Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

FC St. Pauli

 - 

Eintracht Frankfurt

 
FC St. Pauli

2:1 (1:1)

Eintracht Frankfurt
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Sa. 06.04.1996 15:30, 26. Spieltag - 1. Bundesliga
Stadion: Wilhelm-Koch-Stadion, St. Pauli
FC St. Pauli   Eintracht Frankfurt
10 Platz 16
32 Punkte 26
1,23 Punkte/Spiel 1,00
36:40 Tore 35:50
1,38:1,54 Tore/Spiel 1,35:1,92
BILANZ
3 Siege 4
5 Unentschieden 5
4 Niederlagen 3
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

FC St. PauliFC St. Pauli - Vereinsnews

Meeske wird neuer Finanzvorstand beim Club
Der 1. FC Nürnberg ist auf der Suche nach einem neuen Finanzvorstand fündig geworden: Vom Ligakonkurrenten FC St. Pauli wechselt Michael Meeske zum Club. FCN-Aufsichtsratschef Dr. Thomas Grethlein bezeichnete Meeske als "anerkannten und kompetenten Fachmann aus dem Fußballgeschäft". ... [weiter]
 
Koch:
0:1 mit dem FC St. Pauli beim frischgebackenen Bundesligisten SV Darmstadt 98 verloren - und trotzdem durfte Julian Koch, Leihgabe des 1. FSV Mainz 05 feiern. Schließlich haben die Hanseaten trotz der Niederlage die Klasse gehalten. Der Defensivmann hat das halbe Jahr am Millerntor genutzt. ... [weiter]
 
Kempes Freistoß lässt Darmstadts Märchen wahr werden
Der SV Darmstadt 98 hat das Märchen wahr gemacht und den Durchmarsch in die Bundesliga geschafft: Die Lilien gewannen in einer umkämpften Partie gegen stark verteidigende Kiez-Kicker vom FC St. Pauli dank Kempes Freistoß mit 1:0. Grund zum Feiern hatten am Ende beide Teams, denn St. Pauli jubelte trotz Pleite über den Klassenerhalt. ... [weiter]
 
Buchtmann:
Durch drei Siege in Folge schob sich der FC St. Pauli auf den 14. Tabellenplatz vor. Und doch muss die Elf von Trainer Ewald Lienen bis zum Schluss zittern. Gerade einmal einen Zähler liegen die "Kiez-Kicker" vor dem Abstiegsrelegationsrang und zwei vor einem direkten. Mit einem weiteren Erfolg am kommenden Sonntag (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) beim Aufstiegsaspiranten in Darmstadt kann der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht werden. ... [weiter]
 
Gerald Asamoah: Die Stimmungskanone hört auf
Gerald Asamoah: Die Stimmungskanone hört auf
Gerald Asamoah: Die Stimmungskanone hört auf
Gerald Asamoah: Die Stimmungskanone hört auf

 
 
 
 
 

Eintracht FrankfurtEintracht Frankfurt - Vereinsnews

Option gezogen: Inui bleibt in Frankfurt
Am 2. August 2015 findet die alljährliche Saisoneröffnungsfeier auf dem Stadiongelände der Commerzbank-Arena statt, wie die Eintracht am Mittwoch mittteilte. Als Höhepunkt wird zum zweiten Mal der "Frankfurt Main Finance Cup" ausgespielt. Bei den beiden kombinierten Veranstaltungen wird auch Takashi Inui dabei sein, dessen auslaufender Vertrag nach kicker-Informationen verlängert wurde. ... [weiter]
 
Gerezgiher in der ersten Hälfte mit einem Viererpack
Auch im zweiten Freundschaftsspiel nach der Bundesliga-Saison machte es die Eintracht aus Frankfurt deutlich, gewann gegen den KSC Volkartshain/Völzberg 12:1(8:1). Ein Drittel der Tore steuerte Jungprofi Joel Gerezgiher bereits in der ersten Hälfte bei. ... [weiter]
 
Vor einem Jahr erklärte Armin Veh bereits im März, dass er die Eintracht im Sommer verlässt. Die Suche nach einem Nachfolger zog sich hin. Nach dem überraschenden Rücktritt von Thomas Schaaf kann Sportdirektor Bruno Hübner (54) nun erst ab Ende Mai Ausschau nach einem neuen Fußballlehrer halten. Wie er dabei vorgeht, erzählte Hübner im Anschluss an die Pressekonferenz mit Vorstandsboss Heribert Bruchhagen. ... [weiter]
 
Frankfurt hat Ring auf dem Zettel
Der Rücktritt von Trainer Thomas Schaaf überlagert bei Eintracht Frankfurt derzeit alles. Aber auch in der Kaderplanung gibt es bei der SGE einige Baustellen. Zum Beispiel in der Mittelfeldzentrale, wo sich die Frankfurter mit Alexander Ring (24) beschäftigen. Der finnische Nationalspieler erzielte als Sechser bzw. Achter in der zurückliegenden Saison sechs Tore für den 1. FC Kaiserslautern, bei dem er noch bis 2017 unter Vertrag steht. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Schaaf konsequent und deshalb wieder weg
Thomas Schaaf wurde vor einem Jahr voller Stolz als neuer Cheftrainer von Eintracht Frankfurt präsentiert. Der langjährige Bremer Coach sollte auch bei den Hessen eine Ära prägen. Doch nach nur einer Saison ist Schluss. Schaaf wurde intern kritisiert, Ansätze für Kritik soll es durchaus gegeben haben. Dies wollte sich der 54-Jährige nicht länger bieten lassen. Mit seinem überraschenden Abflug handelt Schaaf konsequent und hinterlässt einen enttäuschten Vorstandsboss Heribert Bruchhagen. ... [zum Video]
 
 
 
 
 
28.05.15
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 26 21 53
 
2 25 34 52
 
3 25 4 44
 
4 26 3 38
 
5 25 3 38
 
6 25 -1 34
 
7 26 -6 34
 
8 26 2 33
 
9 26 -2 33
 
10 26 -4 32
 
11 25 5 31
 
12 24 3 31
 
13 26 -5 31
 
14 26 -5 27
 
15 26 -10 27
 
16 26 -15 26
 
17 25 -9 25
 
18 26 -18 17
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -