Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.06.2015, 12:58

Ex-Profi heuert in der Bayernliga Nord an

Galasek trainiert die SpVgg SV Weiden

Bayernligist SpVgg SV Weiden präsentiert einen prominenten Trainer am Wasserwerk: Ex-Profi Tomas Galasek heuert bei den Oberpfälzern an, neuer Sportdirektor wird der bisherige Coach Christian Stadler. Galasek verabschiedet sich damit doch kurzfristig vom Bayernliga-Absteiger FSV Erlangen-Bruck.

Verlässt Erlangen-Bruck und wechselt nach Weiden: Tomas Galasek (li. Brucks Chefcoach Normann Wagner).
Verlässt Erlangen-Bruck und wechselt nach Weiden: Tomas Galasek (li. Brucks Chefcoach Normann Wagner).
© imagoZoomansicht

"Wir haben die Situation im Verein gründlich analysiert und aufgearbeitet. Nach den erfolgreichen letzten Jahren wollen und müssen wir für die Zukunft noch professionellere Strukturen schaffen. Nur so können wir den Verein weiter voranbringen und in unserer Entwicklung den nächsten Schritt machen", erklärte Stadler via Website seine Beweggründe, das Traineramt gegen das des Sportdirektors einzutauschen.

Nach vier Jahren sei der richtige Zeitpunkt für eine Umstrukturierung gekommen. "Der Gedanke, hier uns weiter zu professionalisieren, war schon länger dagewesen. Wir haben für die Zukunft viele Ziele und stellen jetzt die Weichen dafür", so der 42-Jährige weiter.

Seit der Saison 2010/11 kletterten die Oberpfälzer von der Bezirksoberliga über die Landesliga Nordost bis in die Bayernliga Nord. Dort belegte die Mannschaft in der Spielzeit 2013/14 als Aufsteiger mit 58 Punkten den fünften Platz, ehe in der abgelaufenen mit 60 Zählern sogar Rang 4 und das Bayerische Totopokal-Finale zu Buche standen.

Galasek wird am Freitag vorgestellt

Unter Galasek soll die Erfolgsgeschichte weitergeschrieben werden. Der tschechische Ex-Nationalspieler ist am Freitag erstmals in Weiden und wird das Training leiten und schließlich am Sonntag zum Heimspiel um 17 Uhr gegen den Drittliga-Absteiger SSV Jahn Regensburg erstmals auf der Bank sitzen.

Der frühere Profi des 1. FC Nürnberg und von Borussia Mönchengladbach verabschiedet sich somit aus Bruck, wo er zuletzt seinen Sohn in der U-15-Bayernliga-Mannschaft der Erlanger trainierte. Seit 2013/14 fungierte er als Co-Coach des Regionalligisten 1. FC Schweinfurt, zudem war er in gleicher Funktion bei der tschechischen Nationalmannschaft tätig. In diesem Sommer sollte Galasek als Coach in die Herrenmannschaft des FSV wechseln.

Pokalsieg mit Nürnberg - EM-Halbfinale 2004

"Ich hätte gerne mit Normann Wagner beim FSV Erlangen-Bruck gearbeitet. Aber ich war darauf vorbereitet, dass - sollte eine interessante Aufgabe kommen - ich diese wahrnehmen kann", wird er bei "fupa" zitiert. Der 42-Jährige, der 69-mal für sein Heimatland auflief, kann auf 78 Bundesligaspiele für den Club und Gladbach verweisen (vier Tore). Zum FCN war Galasek im Sommer 2006 von Ajax Amsterdam gelockt worden. Als Leistungsträger trug er mit zum Pokalsieg der Franken unter Hans Meyer bei, der ihn in der Rückrunde der Saison 2008/09 auch nach Mönchengladbach lotste, wo mit dem erfahrenen Tschechen der Klassenerhalt gelang. Mit Tschechien erreichte Galasek bei der EURO 2004 das Halbfinale.

aho

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Galasek

Vorname:Tomas
Nachname:Galasek
Nation: Tschechien
Verein:FSV Erlangen-Bruck
Geboren am:15.01.1973

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg SV Weiden
Internet:http://www.spvgg-weiden.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Nürnberg
Gründungsdatum:04.05.1900
Mitglieder:22.541 (11.09.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Telefon: (09 11) 94 07 91 00
Telefax: (09 11) 94 07 95 10
E-Mail: info@fcn.de
Internet:http://www.fcn.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine