Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Transfermeldungen

  07.12.2018, 10:39 Uhr

Der FC Bayern hat ihn auf der Liste, doch nach Informationen des "Telegraaf" zieht es Frenkie de Jong (21) zu Paris St. Germain. Die Franzosen sollen sich mit Ajax Amsterdam auf eine Ablösesumme von 75 Millionen Euro geeinigt haben. Ajax-Sportdirektor Marc Overmars bestätigte, dass eine PSG-Delegation vor Ort war, jedoch nicht, dass der Deal bereits perfekt sei.

 
  06.12.2018, 09:46 Uhr

Fünf Tore in seinen letzten vier Spielen: Holstein Kiels Kingsley Schindler präsentiert sich derzeit in Top-Form und weckt Begehrlichkeiten in der Bundesliga. Das Problem der Störche: Der Vertrag des flinken Flügelflitzers läuft im Sommer aus. "Kingsley hat nicht nur als Fußballer, sondern auch als Persönlichkeit eine ganz wichtige Rolle in unserem Team", betont Sportdirektor Fabian Wohlgemuth. "Wir möchten ihn sehr gerne behalten, können aber natürlich nichts ausschließen. Bei der finalen Entscheidung sitzt Holstein Kiel eben nicht allein am Tisch." Mag heißen, dass längst andere Klubs um die Dienste des 25-jährigen Deutsch-Ghanaers buhlen. In der Gerüchteküche brodeln die beiden Bundesligisten 1. FC Nürnberg und Fortuna Düsseldorf als Interessenten. Verlängert der "King" nicht in Kiel, bliebe der KSV Holstein nur noch das Winter-Transferfenster, um eine Ablöse für ihren Shootingstar zu generieren.

 
  06.12.2018, 08:33 Uhr

In der Rückrunde 2015/16 lieh der FC Liverpool Marko Grujic an seinen Heimatklub Roter Stern aus, in der Rückrunde 2017/18 an den Championship-Klub und späteren Premier-League-Aufsteiger Cardiff City (13 Einsätze, ein Tor). Der Kontrakt des Serben (acht Länderspiele) bei den Reds läuft noch bis 2023. Sein aktueller Arbeitgeber Hertha BSC will und wird vorfühlen, ob eine Ausweitung des Engagements möglich ist. "Wir werden auf der Strecke mal mit den Kollegen aus Liverpool über ein Szenario sprechen, das über den Sommer hinausgeht", sagt Manager Michael Preetz. "Aber ich fürchte, dass da nicht mit einer schnellen Antwort zu rechnen ist." Grujic selbst hätte nichts gegen ein zweites Hertha-Jahr: "Wenn Liverpool mich noch mal ausleihen möchte, wäre Berlin der beste Ort für mich."

 
  06.12.2018, 08:33 Uhr

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat Supertalent Frenkie de Jong (21) seit Längerem im Blick, doch der Niederländer mit dem 360-Grad-Rundumblick und der feinen Technik, allerdings geringen Torgefährlichkeit (ein Treffer 2018/19), verlängerte seinen Vertrag bei Ajax Amsterdam bis 2022 und wird damit sehr teuer, weil obendrein Giganten wie Barcelona und Real Madrid um ihn buhlen. Allerdings haben die Bayern-Bosse für 2019 die Genehmigung für Investitionen "in großem Stil", wie der Aufsichtsratsvorsitzende und Präsident Uli Hoeneß jüngst erklärte.

 

Stefan Posch hat seinen Vertrag bei der TSG Hoffenheim um zwei Jahre bis 2022 verlängert. Der Kontrakt des österreichischen U-21-Nationalspielers wäre zum Saisonende ausgelaufen. "Stefan ist ein schneller und zweikampfstarker Verteidiger, der auch mit dem Ball am Fuß ruhig, abgeklärt und seriös agiert“, lobt Alexander Rosen, Direktor Profifußball der TSG, den Abwehrspieler.

 
C. Pulisic

Der englische "Evening Standard" berichtet in seinem Online-Auftritt, der FC Chelsea wolle BVB-Flügelstürmer Christian Pulisic (20, Vertrag bis 2020) bereits im Winter verpflichten und habe ein erstes Angebot für ihn bei Borussia Dortmund abgegeben. Die Summe läge unterhalb von 70 Millionen Pfund und damit unterhalb der Schmerzgrenze des BVB. Diese aber gibt es nicht: An der ablehnenden Haltung des BVB bezüglich eines Winterwechsels von Pulisic hat sich nichts geändert.

 
Adams

Wie bereits vor Monaten berichtet, wird sich Tyler Adams RB Leipzig anschließen. Der 19-jährige Mittelfeldspieler von den New York Red Bulls hat einen Vertrag bis 2023 unterschrieben und bekommt das Trikot mit der Nummer 14. "Wir haben die Entwicklung von Tyler Adams schon über einen längeren Zeitraum intensiv verfolgt. Er war in dieser Saison bei den New York Red Bulls mit seinen erst 19 Jahren ein absoluter Leistungsträger und ist darüber hinaus auch schon seit November 2017 US-Nationalspieler", begründet Ralf Rangnick den Transfer.

 

Der 1. FC Nürnberg hat Simon Rhein mit einem Lizenzspielervertrag ausgestattet. Wie üblich, gab der Club die exakte Laufzeit nicht bekannt, lediglich von "mehreren Jahren" ist die Rede. Der Mittelfeldspieler kam im Sommer 2017 von der Nachwuchsabteilung Bayer Leverkusens zum FCN und war in der letzten Saison Stammkraft bei der Zweitvertretung der Franken. In dieser Spielzeit feierte er bei den Profis sein Debüt in der Bundesliga. Insgesamt kam er viermal im Oberhaus sowie einmal im Pokal zum Einsatz.

 

Anzeige anpassen

Position:
Spielersuche:

Zeitraum:
24h 48h 72h 7 Tage 14 Tage alle

Transferdiskussionen aus der Community

Die aktuellsten Transferbeiträge
Re (3): DERBY: SCHALKE 04 gegen BVB von: Yeti_2007 - 10.12.18, 17:52 - 11 mal gelesen
Re: Forumsramschrunde 2018/2019 - 15. Spieltag von: Delmember - 10.12.18, 17:42 - 5 mal gelesen
Re (2): Max Merkel, Erinnerung an ein grossen Trainer von: Yeti_2007 - 10.12.18, 17:32 - 11 mal gelesen
Re (4): DERBY: SCHALKE 04 gegen BVB von: Yeti_2007 - 10.12.18, 17:24 - 14 mal gelesen
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 15. Spieltag 18/19 von: spruchband - 10.12.18, 17:22 - 14 mal gelesen

Transfers 2014/15

Verein Zugänge Abgänge Total
19 18 37
 
18 17 35
 
16 18 34
 
14 16 30
 
12 16 28
 
13 14 27
 
12 15 27
 
11 15 26
 
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine