Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Karlsruher SC

 - 

Hamburger SV

 
Karlsruher SC

1:1 (0:1)

Hamburger SV
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Sa. 27.08.1966 16:00, 2. Spieltag - 1. Bundesliga
Stadion: Wildparkstadion, Karlsruhe
Karlsruher SC   Hamburger SV
14 Platz 5
1 Punkte 3
0,50 Punkte/Spiel 1,50
2:4 Tore 3:2
1,00:2,00 Tore/Spiel 1,50:1,00
BILANZ
13 Siege 17
18 Unentschieden 18
17 Niederlagen 13
35
30
25
20
15
10
5
5
10
15
20
25
30
35
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Karlsruher SCKarlsruher SC - Vereinsnews

KSC vor heißer Phase:
In Nürnberg blieb der Karlsruher SC auch das fünfte Spiel in Folge ungeschlagen (1:1). "Das Feuer lodert weiter", sagte Trainer Markus Kauczinski nach der Partie. Dennoch rutschten die Badener durch dieses Remis auf Platz vier der 2. Bundesliga ab. Die kommenden Wochen werden ganz wichtige für die Badener - es wird sich zeigen, wohin der Weg des Sportclubs führen wird. ... [weiter]
 
Polak und Blum treffen nur Aluminium
Nürnberg musste sich gegen Aufstiegsaspirant Karlsruhe mit einem 1:1 begnügen. Nach früher Führung zeigte sich der zweikampfstarke Club gegen optisch überlegene Badener defensiv meist stabil, hatte ein Chancenplus, passte aber einmal nicht auf und musste Sekunden vor dem Kabinengang den Ausgleich schlucken. Im zweiten Durchgang hatte der FCN insgesamt mehr vom Spiel und hätte sich für seine nach und nach immer zielstrebigere Vorstellung fast belohnt - der KSC kann sich über einen schmeichelhaften Punkt freuen. ... [weiter]
 
Ein besonderer Samstag für Blum und Valentini
Und plötzlich ist es ein Spitzenspiel: Der 1. FC Nürnberg kann bei seinem Heimauftritt am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) den Abstand zu den Aufstiegsrängen gehörig reduzieren. Die Badener kommen jedoch mit der besten Auswärtsbilanz der Liga nach Franken - und mit einem waschechten Nürnberger im Gepäck. Auch beim Club steht ein Akteur im Blickpunkt, der besondere Gefühle für den Gegner hegt. ... [weiter]
 
Kauczinski hat die Qual der Wahl
Der Karlsruher SC liegt in der 2. Bundesliga weiterhin auf Kurs in Richtung Aufstieg. Zwar sprang gegen den VfL Bochum nur ein torloses Remis heraus, doch damit bleiben die Badener im Jahr 2015 ungeschlagen. Trainer Markus Kauczinski, der gegen den Revierklub auf verletztes Personal verzichten musste, kann am kommenden Wochenende wohl wieder aus dem Vollen schöpfen. ... [weiter]
 
KSC bleibt gegen Bochum erneut ohne Sieg
In einem gutklassigen Duell zweier offensiv ausgerichteter Teams trennten sich Karlsruhe und Bochum mit einem gerechten Remis. Der KSC erwischte den besseren Start, der zweikampfstarke VfL aber befand sich nach einer Viertelstunde bis zur Pause mehr als auf Augenhöhe. Die vor dem Wechsel noch chancenreiche Partie verlor nach Wiederanpfiff an Qualität, die Westfalen beeindruckten aber mit einem weiterhin mutigem Auftritt. Bei ihrer Schlussoffensive war die Kauczinski-Elf dem Sieg am Ende allerdings näher. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Hamburger SVHamburger SV - Vereinsnews

Wie viele Rückkehrer verträgt die HSV-Startelf?
Josef Zinnbauer pokert noch, oder er wartet schlicht die letzten Trainingseindrücke ab: Mit Valon Behrami, Marcell Jansen, Cleber und Ivica Olic stehen dem Trainer des Hamburger SV wieder vier Alternativen nach auskurierten Verletzungen zur Verfügung. Die Frage wird vor dem Duell mit dem BVB sein: Wie viele Rückkehrer verträgt die HSV-Startelf? ... [weiter]
 
BVB-Lauf: Zinnbauer schmeckt Zeitpunkt nicht
Gemeinsam mit Sportdirektor Peter Knäbel sah Joe Zinnbauer am Dienstag Dortmunds Pokalsieg live im Dresdner Stadion. Hamburgs Trainer freut sich, dass die Borussia generell zurück in die Spur gefunden hat. Eines passt dem 44-Jährigen aber gar nicht: der Zeitpunkt. ... [weiter]
 
Zinnbauer hofft auf Siegertyp Behrami
Joe Zinnbauer baut auf Valon Behrami. "Er ist mein Leader, der Chef auf dem Platz", sagt Hamburgs Trainer vor der Heimaufgabe am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) gegen Dortmund. "Wenn er mir das positive Signal gibt, wird er von Anfang an auflaufen." Seinen Startelf-Anspruch unterstreicht derweil Rafael van der Vaart. ... [weiter]
 
Die größten Pokal-Sensationen
Dass der Pokal seine eigenen Gesetze schreibt, hat sich auch in der Pokalrunde 2014/15 bewahrheitet. Unter anderem erwischte es Augsburg bei Regionalligist Magdeburg oder Schalke beim Drittligisten Dresden. Regionalligist Offenbach könnte am Mittwoch Gladbach ein Schnippchen schlagen. Sieben Partien bleiben auf jeden Fall unvergessen, zweimal erwischte es den FC Bayern bei historischen Pokal-Blamagen. 1974 war in Eppingen ein ganz besonders frecher Fußball-Zwerg unterwegs. ... [weiter]
 
Van der Vaart: USA oder Europa?
Rafael van der Vaart treibt seine eigenen Zukunftsplanungen voran. Nachdem geklärt scheint, dass der Niederländer beim Hamburger SV keine Zukunft hat, bemühen sich vor allem Vereine aus der amerikanischen Major League Soccer um den 31-Jährigen. Beim Spiel in Frankfurt sollen Vertreter von Kansas City anwesend gewesen sein, um erste Gespräche zu führen. Da van der Vaart allerdings das Ziel für sich ausgesprochen hat, in die Elftal zurückzukehren, wäre auch eine Fortsetzung seiner Karriere in einer der europäischen Top-Ligen notwendig. Auch hier sollen Anfragen aus Italien und Spanien vorliegen. ... [Alle Transfermeldungen]
 
 
 
 
 
06.03.15
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 2 5 4:0
 
2 2 2 4:0
 
3 2 2 3:1
 
4 2 1 3:1
 
5 2 1 3:1
 
6 2 1 2:2
 
2 1 2:2
 
2 1 2:2
 
9 2 1 2:2
 
10 2 0 2:2
 
11 2 0 2:2
 
12 2 -1 2:2
 
13 2 -2 2:2
 
14 2 -2 1:3
 
15 2 -1 1:3
 
16 2 -3 1:3
 
17 2 -3 0:4
 
2 -3 0:4
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -