Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Eintracht Frankfurt

 - 

Hamburger SV

 
Eintracht Frankfurt

0:0 (0:0)

Hamburger SV
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Sa. 25.11.1978 15:30, 15. Spieltag - 1. Bundesliga
Stadion: Waldstadion, Frankfurt
Eintracht Frankfurt   Hamburger SV
5 Platz 2
18 Punkte 21
1,20 Punkte/Spiel 1,40
25:21 Tore 32:12
1,67:1,40 Tore/Spiel 2,13:0,80
BILANZ
27 Siege 41
22 Unentschieden 22
41 Niederlagen 27
70
60
50
40
30
20
10
10
20
30
40
50
60
70
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Eintracht FrankfurtEintracht Frankfurt - Vereinsnews

Aigner setzt die Unterschrift
Nun ist die Tinte trocken: Wie erwartet hat Eintracht Frankfurt den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Stefan Aigner verlängert. Bis Mitte 2018 hat das neue Arbeitspapier des 27-Jährigen Gültigkeit. "Wenn es etwas zu vermelden gibt, sag ich es", hatte Aigner Anfang September erklärt - jetzt kam von seinem Verein die Vollzugsmeldung. ... [weiter]
 
Schaaf:
Während Dortmund, Schalke, Leverkusen und der FC Bayern mit ihren Gedanken bei der Champions League sind, backt man bei der Frankfurter Eintracht kleinere Brötchen. Bei den Hessen geht es ausschließlich um die Bundesliga - und am Dienstag nutzte die SGE die Gelegenheit, um ein wenig ihre Form zu testen. Beim Verbandsligisten und Lokalrivalen VfB Unterliederbach gewann die Eintracht mit 16:0 (9:0). ... [weiter]
 
Flum fällt mit Muskelfaserriss aus
Zwei Tage nach dem 0:1 gegen den FC Augsburg nahmen die Profis von Eintracht Frankfurt die Arbeit wieder auf. Bei der ersten Einheit in dieser Woche fehlten auf dem Trainingsplatz Johannes Flum und der Brasilianer Anderson. Dafür mischte Martin Lanig nach einer Knieverletzung wieder mit - allerdings noch nicht im Mannschaftstraining. Lanig und Sonny Kittel, ein weiterer Rekonvaleszent, sausten unter Anleitung von Rehatrainer Michael Fabacher durch einen Stangenpaarcour. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 

Hamburger SVHamburger SV - Vereinsnews

Zinnbauers Ansage:
Das Medieninteresse war enorm, als Josef "Joe" Zinnbauer am Mittwoch erstmals als Cheftrainer des Hamburger SV vor die Presse trat. Ein Blitzlichtgewitter empfing den Mann, der im blauen Trainingsanzug mit den Initialen "JZ" seine ersten Statements zu seinem neuen Job, seiner neuen Mannschaft und - vor allem - zu seiner eigenen Person und seinen Zielen beim Bundesliga-Schlusslicht abgab. ... [weiter]
 
Der Schnitt musste jetzt kommen
Den perfekten Zeitpunkt für den Neubeginn hatte Dietmar Beiersdorfer unverschuldet verpasst. Der Schnitt musste jetzt, noch vor dem Bayern-Spiel, kommen, Mirko Slomka war nicht mehr vermittelbar. Joe Zinnbauers Beförderung ist mutig, aber nicht waghalsig - zumal es eine Vorgeschichte gibt. Ein Kommentar von Sebastian Wolff. ... [weiter]
 
Die Bewährungs-Chance: Zinnbauer folgt auf Slomka
Die Spötter dürfen behaupten, Dietmar Beiersdorfer hätte sich den Zusatz durchaus sparen können. "Bis auf weiteres", erklärte Hamburgs Klubboss, sei Josef Zinnbauer neuer Cheftrainer des HSV. Bis auf Weiteres - das hatte zuletzt für alle Vorgänger des 44-Jährigen gegolten. Nun auch für Zinnbauer. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 
19.09.14
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 15 12 23:7
 
2 15 20 21:9
 
3 15 9 20:10
 
4 15 15 18:12
 
5 15 4 18:12
 
6 15 8 17:13
 
7 15 4 16:14
 
8 15 5 14:16
 
9 15 1 14:16
 
10 15 0 14:16
 
11 15 -4 14:16
 
12 15 -8 14:16
 
13 15 -9 14:16
 
14 15 -1 13:17
 
15 15 -4 13:17
 
16 15 -15 11:19
 
17 15 -14 9:21
 
18 15 -23 7:23
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -