Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

02.01.2011, 13:52

Hoffenheim: Luiz Gustavo weg, Trainer auch - Alaba kommt

Pezzaiuoli tritt Rangnick-Nachfolge an

Der bisherige Co-Trainer Marco Pezzaiuoli wird Nachfolger von Ralf Rangnick beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim. Das gaben die Kraichgauer auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz am Sonntagvormittag bekannt. Der 52-jährige Rangnick habe sich am Samstag mit 1899-Mäzen Dietmar Hopp in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Auflösung des bis Ende Juni 2012 laufenden Vertrags geeinigt.

Marco Pezzaiuoli
Beerbt seinen ehemaligen Vorgesetzten: Marco Pezzaiuoli ist neuer Cheftrainer bei 1899 Hoffenheim.
© imagoZoomansicht

Hintergrund ist der Wechsel von Mittelfeldspieler Luiz Gustavo zum FC Bayern München in der Winterpause. Rangnick hatte in Hoffenheim erst im Mai seinen Vertrag bis 2012 verlängert. Doch der Coach hat sich nun wegen des Wechsels des Spielers mit Hopp überworfen. Die Verhandlungen in München hatten Hopp und 1899-Manager Ernst Tanner geführt, ohne Rangnick zu informieren. Bereits zuvor war es zu Reibereien zwischen Hopp und Rangnick gekommen. Mit der Trennung wurde gleichzeitig auch Co-Trainer Peter Zeidler von seinen Aufgaben entbunden.

"In den letzten zwei Wochen hat es einen intensiven Austausch mit Dietmar Hopp über grundlegende Dinge gegeben. Dabei wurde mir klar, dass es in Zukunft nicht mehr so ist, dass der Klub einen Trainer wie mich braucht", erläuterte Rangnick auf der Pressekonferenz. Er habe kurzfristig gehandelt: "Es ist wohl einzigartig, dass so ein Spieler ohne das Wissen des Trainers verkauft wird. Ich bin vor zwei Tagen noch fest davon ausgegangen, der Mannschaft weiter vorzustehen."

- Anzeige -

Hopp nahm an der Pressekonferenz nicht teil. In einer vom Verein verbreiteten Stellungnahme heißt es von seiner Seite: "Wir sind ein vergleichsweise kleiner Bundesligaclub mit einem Stadion für 30.000 Zuschauer und mit rund 6.000 Mitgliedern. Verständlich, dass Ralf Rangnick, nachdem das 'Projekt 1. Liga' schon nach 2 Jahren vollendet war, Herausforderungen in anderen Dimensionen sucht und damit naturgemäß in Hoffenheim an Grenzen stößt."

Rangnick hatte Hoffenheim 2006 in der damaligen Regionalliga Süd übernommen und innerhalb von zwei Jahren in die Bundesliga und dort auf Anhieb zur Herbstmeisterschaft geführt. Derzeit rangiert 1899 in der Bundesliga auf Rang acht und steht zudem im Viertelfinale des DFB-Pokals.

Nachfolger Pezzaiuoli war vor seinem Wechsel nach Hoffenheim im Sommer Trainer diverser Jugendauswahlmannschaften beim DFB. Sein größter Erfolg war 2009 der Gewinn der U17-EM im eigenen Land.

Alaba bis Saisonende ausgeliehen

Zuvor hatten die Bayern den Wechsel von Luiz Gustavo bestätigt. Der Brasilianer erhält bei den Bayern einen Vertrag bis 2015. Zudem bestätigten die Bayern, im Gegenzug den österreichischen Nationalspieler David Alaba (18) zunächst bis zum Saisonende an die Hoffenheimer auszuleihen. "Wir haben ihn ausgeliehen und nicht verkauft. Ich glaube, Alaba ist ein großes Talent. Aber das Problem ist, dass er bei Bayern München keine Spielzeit bekommt. Und das ist nicht gut für ein großes Talent. Er muss spielen", sagte Trainer Louis van Gaal kurz vor dem Abflug ins Trainingslager nach Katar.

Alaba hat bislang fünf Bundesligaspiele bestritten, außerdem kam er bei den Bayern zweimal in der Champions League zum Einsatz. Zuletzt spielte er fast nur im Drittliga-Team der Münchner.

02.01.11
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Rangnick

Vorname:Ralf
Nachname:Rangnick
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04

- Anzeige -

weitere Infos zu Luiz Gustavo

Vorname:Luiz Gustavo
Nachname:Dias
Nation: Brasilien
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:23.07.1987

weitere Infos zu Alaba

Vorname:David
Nachname:Alaba
Nation: Österreich
Verein:Bayern München
Geboren am:24.06.1992

- Anzeige -

- Anzeige -