Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

1. FC Köln

 - 

Bor. Mönchengladbach

 
1. FC Köln

0:2 (0:1)

Bor. Mönchengladbach
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Di. 08.04.1986 20:00, 23. Spieltag - 1. Bundesliga
Stadion: Müngersdorfer Stadion, Köln
1. FC Köln   Bor. Mönchengladbach
14 Platz 3
18 Punkte 31
0,86 Punkte/Spiel 1,41
31:38 Tore 50:31
1,48:1,81 Tore/Spiel 2,27:1,41
BILANZ
21 Siege 45
16 Unentschieden 16
45 Niederlagen 21
70
60
50
40
30
20
10
10
20
30
40
50
60
70
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

1. FC Köln1. FC Köln - Vereinsnews

Schmidt beeindruckt von Köln
Der Eindruck aus dem Hinspiel ist trügerisch. Zwar schickte Bayer 04 den Lokalrivalen aus der Domstadt mit einem 5:1 zurück auf die andere Rheinseite. So glatt, wie man vermuten könnte, setzte sich Leverkusen aber nicht durch. Nicht durch deshalb spricht Trainer Roger Schmidt voller Respekt über den Aufsteiger. ... [weiter]
 
Jubiläen, ein Rekord und ein Standardkünstler
Jubiläen, ein Rekord und ein Standardkünstler
Jubiläen, ein Rekord und ein Standardkünstler
Jubiläen, ein Rekord und ein Standardkünstler

 
Derby-Härtetest für FC-Keeper Horn und Co.
Ein "Riesenschritt" könne gelingen gegen den Lokalrivalen am Rhein, stellt Peter Stöger in Aussicht. Gleichzeitig warnt der Kölner Trainer aber auch, der aktuelle Gegner sei "noch stabiler als im Herbst, als wir deutlich verloren haben". Die spannende Frage vor dem Derby am Samstag: Hält der kompakte Kölner Defensivblock auch gegen die stürmischen Leverkusener? ... [weiter]
 
Köln will
Peter Stöger gilt als ruhiger und besonnener Zeitgenosse. Am Donnerstag aber wurde die Geduld des Trainers des 1. FC Köln gleich zweimal auf die Probe gestellt. Zunächst wurde der Österreicher vor dem Derby gegen Bayer Leverkusen auf sein Verhältnis zu Roger Schmidt angesprochen, dann sorgte ein Stöger-Imitator mit einem misslungenen Auftritt für Verstimmung. ... [weiter]
 
Gerhardt:
Selbst die Sonne hat Mühe, gegen das Strahlen im Gesicht des Blondschopfs anzukommen. Bereitwillig bleibt Yannick Gerhardt nach dem Training bei den wartenden Journalisten stehen, gibt gerne Auskunft. Kein Wunder: Der Mittelfeldspieler des 1. FC Köln hat Gutes zu berichten: Nach ausgestandenem Pfeifferschem Drüsenfieber ist er wieder vollkommen fit. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Bor. MönchengladbachBor. Mönchengladbach - Vereinsnews

Treffen der Kronprinzen in Mönchengladbach
Der Abwehrchef muss passen im Spitzenspiel am Sonntagabend, Martin Stranzl muss sein Comeback definitiv verschieben. Dafür kann Lucien Favre gegen Wolfsburg einen anderen Schlüsselspieler aber wohl wieder aufbieten. Granit Xhaka trainierte am Freitag zwar individuell, hat seine Überdehnung im Sprunggelenk aber so weit auskuriert, dass er gegen Wolfsburg in der Startelf stehen sollte. ... [weiter]
 
Daems Zeit in Gladbach neigt sich dem Ende zu
Im Januar 2005 schloss sich Filip Daems Borussia Mönchengladbach an. Seitdem erlebte der bei Fans höchst beliebte Verteidiger vor allem Abstiegsstress. Im Herbst seiner Karriere durfte der 36-Jährige allerdings auch den jüngsten Aufschwung der Fohlen aktiv mitgestalten. Im Sommer 2015 wird das Fohlen-Kapitel dann aber zu Ende sein. ... [weiter]
 
Daems schließt sich Westerlo an
Filip Daems hat seine sportliche Zukunft geklärt: Der dienstälteste Gladbacher - im Januar 2005 debütierte er für die Borussia - verlässt den Klub zum Saisonende und schließt sich dem belgischen Erstligisten KVC Westerlo an, bei dem der 36-Jährige einen Zweijahresvertrag erhält. Das verkündete der belgische Klub, der den Grunddurchgang der belgischen Jupiler League auf dem elften Platz abgeschlossen hatte. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Kruse vermeidet Bekenntnis zu Gladbach
Borussia Mönchengladbach steuert auf Champions-League-Kurs, Max Kruse ist der Topvorbereiter der Mannschaft. Trotzdem ist längst nicht sicher, dass der Nationalspieler auch kommende Saison für die "Fohlen" spielt. Beim Besuch eines Kinderhospizes vermied er erneut ein klares Bekenntnis zu Gladbach. ... [zum Video]
 
Eberl will noch sehr lange mit Favre zusammenarbeiten
Wer Erfolg hat, macht sich interessant. Das gilt für Borussias Spieler, das gilt für Sportdirektor Max Eberl - und das gilt speziell für Trainer Lucien Favre, der seit Februar 2011 einen sensationellen Höhenflug mit den Fohlen hinlegt. Kein Wunder also, dass der Name Favre auftaucht, wenn bei Top-Klubs wie zuletzt Borussia Dortmund Trainerkandidaten gehandelt werden. Doch Eberl wird deswegen nicht nervös. ... [weiter]
 
 
 
 
 
25.04.15
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 30 44 47:13
 
2 30 42 43:17
 
3 30 23 41:19
 
4 30 20 36:24
 
5 28 -7 34:22
 
6 30 9 34:26
 
7 29 15 33:25
 
8 30 1 30:30
 
9 29 1 28:30
 
10 29 -2 26:32
 
11 30 -11 26:34
 
12 29 -13 25:33
 
13 30 -3 25:35
 
14 29 -13 23:35
 
15 30 -13 23:37
 
16 30 -26 23:37
 
17 30 -23 19:41
 
18 29 -44 16:42
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -