Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.01.2014, 16:45

Erfurt: 18-Jähriger im Probetraining

Serrek droht nach gutem Debüt die Bank

Erfurts Philipp Serrek - ur­sprünglich für die U 23 von Regionalligist Meuselwitz verpflichtet - feierte gegen Münster (0:0) ein überraschendes Drittliga-Debüt. Der 20-Jährige, der sich im Nachwuchs von Borus­sia Dortmund nicht durchsetzen konnte, hatte sich in der Wintervorbereitung für die verwaiste lin­ke Abwehrseite empfohlen. Trotz einer guten akzeptablen Leistung ist die Aussicht auf einen Stammplatz gering.

Gegen Münster dabei, in Burghausen wohl nicht: Erfurts Philipp Serrek.
Gegen Münster dabei, in Burghausen wohl nicht: Erfurts Philipp Serrek.
© ImagoZoomansicht

"Wenn man bedenkt, dass er nebenbei eine Ausbildung macht und erst wenige Einheiten mit uns absolviert hat, war das ein guter Einstand", lobte Trainer Walter Kogler den Abwehrspieler. Dieser indes dürfte am Samstag in Burghausen zunächst die Bank drücken. Kogler kündigte an, dass Rafael Czichos nach abgesessener Rot-Sperre wieder auf seine ange­stammte Position zurückkehren wird. Dies stellt allerdings kein Problem für den jungen Serrek, der das Trikot seines Profidebüts seiner Mutter versprochen hatte.

Derweil befindet sich ein 18-jähriger Stürmer bei den Erfurtern im Probetraining. Sepehr Nikroo vom Oberligisten Niendorfer SV darf sich derzeit vorstellen. Er ist aktuell der beste Torschütze in der Jugend-Regionalliga Nord. Dort gelangen ihm in dieser Spielzeit in 15 Spielen 17 Treffer.

Marco Alles

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Serrek

Vorname:Philipp
Nachname:Serrek
Nation: Deutschland
Verein:SV Rositz
Geboren am:16.02.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine