Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.06.2018, 00:15

Auslosung der 1. Pokalrunde: Titelverteidiger Frankfurt in Ulm

"Der Hammer": Drochtersen/Assel gegen München

Erst vor kurzem hat Eintracht Frankfurt das DFB-Pokalfinale mit 3:1 gegen den FC Bayern München gewonnen - und schon richtet sich der Blick auf die neue Saison 2018/19. Am Freitagabend wurde die 1. Runde ausgelost. Das Resultat: Der Pokalsieger muss beim Regionalligisten SSV Ulm ran, Rekord-Pokalsieger Bayern tritt als "Goliath" bei "David" SV Drochtersen/Assel, dem Niedersachsen-Pokalsieger aus der Regionalliga, an.

"Das ist der absolute Hammer!"

FC Bayern München
Die SV Drochtersen/Assel hat das große Los gezogen - und trifft im Pokal auf Bayern.
© imagoZoomansicht

Niedersachsen-Pokalsieger SV Drochtersen/Assel hat am Freitag im wahrsten Sinne das große Los gezogen: Der Regionalligist trifft in der 1. Runde des DFB-Pokals auf Rekord-Meister und Rekord-Pokalsieger Bayern München. Das ergab die Auslosung durch Moderatorin Palina Rojinski und DFB-Präsident Reinhard Grindel im Rahmen des "ARD Sportschau Clubs" in Dortmund.

Vereinspräsident Rigo Gooßen konnte bei seinem Besuch im Deutschen Fußballmuseum sein Glück und das des gesamten Klubs kaum fassen. "Das ist der absolute Hammer! Ein Küsschen nach unten", rief Gooßen der Losfee zu. "Ich hatte zuvor noch gedacht: 'Das kann doch gar nicht klappen mit den Bayern.'" Von einem Traum muss sich D/A aber auch verabschieden: "Wir wollten eigentlich in die zweite Runde, das könnte jetzt nicht ganz so leicht werden."

FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic twitterte indes: "Auftakt im DFB-Pokal gegen die SV Drochtersen/Assel - ich freue mich jetzt schon wieder auf den Saisonauftakt!"

Wo die Partie zwischen den Vereinen ausgetragen wird, steht indes noch nicht fest. Die Kapazität des Kehdinger Stadions, wo die SV Drochtersen/Assel normalerweise ihre Heimspiele austrägt, beträgt nur 3.000 Zuschauer.

Frankfurt muss nach Ulm

In der 1. Runde, die am Wochenende zwischen dem 17. uns 20. August 2018 ausgetragen wird, tritt zudem Pokalverteidiger Eintracht Frankfurt bei Regionallist SSV Ulm an. Es war zugleich die letzte von insgesamt 32 Paarungen, die bei dieser Auslosung ermittelt wurde.

Eintracht Frankfurt
Wer wird Pokalsieger 2019? Eines ist schon sicher: Titelverteidiger Frankfurt muss zum Außenseiter nach Ulm reisen.
© imagoZoomansicht

"In Ulm, um Ulm und um Ulm herum. Bis zur ersten DFB-Pokalrunde bekommen wir den Zungenbrecher hin", ließen die Hessen humorvoll über ihren Twitter-Kanal verlauten. Der Traditionsverein aus Ulm ging in der vergangenen Runde in der Regionalliga Südwest an den Start und belegte dort den neunten Tabellenplatz. Die Spatzen gewannen zuletzt den WFV-Pokal und qualifizierten sich so erstmals seit 2001 wieder für den DFB-Pokal. SGE-Sportdirektor Bruno Hübner zeigte sich zufrieden mit dem Los: "Zunächst einmal ist es natürlich ein schönes Intro, dass der Pokalsieger zuletzt gelost wird. Ulm ist ein toller Traditionsverein. Die Mannschaft ist sicher nicht zu unterschätzen. Wir freuen uns aber auf das Spiel und haben natürlich das Ziel weiterzukommen."

Dortmund und Schalke reisen nach Bayern

Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund erwartet indes ein reizvolles Duell beim Zweitligisten Greuther Fürth, der als Viertletzter der Zweitliga-Tabelle in den Amateur-Topf gewandert war. Dabei werden natürlich Erinnerungen wach: Diese Paarung gab es schon einmal - 2012 im Pokal-Halbfinale. Damals hatten die Franken den turmhohen Favoriten und späteren Pokalsieger am Rande des Abgrundes, schieden allerdings nach einem Gegentor in der 120. Minute (Nationalspieler Ilkay Gündogan traf höchst glücklich) mit 0:1 nach Verlängerung aus. Damals war jener Schuss an den Pfosten gegangen und anschließend von Torwart Jasmin Fejzics Rücken ins Tor gegangen. Das Duell ist zugleich die Neuauflage der 1. Runde von 1990 - damals gab es ein 3:1 für das damals viertklassige Fürth.

Ilkay Gündogan trifft gegen Jasmin Fejzic
2012: Ilkay Gündogan trifft kurz vor Ende der Verlängerung gegen Jasmin Fejzic - und zwar mit reichlich Glück.
© imago

Vizemeister Schalke 04 wurde dagegen dem Bayern-Pokalsieger 1. FC Schweinfurt 05 zugelost. Weitere Paarungen: Südbaden-Pokalsieger SV Linx, der sich als einziger Sechstligist für die Runde der 64 Mannschaften qualifiziert hatte, darf sich auf ein stimmungsvolles Heimspiel gegen Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg freuen. Regionalligist TuS Erndtebrück fordert Bundesliga-Absteiger Hamburger SV heraus. Und Regionallist BFC Dynamo Berlin empfängt den 1. FC Köln. Geschäftsführer Armin Veh sagt zur Auslosung im DFB-Pokal: "Es ist schön, dass wir so früh nach Berlin fahren, Dynamo ist einer der großen Traditionsvereine in der Hauptstadt. Wir werden den BFC sicher nicht unterschätzen, aber natürlich ist es unser Ziel, eine Runde weiterzukommen."

Außerdem heißt es unter anderem noch: Hannover vs. Drittligist Karlsruhe. 96-Coach André Breitenreiter zum Pokalgegner: "Das ist sicherlich eines der schwierigeren Lose. Der KSC ist nur knapp am Aufstieg gescheitert und ein gefühlter Zweitligist. Die letzten Erinnerungen bei 96 an Karlsruhe sind nicht die besten. Aber wir sind der Bundesligist und wollen in die 2. Runde einziehen."

Video zum Thema
Pokal-Auslosung- 11.06., 12:00 Uhr
"Werden Sandhausen schlagen" - Oberhausen trifft im DFB-Pokal auf Zweitligisten
Rot-Weiß Oberhausen spielt in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den SV Sandhausen! Was für die einen ein katastrophales Los ist, lässt andere vom Einzug in die zweite Runde träumen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Revanche: 1860 vs. Holstein

Ein sehr interessantes Los erhielt auch Zweitligist Holstein Kiel, das jüngst knapp am Bundesliga-Aufstieg vorbeigeschrammt war. Der KSV bietet sich in der 1. Runde die große Chance auf eine Revanche: Das Team des neuen Trainers Tim Walter muss beim Drittliga-Aufsteiger TSV 1860 München antreten. Gegen die Löwen aus Giesing hatten die Störche im Sommer 2015 als damaliger Drittligist überaus unglücklich im Relegationsduell den Aufstieg in die 2. Liga verpasst.


Die 1. Runde im DFB-Pokal 2018/19 im Überblick:

Bundesliga - 2. Liga:
SpVgg Greuther Fürth - Borussia Dortmund
Erzgebirge Aue - FSV Mainz 05
Bundesliga - 3. Liga:
Eintracht Braunschweig - Hertha BSC
Karlsruher SC - Hannover 96
Energie Cottbus - SC Freiburg
Hansa Rostock - VfB Stuttgart
1. FC Kaiserslautern - 1899 Hoffenheim
Bundesliga - 4. Liga (Regionalliga):
Schweinfurt 05 (Bayern) - Schalke 04
Drochtersen/Assel (Nord) - Bayern München
Wormatia Worms (Südwest) - Werder Bremen
SSV Ulm (Südwest) - Eintracht Frankfurt
Viktoria Köln (West) - RB Leipzig
SV Elversberg (Südwest) - VfL Wolfsburg
TSV Steinbach (Südwest) - FC Augsburg
Bundesliga - 5. Liga (Oberliga):
1. CfR Pforzheim (Baden-Württemberg)- Bayer Leverkusen
BSC Hastedt (Bremen-Liga) - Borussia Mönchengladbach
SV Linx (Baden-Württemberg - 1. FC Nürnberg
Rot-Weiß Koblenz (Rhl.-Pfalz/Saar) - For. Düsseldorf
2. Liga - 2. Liga:
SC Paderborn - FC Ingolstadt
1. FC Magdeburg - Darmstadt 98
2. Liga - 3. Liga:
Carl Zeiss Jena - Union Berlin
Wehen Wiesbaden - FC St. Pauli
1860 München - Holstein Kiel
2. Liga - 4. Liga (Regionalliga):
SSV Jeddeloh II (RL Nord) - 1. FC Heidenheim
Weiche Flensburg (RL Nord) - VfL Bochum
Rot-Weiß Oberhausen (RL West) - SV Sandhausen
SV Rödinghausen (RL West) - Dynamo Dresden
BFC Dynamo (Nordost) - 1. FC Köln
2. Liga - 5. Liga (Oberliga):
TuS Dassendorf (OL Hamburg) - MSV Duisburg
BSG Chemie Leipzig (OL Nordost-Süd) - Jahn Regensburg
TuS Erndtebrück (OL Westfalen) - Hamburger SV
Lok Stendal (OL Nordost-Süd) - Arminia Bielefeld


Termine:
1. Hauptrunde: 17. bis 20. August
2. Runde: 30./31. Oktober 2018
Achtelfinale: 5./6. Februar 2019
Viertelfinale: 2./3. April 2019
Halbfinale: 23./24. April 2019
Finale in Berlin: 25. Mai 2019

mag

DFB-Pokal, 2017/18, Finale in Berlin
Bayern München - Eintracht Frankfurt 1:3
Bayern München - Eintracht Frankfurt 1:3
Handshake

Jupp Heynckes (li.) trifft in seinem letzten Spiel als Bayern-Trainer auf seinen Nachfolger Niko Kovac.
© Picture Alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:SSV Ulm 1846 Fußball
Gründungsdatum:09.03.2009
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß
Anschrift:SSV Ulm 1846 Fußball
Stadionstraße 5
89073 Ulm
Telefon: (07 31) 70 51 17 46
Telefax: (07 31) 72 56 61 84
Internet:http://www.ssvulm1846-fussball.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Frankfurt
Gründungsdatum:08.03.1899
Mitglieder:60.000 (23.09.2018)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz-Weiß
Anschrift:Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt/Main
Telefon: 0800 - 7431899
Telefax: (0 69) 95 50 31 10
E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de
Internet:http://www.eintracht.de

Vereinsdaten

Vereinsname:SV Drochtersen/Assel
Internet:http://www.sv-drochtersen-assel.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Gründungsdatum:27.02.1900
Mitglieder:290.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10
Telefax: (0 89) 64 41 65
E-Mail: service@fcb.de
Internet:http://www.fcbayern.de

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Kronacher Straße 154, 90768 Fürth
Telefon: 0911/9767680
Telefax: 0911/976768209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:154.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Schweinfurt 05
Gründungsdatum:05.05.1905
Vereinsfarben:Schwarz-Rot-Grün
Anschrift:1. Fußball-Club Schweinfurt 05 e.V.
Ander-Kupfer-Platz 2
97424 Schweinfurt
Telefon: (0 97 21) 47 54 100
Telefax: (0 97 21) 47 54 101
Internet:http://www.fcschweinfurt05.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Schalke 04
Gründungsdatum:04.05.1904
Mitglieder:155.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Ernst-Kuzorra-Weg 1
45891 Gelsenkirchen
Telefon: (02 09) 36 18 0
Telefax: (02 09) 36 18 109
E-Mail: post@schalke04.de
Internet:http://www.schalke04.de

Vereinsdaten

Vereinsname:SV Linx
Gründungsdatum:19.06.1949
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß
Anschrift:Sportverein Linx 1949 e.V.
Leutesheimerstraße 11
77866 Rheinau
Telefon: (0 78 53) 99 77 91
Internet:http://www.svlinx.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Nürnberg
Gründungsdatum:04.05.1900
Mitglieder:22.541 (11.09.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Telefon: (09 11) 94 07 91 00
Telefax: (09 11) 94 07 95 10
E-Mail: info@fcn.de
Internet:http://www.fcn.de

Vereinsdaten

Vereinsname:TuS Erndtebrück
Internet:http://www.tus-erndtebrück.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:84.237 (01.08.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de

Vereinsdaten

Vereinsname:BFC Dynamo
Gründungsdatum:15.01.1966
Vereinsfarben:Weinrot-Weiß
Anschrift:Berliner Fußball-Club Dynamo e.V.
Sportforum Steffenstraße
13053 Berlin
Telefon: (0 30) 98 60 86 90
Telefax: (0 30) 98 60 86 910
Internet:http://www.bfc.com

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Köln
Gründungsdatum:13.02.1948
Mitglieder:101.600 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:1. FC Köln
Geißbockheim
Rhein-Energie-Sportpark
Franz-Kremer-Allee 1-3
50937 Köln
Telefon: (02 21) 71 61 63 00
Telefax: (02 21) 71 61 63 99
E-Mail: service@fc-koeln.de
Internet:http://www.fc-koeln.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Hannover 96
Gründungsdatum:12.04.1896
Mitglieder:22.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Robert-Enke-Straße 1
30169 Hannover
Telefon: (05 11) 96 90 0 96
Telefax: (05 11) 96 90 0 796
E-Mail: info@hannover96.de
Internet:http://www.hannover96.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Karlsruher SC
Gründungsdatum:06.06.1894
Mitglieder:7.351 (17.07.2017)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Adenauerring 17
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 64 34 50
Telefax: (07 21) 9 64 34 69
E-Mail: info@ksc.de
Internet:http://www.ksc.de

Vereinsdaten

Vereinsname:1860 München
Gründungsdatum:17.05.1860
Mitglieder:22.449 (01.04.2018)
Vereinsfarben:Grün-Gold. Abteilungsfarben: Weiß-Blau
Anschrift:Grünwalder Straße 114
81547 München
Telefon 0 18 05 - 60 18 60
Telefax: (0 89) 64 27 85 22 9
E-Mail: info@tsv1860.de
Internet:http://www.tsv1860.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Holstein Kiel
Gründungsdatum:07.10.1900
Mitglieder:1.725 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Rot
Anschrift:Steenbeker Weg 150
24106 Kiel
Telefon: (04 31) 38 90 24 20 0
Telefax: (04 31) 38 90 24 103
E-Mail: info@holstein-kiel.de
Internet:http://www.holstein-kiel.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine