Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.08.2018, 10:21

Würzburg legt nach dem Liga-Sieg im Pokal nach - Rostock wartet

"Das war top": Schiele und der FWK atmen durch

Nach dem Fehlstart in die neue Saison mit drei Niederlagen in den ersten drei Partien haben die Würzburger Kickers rechtzeitig vor dem schweren Gang nach Rostock die ersten Erfolgserlebnisse gefeiert. In der Liga und auch im Pokal. Entsprechend erleichtert zeigte sich Trainer Michael Schiele.

Simon Skarlatidis
Hürde Würzburger FV übersprungen: FWK-Torschütze Simon Skarlatidis.
© imagoZoomansicht

"Wir wollen wieder in den DFB-Pokal", hatte Schiele jüngst geäußert, nachdem die Kickers bei der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde am vergangenen Wochenende nach vier Teilnahmen in Folge nur Zaungast waren. Auf dem Weg dahin konnte der FWK am Dienstagabend in der 2. Hauptrunde des bayerischen Toto-Pokals das prestigeträchtige Derby beim Würzburger FV für sich entscheiden. Mit einem 4:0 gegen den Oberligisten zog der Drittligist in das Achtelfinale des Landespokals ein.

"Im Pokal ist alles möglich. Wie konzentriert und zielstrebig die Jungs das Derby angegangen sind, war top", zeigte sich Schiele dann auch auf der Website des Vereins erleichtert. Seine Mannschaft war nach dem ersten Saisonsieg mit dem 3:1 gegen Cottbus mit Selbstvertrauen in das Stadtderby gestartet und nach 22 Minuten durch einen von Orhan Ademi verwandelten Handelfmeter in Führung gegangen. Zudem sah WFV-Abwehrmann Andreas Bauer Rot. "Nach der berechtigten Roten Karte war es für den Gegner dann natürlich schwer. Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und sind am Ende der klare und verdiente Sieger", analysierte Schiele, nachdem sein Team durch Simon Skarlatidis (53.) und einem Doppelschlag von Janik Bachmann (67., 84.) in Überzahl das Ergebnis hochgeschraubt hatte.

Heimmacht Rostock wartet

Am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) nun geht es für Würzburg nach den beiden Erfolgen etwas entspannter ins Ostseestadion nach Rostock. Allerdings steht der FWK dort vor einer hohen Hürde. In der vergangenen Spielzeit mussten sich die Kickers bei Hansa 1:3 geschlagen geben, zudem hat das ambitionierte Team von Trainer Pavel Dotchev in der noch jungen Saison eine makellose Heimbilanz: Zwei Spiele, zwei Siege - und zuletzt im Pokal die Überraschung gegen Bundesligist VfB Stuttgart (2:0). Würzburg benötigt wieder eine Leistung, die top ist.

nik

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schiele

Vorname:Michael
Nachname:Schiele
Nation: Deutschland
Verein:Würzburger Kickers

Vereinsdaten

Vereinsname:Würzburger Kickers
Gründungsdatum:17.11.1907
Mitglieder:1.100 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Mittlerer Dallenbergweg 49
97082 Würzburg
Telefon: (09 31) 66 08 98 100
Telefax: (09 31) 6 60 88 92 99
E-Mail: mail@wuerzburger-kickers.de
Internet:http://www.fwk.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine