Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

VfL Bochum

 - 

1. FC Nürnberg

 
VfL Bochum

0:3 (0:2)

1. FC Nürnberg
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: So. 25.08.1991 18:00, 5. Spieltag - 1. Bundesliga
Stadion: Ruhrstadion, Bochum
VfL Bochum   1. FC Nürnberg
18 Platz 10
2 Punkte 5
0,40 Punkte/Spiel 1,00
6:11 Tore 7:7
1,20:2,20 Tore/Spiel 1,40:1,40
BILANZ
16 Siege 13
9 Unentschieden 9
13 Niederlagen 16
35
30
25
20
15
10
5
5
10
15
20
25
30
35
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

VfL BochumVfL Bochum - Vereinsnews

VfL-Organisationstalente: Losilla und Hoogland
Zwei Spiele, sechs Punkte, 4:0 Tore und Co-Tabellenführer mit dem SC Freiburg. Bochums Coach Gertjan Verbeek war nach dem 3:0 gegen Duisburg an seinem 53. Geburtstag voll des Lobes, wiegelt kolportierte Aufstiegsambitionen aber ab und sieht sein Team "noch nicht da, wo wir hinwollen". Eine schöne Momentaufnahme ist es für die letztjährige Schießbude der Liga aber doch, die vor allem von der guten Organisation eines starken Mittelfeld-Duos profitiert. ... [weiter]
 
Perthel knackt den MSV-Beton
Am Samstag baute Bochum mit seinem zweiten Sieg das Punktekonto auf sechs Zähler aus. Im Revierderby gegen Duisburg setzte sich der VfL verdient mit 3:0 durch und bereitete seinem Trainer Gertjan Verbeek damit ein gelungenes Geburtstagsgeschenk. Während der MSV mit einer sehr defensiven Taktik von Beginn an Beton anrührte, rannte Bochum unermüdlich an. Schließlich löste ein glücklicher Treffer den Knoten. ... [weiter]
 
Verbeek:
Der Rückenwind nach dem Auftaktsieg beim SC Paderborn (1:0) soll dem VfL Bochum am Samstag im Revierderby gegen den MSV Duisburg zum nächsten Dreier verhelfen. "Da wollen wir direkt nachlegen", sagt Felix Bastians, während VfL-Coach Gertjan Verbeek vor dem Aufsteiger warnt und natürlich auf einen Derbysieg hofft. ... [weiter]
 
Bochum und Haberer: Start geglückt
Gertjan Verbeek setzte beim Saisonstart im Westfalen-Duell beim SC Paderborn gleich auf Neuzugang Janik Haberer, der aus Hoffenheim zum Revierklub gestoßen war. Eine goldrichtige Entscheidung, denn der 21-jährige Mittelfeldspieler avancierte nicht nur wegen seines entscheidenden Tores beim 1:0-Erfolg zum Spieler des Spiels. ... [weiter]
 
Debütant Haberer vermiest Gellhaus den Einstand
Im kampfbetonten Westfalen-Duell sicherte sich Bochum in Paderborn drei Punkte. Nach SCP-Anfangselan übernahm der VfL Zug um Zug das Kommando und reklamierte kurz vor der Pause vergeblich einen Elfmeter. Mit der etwas reiferen Spielanlage verdiente sich die Verbeek-Elf die Führung nach einer Stunde - gleichbedeutend mit dem ersten Sieg, weil die offensivschwachen 07er nicht mehr zurückkamen. ... [weiter]
 
 
 
 
 

1. FC Nürnberg1. FC Nürnberg - Vereinsnews

Club: Weiler und die Suche nach Balance
Die Turbulenzen, die die Spieler des 1. FC Nürnberg in der vergangenen Woche durchlebten, reichen bei anderen Vereinen für ein ganzes Jahr. Nach dem Pannen-Start in Freiburg (3:6) holte der Club zu Hause den ersten Dreier der Saison - und kann ein klein wenig durchatmen. Auf Trainer René Weiler wartet dennoch viel Arbeit, speziell um ein richtiges Maß auszuloten. ... [weiter]
 
Ein Quantum Trost - dank Polaks Hammer
Nur vier Tage nach der 3:6-Auftaktpleite in Freiburg leistete der 1. FC Nürnberg gegen den 1. FC Heidenheim Wiedergutmachung. In einer über weite Strecken zerfahrenen, aber torreichen Partie traf FCH-Flügelflitzer Leipertz in beide Tore. Das Zünglein an der Wage spielte aber schlussendlich Club-Kapitän Polak, der den FCN kurz vor Schluss zum 3:2-Sieg ballerte. ... [weiter]
 
"Es ist uns nicht entgangen, dass wir in der Offensive durchaus unsere Chancen haben können" - Trainer Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim weiß um die Defensivschwächen und Verunsicherung des 1. FC Nürnberg vor dem Spiel am Freitag. Hurrafußball darf man vom FCH beim Gastspiel im Frankenland aber trotzdem nicht unbedingt erwarten. ... [weiter]
 
Der Riss war zu tief: Es ging nicht mehr mit Bader
Das jüngste Beispiel sagt alles. Beim ersten Saisonspiel des FCN am Montag in Freiburg (3:6) hallten laute "Bader raus"- Rufe durch das Schwarzwaldstadion, als der Club nach 41 Minuten mit 0:4 zurücklag. Die Fans forderten den Rücktritt des Sportvorstands nach der desaströsen Leistung einer Mannschaft, für deren Zusammenstellung, Aufstellung und Einstellung der Sportliche Leiter Wolfgang Wolf und Trainer René Weiler die Verantwortung tragen. Das zeigte ganz deutlich: Es ging nicht mehr mit Martin Bader. Ein Kommentar von Harald Kaiser. ... [weiter]
 
Paukenschlag beim Club! Bader macht den Weg frei
Paukenschlag beim 1. FC Nürnberg. Der wieder mal krisengeschüttelte Traditionsverein trennt sich zum 30. September 2015 von seinem Sportvorstand Martin Bader. Der 47-Jährige hat nach kicker-Informationen die Entscheidung schon vor dem Spiel in Freiburg getroffen - der Schritt hat demnach nichts mit dem Ergebnis des Spiels (3:6), noch mit der Art und Weise des Auftritts und auch nicht mit dem nächtlichen Autobahn-Rapport durch die Nürnberger Ultras zu tun. ... [weiter]
 
 
 
 
 
05.08.15
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 5 7 8:2
 
2 5 6 7:3
 
3 5 6 7:3
 
4 5 3 7:3
 
5 5 3 7:3
 
6 5 2 7:3
 
7 5 0 7:3
 
8 5 1 5:5
 
9 5 1 5:5
 
10 5 0 5:5
 
11 5 0 5:5
 
12 5 0 5:5
 
13 5 -2 5:5
 
14 5 -4 5:5
 
15 4 0 4:4
 
16 4 1 3:5
 
17 5 -4 3:7
 
18 5 -5 2:8
 
19 5 -6 1:9
 
20 5 -9 0:10
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -