Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.08.2018, 13:35

Verteidiger kämpft sich beim FSV zurück

Profi statt Karriereende: Sorge erhält Vertrag in Zwickau

Mit diesem Comeback konnte nicht unbedingt gerechnet werden: Alexander Sorge ist wieder zurück beim FSV Zwickau, statt dem im Raum stehenden Karriereende nach zwei schweren Verletzungen wird der Abwehrspieler zunächst bis Saisonende für die Westsachsen verteidigen.

Alexander Sorge
Alexander Sorge hat sich nach langer Leidenszeit beim FSV Zwickau zurückgekämpft.
© imagoZoomansicht

Es ist ein Happy End, wie es im Fußball-Geschäft nur selten vorkommt. Alexander Sorge hat dank großer Willenskraft und Leidenschaft eine zweijährige Pechsträhne mit zwei schweren Verletzungen erfolgreich hinter sich gelassen und wird ab sofort wieder fester Bestandteil des Zwickauer Drittligakaders sein.

Was war geschehen? Im Sommer 2016 wechselte Sorge mit großen Ambitionen von RB Leipzig zum FSV Zwickau, in Westsachsen wollte der Defensivspieler in seiner Karriere einen weiteren Schritt vollziehen. Doch daraus wurde nichts. Denn nach nur wenigen Spielen in der Saison 2016/17 zog er sich im Training einen Kreuzband- und Außenmeniskusriss im rechten Knie zu und fiel für den Rest der Spielzeit aus.

Sorge kämpfte sich ein erstes Mal zurück und ging mit neuen Mut in die Vorbereitungen auf die Saison 2017/18. Doch es folgte gleich der nächste herbe Rückschlag. Im Testspiel gegen Wacker Nordhausen zog er sich am gleichen Kniegelenk erneut eine schwere Verletzung zu. So schwer, dass er sogar um die Fortsetzung seiner Karriere fürchten musste.

Doch Sorge wollte sich nicht so einfach mit seinem Schicksal abfinden und nahm erneut die Rehabilitation auf sich. Allerdings reichte die Zeit nicht ganz bis Saisonende, um wieder zu einhundert Prozent fit zu werden. Deshalb entschlossen sich die Verantwortlichen beim FSV zunächst, Sorges auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.

Sorge erhält die Rückennummer 5

Sorge allerdings blieb auch in seiner vertragslosen Zeit Teil der Mannschaft und arbeitete unermüdlich an seinem Comeback. Mit Erfolg: Im Testspiel beim Regionalligisten Chemnitzer FC am vergangenen Freitag (3:2) kam Sorge erstmals seit 23 Monaten zu einem Einsatz für den FSV. Und konnte dabei die letzten Zweifel an seinem Leistungsvermögen beseitigen. Am Freitag, exakt 419 Tage nach seinem ersten Kreuzbandriss, stattete der FSV Sorge mit einem Vertrag bis Saisonende aus. Ab sofort wird der 25-Jährige mit der Rückennummer 5 Trainer Joe Enochs wieder zur Verfügung stehen. Ob Sorge bereits am Montagabend im Derby bei Carl Zeiss Jena (19 Uhr, LIVE! auf kicker.de) wieder zum Kader zählen wird, wurde nicht bekannt.

jer

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sorge

Vorname:Alexander
Nachname:Sorge
Nation: Deutschland
Verein:FSV Zwickau
Geboren am:21.04.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine