Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Hertha BSC

 - 

Werder Bremen

 
Hertha BSC

0:0 (0:0)

Werder Bremen
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Sa. 23.03.1974 15:30, 27. Spieltag - 1. Bundesliga
Stadion: Olympiastadion, Berlin
Hertha BSC   Werder Bremen
10 Platz 12
27 Punkte 24
1,00 Punkte/Spiel 0,89
44:44 Tore 33:42
1,63:1,63 Tore/Spiel 1,22:1,56
BILANZ
19 Siege 33
12 Unentschieden 12
33 Niederlagen 19
35
30
25
20
15
10
5
5
10
15
20
25
30
35
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Hertha BSCHertha BSC - Vereinsnews

Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell

 
Stocker:
Seit Pal Dardai als Trainer bei Hertha BSC übernommen hat, blüht Valentin Stocker auf. Im kicker-Interview sagt der 4,3 Millionen Euro teure Königstransfer aber, dass er auch seine Hinrunden-Leistungen "als nicht so schlecht empfunden" habe. Jetzt wandelt er auf Marcelinhos Spuren. ... [weiter]
 
Ausgepfiffener Kalou: Besser, aber noch nicht am Limit
Seit Pal Dardai bei Hertha BSC das Zepter schwingt, ist Salomon Kalou erste Wahl. In sämtlichen neun Partien nach seiner Rückkehr vom Afrika-Cup stand der ivorische Angreifer in der Startelf. Erst recht, seit Julian Schieber wegen eines Knorpelschadens im Knie ausfällt, ist Kalou gesetzt. Während er in der Hinrunde unter Jos Luhukay, obwohl umstritten, fünf Tore erzielte, hat Kalou in der Rückserie bisher nur einmal getroffen. ... [weiter]
 
Hertha und Köln verteidigen sich zu einem Punkt
Hertha BSC und der 1. FC Köln teilen sich nach einem torlosen Remis im Olympiastadion verdient die Punkte. Beide Teams setzten von Beginn an auf eine kompakte Defensive, ließen wenig zu, riskierten aber auch selten etwas. Damit bleiben die Klubs Tabellennachbarn und halten den beruhigenden Abstand auf die Abstiegsränge. Ganz nebenbei feiert der FC sogar noch einen Rekord. ... [weiter]
 
Rekordjäger, Remiskönige und Kuriositäten
Rekordjäger, Remiskönige und Kuriositäten
Rekordjäger, Remiskönige und Kuriositäten
Rekordjäger, Remiskönige und Kuriositäten

 
 
 
 
 

Werder BremenWerder Bremen - Vereinsnews

Eine ungewohnte Rolle für Sebastian Prödl: Im Derby gegen den HSV musste der Nationalspieler aus Österreich auf der linken Abwehrseite aushelfen. Skripniks Plan ging auf - der gelernte Innenverteidiger spielte solider als der zuletzt überforderte Youngster Janek Sternberg. Eine Variante, die sich auch in Paderborn und bis zum Saisonende anbietet. ... [weiter]
 
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell

 
Prödls Plan:
Eine Radeltour ins Grüne nach dem umjubelten Sieg im Nord-Derby. Eitel Sonnenschein bei Werder Bremen, zumal der Sprung auf Platz sieben in der Tabelle glückte. Die Hanseaten haben wieder gute Karten im Kampf um Europa. So sieht es auch Sebastian Prödl, der zu dem möglichen Showdown in Dortmund am letzten Spieltag meint: "Wir wollen Kloppo den Abschied versauen." Aufregung gibt es derweil um Sportdirektor Rouven Schröder, der angeblich als Dufner-Nachfolger bei Hannover im Gespräch ist. Manager Thomas Eichin will ihn nicht gehen lassen. ... [weiter]
 
Schröder stellt klar:
Haben die personellen Veränderungen bei Hannover 96 auch Auswirkungen auf Werder Bremen? Gerüchteweise wurde am Montag Werder-Sportdirektor Rouven Schröder als Nachfolgekandidat bei einem möglichen Abgang von 96-Manager Dirk Dufner gehandelt. Schröder bezeichnete dies als "reine Spekulation" und stellte gegenüber kicker online klar: "Es besteht kein Kontakt zu Hannover 96." Geschäftsführer Sport Thomas Eichin wollte sich nicht mit einem Abschied seines Mitarbeiters beschäftigen: "Ich habe Rouven Schröder nicht vor einem Jahr geholt, um ihn jetzt sofort wieder gehen zu lassen." ... [Alle Transfermeldungen]
 
Di Santo entscheidet kerniges Nord-Derby
Das 102. Nordderby zwischen Bremen und Hamburg wird gewiss nicht als das aufregendste in die Geschichte eingehen. Historisch war es dennoch, denn Werder Bremen feierte in einem umkämpften, aber wenig hochklassigen Spiel, einen Minimalerfolg und fuhr den 500. Heimspielsieg der Bundesliga-Geschichte ein. Zugleich beendete der SVW seine jüngste Negativserie von vier sieglosen Spielen nacheinander, während der Abstieg für den Hamburger SV, der seit nunmehr neun Partien auf einen Dreier wartet, immer näher rückt. ... [weiter]
 
 
 
 
 
21.04.15
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 27 33 39:15
 
2 27 24 37:17
 
3 27 15 34:20
 
4 27 8 33:21
 
5 27 9 30:24
 
6 27 6 30:24
 
7 27 5 29:25
 
8 27 4 28:26
 
9 27 4 27:27
 
10 27 0 27:27
 
11 27 -4 25:29
 
12 27 -9 24:30
 
13 27 -11 24:30
 
14 27 -13 21:33
 
15 27 -16 21:33
 
16 27 -13 20:34
 
17 27 -28 19:35
 
18 27 -14 18:36
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -