Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

3
:
1

Halbzeitstand
2:1
Holstein Kiel

Holstein Kiel


VFL WOLFSBURG
HOLSTEIN KIEL
15.
30.
45.




60.
75.
90.









       
VfL Wolfsburg
3
:
1

Holstein Kiel
22:24

Das war's! Wolfsburg verschafft sich mit einem 3:1-Sieg eine gute Ausgangslage für das Rückspiel und profitiert dabei vor allem von seiner individuellen Klasse und einer guten ersten Hälfte. Kiel allerdings hätte angesichts einer mutigen und schwungvollen Schlussphase das 2:3 durchaus verdient gehabt. Im Rückspiel brauchen die Störche nun einen 2:0-Sieg.


 
Schlusspfiff

 
22:24
90.+5

Van den Bergh will aus dem Rückraum schießen - geblockt.


 
22:22
90.+4

Kiel drängt weiter nach vorne, muss aber zugleich defensiv absichern, um die Ausgangslage für das Rückspiel nicht komplett aussichtslos zu gestalten.


 
22:21
90.+2

Aus dem Rückraum eilt Guilavogui heran und will eine scharfe Brekalo-Flanke direkt nehmen. Beim Schuss wird er aber behindert - Kronholm hat den Ball.


 
22:21
90.+2

Es gibt übrigens fünf Minuten Nachspielzeit. Aufgrund der Behandlungspause von Origi sind davon aber schon 90 Sekunden abgelaufen.


 
22:19
90.+1
Spielerwechsel: Dimata für Origi (VfL Wolfsburg)

Origi geht angeschlagen vom Feld. Dimata kommt für die Schlussphase.


BALLKONTAKTE
36
PASSQUOTE
72%


 
22:18
89.

Czichos wird von Arnold im Strafraum leicht gestoßen. Der KSV-Kapitän bleibt liegen. Am Seitenrang reklamieren die Kieler vehement. Doch Aytekin winkt ab und auch Video-Assistent Perl schaltet sich nicht ein.


 
22:17
89.

Nach einer Ecke landet der Versuch von Drexler auf dem Tordach. Noch einmal gibt es eine Ecke.


 
22:15
86.
Spielerwechsel: Camacho für Malli (VfL Wolfsburg)

Der defensive Camacho kommt und soll mithelfen, das 3:1 über die Zeit zu bringen.


BALLKONTAKTE
49
PASSQUOTE
85%


 
22:13
84.

Inzwischen wäre der Anschlusstreffer verdient! Diesmal nimmt Seydel ein hohes Zuspiel perfekt an, dann rutscht ihm der Ball jedoch bei der Volleyabnahme etwas ab.


 
22:11
82.

Das muss doch das Kieler Tor sein! Plötzlich sind drei Kieler durchgebrochen. Mühling entscheidet sich gegen den auf rechts startenden Schindler und spielt stattdessen Ducksch am linken Strafraumeck an. Der schließt ab - und verfehlt das Tor aus 14 Metern. Anfang kann es nicht fassen.


 
22:10
81.
Spielerwechsel: Blaszczykowski für Steffen (VfL Wolfsburg)

Erster Wechsel beim VfL: Blaszczykowski kommt in die Partie.


BALLKONTAKTE
36
PASSQUOTE
86%


 
22:09
80.

Was ist hier auf einmal los? Kiel ist seit Minuten am Drücker, spielt mutig nach vorne und sucht das zweite Tor. Auch auf den Rängen ist es plötzlich merkwürdig still. Nur die mitgereisten KSV-Fans geben den Ton an.


 
22:08
80.

Kinsombi schießt aus dem Rückraum, der Ball fliegt aber über den Kasten.


 
22:07
78.

Die KSV drückt nun und ist dem Anschlusstreffer nahe! Mühling schickt Ducksch in Richtung Grundlinie. Dieser lupft den Ball vor den Kasten, dort klärt Uduokhai im letzten Moment vor Seydel.


 
22:06
78.

Schmidt kommt an die Hereingabe heran, köpft diese aber leicht abgefälscht über die Latte. Noch einmal Ecke!


 
22:06
77.

Ecke für Holstein. Ducksch steht bereit.


 
22:04
75.

Wieder Kiel! Diesmal verfehlt Seydels Kopfball den Casteels-Kasten knapp. Die Kugel senkt sich erst hinter dem Tor.


 
22:02
73.

Der VfL muss etwas aufpassen, sich nun nicht zu passiv zu verhalten.


 
22:00
71.

Die dicke Chance auf das 2:3! Drexler flankt von rechts, Ducksch geht dem Ball entgegen und zieht damit Knoche aus dem Zentrum mit. Die Schussbahn ist somit für Mühling frei, der die Kugel eigentlich noch hätte annehmen können, stattdessen aber abzieht - und knapp am rechten Pfosten vorbeischießt!


 
21:59
70.

Arnold schießt, Kronholm hat den unplatzierten Schuss im Nachfassen.


 
21:58
70.

Wolfsburg ist nun klar überlegen, Kiel tritt offensiv inzwischen gar nicht mehr in Erscheinung.


 
21:58
69.

Steffen zieht von rechts nach innen und visiert dann das lange Eck an. Der Ball zischt am linken Kreuzeck vorbei.


 
21:57
68.

Kronholm fängt eine Flanke von rechts ab.


 
21:54
65.

Schwaches Stellungsspiel von Seydel, der sich mit einem simplen Steilpass überspielen lässt. William taucht frei vor Kronholm auf, bringt den Ball dann aber nicht im Tor unter. Der Versuch, den KSV-Schlussmann zu tunneln misslingt.


 
21:51
63.

Das Anfang-Team stellt damit um: Kinsombi rückt zurück auf die Sechser-Position. Mühling nimmt dafür den Platz neben Drexler ein. Seydel ersetzt Lewerenz auf dem linken Flügel.


 
21:51
61.
Spielerwechsel: Seydel für Lewerenz (Holstein Kiel)

Seydel ersetzt außerdem Lewerenz.


BALLKONTAKTE
25
PASSQUOTE
92%


 
21:50
61.
Spielerwechsel: Mühling für Peitz (Holstein Kiel)

Doppelwechsel: Bei den Gästen kommt Mühling für Peitz.


BALLKONTAKTE
45
PASSQUOTE
56%


 
21:49
60.

Die Hausherren ziehen sich nun ein Stück weiter zurück.


 
21:47
58.

Erholt sich Kiel vom erneuten Rückschlag? Wolfsburgs Klasse sorgt in den entscheidenden Momenten für den Unterschied.


 
VfL Wolfsburg
3
:
1

Holstein Kiel
21:44
56.
3:1 Malli (Linksschuss, Origi)

Origi behält im Zweikampf mit Peitz die Oberhand und steckt dann auf Malli im Strafraum durch. Herrmann hebt das Abseits auf, weshalb der Offensivmann Kronholm unbedrängt umkurvt und dann einschiebt.


BALLKONTAKTE
49
PASSQUOTE
85%


 
21:44
55.

Das Spiel hat noch nicht den Unterhaltungsfaktor, den es im ersten Durchgang hatte. Doch beide Seiten belauern sich.


 
21:41
52.

Kiel rückt von seinem flachen Spielaufbau nicht ab, bekommt aber im Übergang zwischen Mittelfeld- und Angriffszone nicht die Räume, lässt zudem Tempo und Präzision vermissen.


 
21:39
50.

Nur noch einmal zur Ausgangslage: Kiel hat das wichtige Auswärtstor und könnte - bleibt es bei diesem Ergebnis - mit einem 1:0-Sieg im Rückspiel aufsteigen.


 
21:37
49.

Drexler nimmt eine flache Schindler-Flanke von rechts direkt, schießt aber genau auf Casteels.


 
21:35
47.

Origi zieht etwas überhastet aus der Drehung ab - deutlich vorbei!


 
21:34
46.

Weiter geht's! Beide Trainer haben auf Wechsel verzichtet.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
21:17

Pause in Wolfsburg! Eine muntere Partie geht in die Halbzeit. Wolfsburg agierte den kompletten ersten Durchgang über dominant und führt verdient. Eine Unachtsamkeit der VfL-Defensive begünstigte jedoch das Kieler Tor. Wie gehen es beide Seiten nun nach dem Seitenwechsel an?


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
21:14
45.

Die Stimmung auf den Rängen im Heimbereich ist natürlich gut. Doch Kiel lauert weiterhin - und kommt hier vielleicht noch einmal zurück?


 
21:12
42.

Brekalo zieht aus wenigen Metern von rechts ab. Diesmal wehrt Kronholm stark ab.


 
VfL Wolfsburg
2
:
1

Holstein Kiel
21:10
40.
2:1 Brekalo (Rechtsschuss)

Knoche schlägt einen Pass hoch in die Spitze. Schmidt will die Kugel vor Origi irgendwie abfangen, köpft sie aber genau auf Brekalo, der aus 17 Metern mit einer sehenswerten Direktabnahme das 2:1 erzielt. Kronholm ist zwar noch dran, wehrt den Ball aber nicht mehr entscheidend ab.


BALLKONTAKTE
62
PASSQUOTE
76%


 
21:08
39.

Knoche taucht zum wiederholten Male im Kieler Strafraum auf und sucht die Anspielstation. Da sich keiner anbietet, probiert er es aus spitzem Winkel direkt. Kronholm hat den Ball!


 
21:08
38.

Ducksch bekommt ein Offensivfoul gegen sich gepfiffen.


 
21:06
36.

So sehenswert das Tor herausgespielt war - Kiels Ausgleich fiel durchaus etwas überraschend. Denn offensiv hatte die KSV über eine halbe Stunde wenig Zwingendes gezeigt.


 
VfL Wolfsburg
1
:
1

Holstein Kiel
21:03
34.
1:1 Schindler (Linksschuss, Drexler)

1:1! Schindler drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Der Treffer geht aber zu 90 Prozent auf das Konto von Drexler, der die Kugel links vom Tor behauptet, parallel zur Torlinie nach innen dribbelt, zwei Gegenspieler stehen lässt und dann das Auge für seinen Mitspieler hat.


BALLKONTAKTE
43
PASSQUOTE
76%


 
21:02
32.

Die Anfang-Elf kontert, doch dann verliert Lewerenz den Ball. Wolfsburg hat gut in die Defensivbewegung umgeschaltet - und kann die Situation klären.


 
20:59
30.

Wolfsburg kommt mit Tempo auf die Kieler Viererkette zu. Malli kann sich die Anspielstation aussuchen, entscheidet sich dann für den Abschluss. Sein Schuss fliegt aber zwei Meter rechts am Tor vorbei.


 
20:58
28.

Mal eine zaghafte Annäherung der Störche. Kinsombi entscheidet einen Zweikampf im Zentrum für sich, hat dann etwas Platz vor sich und passt zu Drexler in der Nähe des Strafraums. Der verliert den Ball, ehe er ihn richtig kontrollieren kann.


 
20:56
26.

Die Gäste lassen den Wölfen viel zu viel Raum. Diese kombinieren sich fast mit ein bisschen Spielfreude bis zum Strafraum.


 
20:54
24.

Immerhin: Kiel hat momentan 67 Prozent der Zweikämpfe gewonnen, wird aber fast durchgehend in der Defensive gefordert.


 
20:52
22.

Die Partie hat etwas an Fahrt verloren. Wolfsburg hält aber nach wie vor die Zügel in der Hand.


 
20:50
20.

Schindlers Schuss ist leichte Beute für Casteels.


 
20:47
17.

Ducksch schlägt einen Freistoß in den Strafraum, doch dort ist Casteels zur Stelle und hat keine Mühe.


 
20:45
16.

Fast das 2:0! Wieder kommt Wolfsburg mit viel Schwung und bekommt große Räume. Williams Schuss hat Kronholm im Nachfassen sicher.


 
20:44
14.

Wolfsburg dürfte das 1:0 viel Selbstvertrauen geben. Wie reagiert Kiel?


 
VfL Wolfsburg
1
:
0

Holstein Kiel
20:43
13.
1:0 Origi (Rechtsschuss, Steffen)

Die Führung für den VfL! Herrmann will den Ball nach vorne schlagen, doch Knoche fängt die Kugel ab und umkurvt dann drei Gegenspieler. Über Brekalo kommt der Ball zu Malli, der sich ziemlich einfach in den Strafraum dribbeln und scharf querlegen kann. Steffen grätscht in die Hereingabe, Kronholm wehrt noch stark ab - doch Origi ist zur Stelle und staubt ab.


BALLKONTAKTE
36
PASSQUOTE
72%


 
20:42
12.

Brooks geht hohes Risiko mit einer Grätsche kurz hinter dem Mittelkreis, verhindert damit aber einen Kieler Konter - und hält den Ball in den Reihen seiner Mannschaft.


 
20:40
10.

Ein munterer Beginn von beiden Seiten!


 
20:39
9.

Schindler marschiert über den rechten Flügel und flankt. Lewerenz legt klug für Ducksch ab, der dann aber weit über den Kasten schießt.


 
20:38
8.

Vorstoß der Gäste, doch Drexlers Pass auf Kinsombi ist zu ungenau. Lewerenz hatte auf dem linken Flügel gelauert.


 
20:37
7.

Die Ecke hat keine Folgen. Guilavogui begeht im Anschluss ein Foulspiel - Freistoß für Kiel.


 
20:36
6.

Herrmann befördert eine Flanke auf Kosten einer Ecke ins Toraus.


 
20:35
6.

Schmidt wirft die Kugel in den Lauf von Drexler ein. Der geht im Laufduell mit Arnold zu Boden, doch das war weit von einem Foulspiel entfernt. Es gibt Abstoß für den VfL.


 
20:34
5.

Beim VfL verteidigt William übrigens auf dem rechten Abwehrflügel für den verletzten Verhaegh. Uduokhai gibt sein Pendant auf dem linken Flügel.


 
20:34
4.

Brekalo schießt aus 17 Metern. Kronholm verspringt der Ball bei der Parade des Flachschusses, hat ihn dann aber sicher.


 
20:32
2.

Kleine Unterbrechung: Die Fahne von Assistent Beitinger ist offenbar defekt. Aytekin holt schnell eine neue und bringt sie seinem Linienrichter auf der gegenüberliegenden Seite. Dann geht es weiter.


 
20:31
1.

Beim ersten Blick fällt auf: Kinsombi spielt nicht - wie man annehmen konnte - als Sechser, sondern im 4-1-4-1 vor Peitz neben Drexler auf der rechten Halbposition.


 
20:30
1.

Los geht's! Kiel hat angestoßen und spielt komplett in Blau. Wolfsburg tritt in Hellgrün und Weiß an.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
20:29

Die Platzwahl ist erfolgt, gleich geht es los!


 
20:26

Die Partie wird heute von Schiedsrichter Deniz Aytekin geleitet. Kleines Novum für Kiel: Auch der Video-Beweis kommt zum Einsatz. Assistent in Köln ist Günter Perl.


 
20:23

"Wir benötigen zwei Topleistungen", weiß Labbadia, der von der KSV gar nicht nur aufgrund deren Saison beeindruckt ist. Auch die Mentalität der Störche hat den 52-Jährigen beeindruckt. Nun muss auch der VfL die richtige Mentalität zeigen.


 
20:19

Nicht nur auf dem Trainingsplatz bereitete sich der Klub auf die beiden Spiele vor. Auch das Umfeld wurde noch einmal motiviert. "Hinter uns allen liegen schwierige Wochen und Monate, und Euer Frust ist nur allzu verständlich. Bitte glaubt uns, dass auch wir Spieler extrem enttäuscht sind über unseren Saisonverlauf", schrieb die Mannschaft in einem offenen Brief. "Gemeinsam können wir es schaffen. Für unsere Farben. Für unseren VfL. Für die 1. Liga! Eure Mannschaft."


 
20:14

Das Team sei gut gerüstet. Und schließlich kennt sich der VfL und sein Umfeld ja auch schon in der Relegation aus. Vergangene Spielzeit mussten die Wölfe gegen Eintracht Braunschweig antreten. Zwei 1:0-Siege verhinderten den Totalschaden.


 
20:12

"Dass es immer Ängste in einem Menschen gibt, das ist doch ganz klar", betont der ehemalige Profi. "Aber man sollte sich nicht davon leiten lassen." Es gelte deshalb eher den Blick auf das zu richten, was seine Spieler gewinnen könnten. "Und gewinnen können wir die Teilnahme an der 1. Bundesliga", sagt der Coach.


 
20:08

Ob "genießen" auch das Wort der Wahl beim VfL ist? Die Wölfe sicherten sich den 16. Rang durch einen 4:1-Sieg gegen Köln am 34. Spieltag und gehen mit einem Erfolgserlebnis in die Relegation. Doch wie sehr trägt der Sieg das Labbadia-Team? Kann die Angst vor dem Abstieg auch lähmend wirken?


 
20:03

Und doch rechnen sich die Norddeutschen natürlich Chancen aus. "Zwei Spiele in denen alles möglich ist", sieht Anfang auf sich und seine Spieler zukommen. "Wir freuen uns sehr darauf. Wir sind demütig und wissen, dass wir nicht der Favorit sind, aber wir wollen alles tun um erfolgreich zu sein und die Spiele zu genießen."


 
20:01

Der gebürtige Schwabe weiß aber auch: Seine Mannschaft geht als Underdog in die beiden Entscheidungsspiele. "Beim VfL verdient wahrscheinlich ein Spieler so viel wie bei uns fast die gesamte Mannschaft", sagt er.


 
19:58

Drei Jahre später und eine Liga höher soll nun alles anders laufen. "Wir spielen bisher eine geile Runde und wollen jetzt auch aufsteigen", betonte KSV-Sportchef Ralf Becker.


 
19:56

Und dann war da natürlich noch die Zweitliga-Relegation 2015. Damals kratzten die Störche am Sprung in Liga zwei, unterlagen aber in zwei dramatischen Spielen dem TSV 1860 München.


 
19:52

Komplett unbekannt sind die Störche, die vor dieser Saison letztmals Anfang der 1980er Jahre zweitklassig gespielt haben, übrigens trotzdem nicht. Denn im Pokal präsentierte sich der Klub von der Förde immer wieder als unbequemer Gegner. 2012 stieß man sogar bis ins Viertelfinale vor.


 
19:48

Kiels Trainer Markus Anfang rotiert nach dem 6:2-Erfolg gegen Braunschweig auf sechs Positionen: Herrmann, Schmidt, Kinsombi, Schindler, Drexler und Ducksch ersetzen Heidinger, Hoheneder, Seydel, Mühling (alle Bank), Dürholtz und Sicker (nicht im Kader).


 
19:46

Auch der angeschlagene Didavi hat es wie der Kapitän nicht in den Kader geschafft, obwohl bis zuletzt Hoffnung bestand.


 
19:44

Ein Blick auf das Personal: Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia verändert seine Startelf nach dem 4:1-Sieg gegen Köln auf einer Position: Verhaegh (nicht im Kader) fehlt. Für ihn beginnt Uduokhai.


 
19:40

Ein bisschen kann man Origi vielleicht in Schutz nehmen: Immerhin hat Kiel in den vergangenen Jahren ja auch nicht auf ganz, ganz großer Bühne für Schlagzeilen gesorgt. Erst vergangene Saison schaffte die KSV den Sprung von der 3. in die 2. Liga. Dort sorgten die Männer von Trainer Anfang aber für viel Furore und profitierten von einer ganz starken Hinrunde. Nun stehen sie völlig verdient in der Relegation - und dürfen vom direkten Durchmarsch in das Oberhaus träumen.


 
19:35

Holstein Kiel? Für VfL-Stürmer Divock Origi war der kommende Relegationsgegner komplett unbekannt. Inzwischen dürfte der Leihstürmer die Störche aber sehr gut kennen. Schließlich müssen er und sein Team gegen den Zweitligisten bestehen, um den Bundesliga-Verbleib zu schaffen.


 
19:30

Es ist angerichtet! Das Hinspiel in der Relegation zwischen dem VfL Wolfsburg und Holstein Kiel findet heute Abend statt. Anpfiff in der VfL-Arena ist um 20.30 Uhr.


OPTA
Quelle Statistiken:
 
22:19, Volkswagen-Arena
Spielerwechsel (90. Min + 1)
Dimata
für Origi
VfL Wolfsburg
MANNSCHAFTSDATEN
VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Casteels (3) - 
William (3) , 
Knoche (4) , 
Brooks (4) , 
Uduokhai (4) - 
Guilavogui (3) - 
Malli (2)        
Arnold (3,5)    
Steffen (3)    
Brekalo (2)    
Origi (2)        

Einwechslungen:
81. Blaszczykowski für Steffen
86. Camacho für Malli
90. + 1 Dimata für Origi
Trainer:
Holstein Kiel
Aufstellung:
Kronholm (4,5) - 
Herrmann (4,5) , 
Schmidt (5) , 
Czichos (4)    
Peitz (5)    
Schindler (3,5)    
Kinsombi (4) , 
Drexler (2) , 
Lewerenz (5)    

Einwechslungen:
61. Seydel für Lewerenz
61. Mühling für Peitz
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
17.05.2018 20:30 Uhr
Stadion:
Volkswagen-Arena, Wolfsburg
Zuschauer:
28800 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
temporeiche Partie, in der beide Teams spielerisch starke Phasen und Chancen hatten.
Chancenverhältnis:
7:5
Eckenverhältnis:
6:5
Schiedsrichter:
 Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 2
Arnolds Rempler gegen Czichos im Strafraum nicht mit Elfmeter zu ahnden, war vertretbar (89.), leitete eine Partie ohne ganz knifflige Situationen souverän und nahezu fehlerfrei.

Spieler des Spiels:
 Josip Brekalo
nicht zu halten - war am 1:0 beteiligt, erzielte das 2:1 herrlich selbst und setzte zu jeder Phase Akzente.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine