Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.12.2015, 21:00

Regensburg: Nachfolger für Brand gefunden

Herrlich übernimmt den Jahn

Jahn Regensburg wird die Vorbereitungen auf die restlichen Spiele der Rückrunde mit einem neuen Cheftrainer angehen. Wie der Bayer-Regionalligist am Sonntagabend mitteilte, wird Heiko Herrlich zum 11. Januar 2016 neuer Trainer bei den Oberpfälzern werden. Herrlichs Vertrag gilt zunächst bis Saisonende, verlängert sich im Aufstiegsfall automatisch um ein Jahr.

Heiko Herrlich
Heiko Herrlich soll Jahn Regensburg zurück in die 3. Liga führen.
© picture allianceZoomansicht

"Ich finde hier eine gute Ausgangssituation vor, denn wir können in dieser Saison noch alles erreichen. Es gilt nun alle Kräfte im Verein zu bündeln, damit wir am Ende erfolgreich sind. Ich freue mich bereits auf den 11. Januar und den Trainingsstart mit der Mannschaft", wird Herrlich auf der Vereins-Website zitiert.

"Heiko Herrlich hat im Auswahlprozess aus Sicht aller Verantwortlichen eine absolut überzeugende Leistung abgeliefert", begründete Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball beim SSV Jahn, die Entscheidung pro Herrlich. "Wir sind daher froh, dass wir ihn für den Jahn gewinnen konnten. Unter seiner Verantwortung soll unsere Mannschaft wieder ihr volles Potenzial ausschöpfen und in der restlichen Saison an die Grenzen ihres Leistungsvermögens gehen."

Heiko Herrlich spielte während seiner aktiven Karriere unter anderem für den SC Freiburg, Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund. Bei den Schwarz-Gelben feierte er seine größten Erfolge. Zweimal wurde er mit dem BVB Deutscher Meister (1996, 2002), im Jahr 1997 gewann er mit Dortmund die Champions League. Mit Leverkusen und Mönchengladbach durfte er in Berlin jeweils einmal den DFB-Pokal in die Höhe stemmen. In 258 Bundesligapartien erzielte er 75 Tore. Für die A-Nationalmannschaft absolvierte er fünf Länderspiele und erzielte dabei ein Tor.

Nach seiner aktiven Karriere schlug er die Trainerlaufbahn ein. Zunächst als Jugendtrainer beim BVB sowie beim DFB, anschließend als Cheftrainer bei Zweitligist VfL Bochum und Drittligist SpVgg Unterhaching. zuletzt war er für die U 17 des FC Bayern verantwortlich.

Damit hat der Jahn die Suche nach einem Nachfolger für Christian Brand erfolgreich beendet. Brand wurde Mitte November entlassen, obwohl der Jahn zum damaligen Zeitpunkt die Regionalliga Bayern anführte. Nach nur einem Sieg aus sieben Partien sahen die Verantwortlichen aber keine Basis mehr für eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

Jahn Regensburg geht als Zweiter mit einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Wacker Burghausen (41 Zähler) in die Winterpause. In die restlichen Spiele der Rückrunde startet Herrlich mit dem Jahn am 27. Februar mit dem Heimspiel gegen den FCA II.

jer

Tabellenrechner Regionalliga Bayern
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun