Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

1860 München

 - 

Eintracht Braunschweig

 
1860 München

1:1 (1:0)

Eintracht Braunschweig
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Sa. 02.04.1966 16:00, 28. Spieltag - 1. Bundesliga
Stadion: Stadion an der Grünwalder Straße, München
1860 München   Eintracht Braunschweig
3 Platz 10
41 Punkte 27
1,46 Punkte/Spiel 0,96
60:34 Tore 38:42
2,14:1,21 Tore/Spiel 1,36:1,50
BILANZ
8 Siege 4
6 Unentschieden 6
4 Niederlagen 8
14
12
10
8
6
4
2
2
4
6
8
10
12
14
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

1860 München1860 München - Vereinsnews

Sportchef Poschner:
Die Woche schreitet weiter voran, der entscheidende letzte Spieltag in der 2. Bundesliga rückt immer näher. Im Abstiegskampf geht es irre eng zu, auch der TSV 1860 München ist eines der Teams, die noch zittern müssen. Allerdings haben die Löwen alles in der eigenen Hand, doch der Druck im Auswärtsspiel am Sonntag beim Karlsruher SC (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de), für den es noch um den Aufstieg geht, ist immens. Der Trend zeigt bei den Münchnern nach oben. ... [weiter]
 
Werner Lorant, langjähriger Trainer von 1860 München, ist inzwischen beim Bezirksligisten TSV Waging am See als Coach aktiv und in dem kleinen Ort zu einer regelrechten Attraktion geworden. Denkt er an die Löwen von heute, stehen ihm die Sorgen ins Gesicht geschrieben, vor allem von Sportdirektor Gerhard Poschner ist "Werner Beinhart" alles andere als überzeugt. Eine klare Linie vertritt er auch bei Handys in der Kabine: "Die Dinger gehören aus. Aus!", gerät Lorant in Rage. ... [zum Video]
 
Krimi im Keller: Sechskampf um die Existenz
Ein wahres Herzschlagfinale steht am 34. Spieltag der 2. Bundesliga an: Bei sechs Mannschaften geht noch die Abstiegsangst um. Sandhausen, Fürth, St. Pauli, 1860 München, Frankfurt und Aue haben nur eines im Sinn: die Rettung. Gegen wen die Klubs zum Saisonabschluss gefordert sind und wer mit welcher Ausgangslage die Partien angeht - eine Übersicht in Bildern. ... [weiter]
 
Bittere Pille für 1860: Kreuzbandriss bei Vallori
Die Rahmenbedingungen vor dem bayerischen Derby gegen den 1. FC Nürnberg waren prächtig: Der TSV 1860 München feierte seinen 155. Geburtstag, bei strahlendem Sonnenschein besuchten nicht weniger als 68.500 Zuschauer (viertbester Besuch in der 2. Liga) das so wichtige Duell gegen die Franken. Ein Geschenk gab's auch: Von Referee Dr. Jochen Drees, der der Weisung von Assistent Christian Gittelmann folgte und dem vermeintlichen Ausgleich der Nürnberger die Anerkennung versagte. So blieb es beim immens wichtigen 2:1-Erfolg. Personell zogen vor dem Saisonfinale beim KSC allerdings dunkle Wolken auf. ... [weiter]
 
Adlung behält vom Punkt die Nerven
Vor 68.500 Zuschauern drehte 1860 das bayerische Derby gegen Nürnberg mit einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang und gewann nach Pausenrückstand nicht unverdient mit 2:1. Gegen gehemmte Löwen bestimmte der Club das Spiel zunächst klar und nutzte eine der wenigen Chancen kurz vor dem Kabinengang. Damit hatte der FCN aber fast sein Pulver verschossen, die Münchner drehten nun auf und den Spieß zum im Abstiegskampf so wichtigen Sieg um, hatten aber Glück mit einer diskussionswürdigen Schiedsrichterentscheidung. Die Gäste beendeten die Partie in Unterzahl. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Eintracht BraunschweigEintracht Braunschweig - Vereinsnews

Geburtstagsgeschenk für Petkovic
In der Partie zwischen Union Berlin und Eintracht Braunschweig am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) geht es für beide Mannschaften zumindest sportlich um nichts mehr. Gewinnen möchte BTSV-Coach Torsten Lieberknecht aber trotzdem. Dabei soll der langjährige Torwart Marjan Petkovic ein "Abschiedsspiel" bekommen und wird für die Löwen zwischen den Pfosten stehen. ... [weiter]
 
Braunschweig und Karlsruhe lieferten sich am Sonntag einen hitzigen Kampf, den beide Teams beim 2:0-Erfolg der Gäste in Unterzahl beendeten. Für die Eintracht ist der Traum von der sofortigen Rückkehr in die Bundesliga beendet, für Ken Reichel die Saison. Der Kapitän würde für seine Auseinandersetzung mit Karlsruhes Peitz vom DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt. Für den 28-Jährige hört die Saison damit so auf, wie die neue anfangen wird. ... [weiter]
 
Das Knie macht nicht mehr mit: Kruppke muss Karriere beenden
Dennis Kruppke muss seine Karriere am Saisonende beenden. Grund für diesen finalen Schritt sind anhaltende Kniebeschwerden des Kapitäns. Kruppke, der 2008 zur Eintracht kam und in 183 Ligaspielen für die Löwen 60 Tore erzielte, wurde bereits vor der Partie gegen den Karlsruher SC (0:2) verabschiedet. Allerdings soll der 35-Jährige dem Verein in einer anderen Rolle erhalten bleiben. Dies bestätigte Manager Marc Arnold. Welche Funktion er zukünftig übernehmen wird, steht aber noch nicht fest. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Hennings ist einmal mehr Karlsruhes Lebensversicherung
Der Karlsruher SC hat im Verfolgerduell mit Eintracht Braunschweig einen Big Point im Aufstiegskampf gelandet und gleichzeitig alle Hoffnungen der Eintracht auf die Rückkehr in die Bundesliga zunichte gemacht. Dank Rouwen Hennings gewannen defensiv eingestellte Badener mit 2:0, ganz am Ende flogen in einer spannenden Partie Peitz und Reichel vom Platz. ... [weiter]
 
Lieberknecht:
Ganz aufgegeben hat sich Eintracht Braunschweig noch nicht. Vier Punkte fehlen aktuell auf den Relegationsaufstiegsplatz. Die Chancen sind gering, doch mit einem Sieg gegen den Karlsruher SC und einem Patzer von Kaiserslautern in Aue bliebe die Hoffnung auf den direkten Wiederaufstieg bis zum Schluss am Leben. Der Trainer meint: "Solange noch alles möglich ist, werden wir beißen." ... [weiter]
 
 
 
 
 
23.05.15
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 28 36 43:13
 
2 28 34 41:15
 
3 28 26 41:15
 
4 28 27 37:19
 
5 28 24 35:21
 
6 28 9 33:23
 
7 28 25 30:26
 
8 28 11 29:27
 
9 28 11 27:29
 
10 28 -4 27:29
 
11 28 -2 26:30
 
12 28 -3 26:30
 
13 28 5 25:31
 
14 28 -17 22:34
 
15 28 -30 21:35
 
16 28 -29 20:36
 
17 28 -42 16:40
 
18 28 -81 5:51
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -