Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.02.2013, 10:00

Münster: Sorgen um Toptorjäger

Taylor auf der Suche nach dem Erfolgserlebnis

Die Niederlage gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten Heidenheim haben die Preußen anscheinend gut weggesteckt: Gegen den Halleschen FC gelang ein souveräner 2:0-Erfolg. Toptorjäger Matthew Taylor, der gegen den FCH grippegeschwächt ausgefallen war, kehrte am vergangenen Wochenende in die Startelf zurück. Das so ersehnte Tor wollte ihm jedoch wieder nicht gelingen.

- Anzeige -
Matthew Taylor
Wartet seit dreieinhalb Monaten auf ein Tor: Matthew Taylor.
© imago Zoomansicht

Der SC Preußen Münster hat nach einer zweiwöchigen Punk­tediät zurück auf den Erfolgsweg gefunden - und der Erfolg hat ei­nen Namen: Mehmet Kara. Der 29-jährige Wintertransfer war nicht nur wegen seiner beiden Treffer der überragende Akteur beim 2:0 gegen Halle.

Die bange Frage vorher lautete: Wie ar­rangieren sich die beiden Leitwölfe Kara und Amaury Bischoff (25) auf dem Platz mitein­ander. Und die Antwort lautet: bestens. Kara agierte an vorderster Front neben dem erneut glück- und torlosen Top-Stürmer Matthew Taylor, Bischoff ließ sich zurückfallen und besorgte den Spielaufbau tief in der eigenen Hälfte. "Ich hatte mit beiden gesprochen", er­klärte Trainer Pavel Dotchev, dass die Claims im Vorfeld sauber abgesteckt worden waren.

Was bleibt, ist das Rätsel um Torjäger Matthew Taylor (31). Der letzte seiner elf Saisontreffer liegt dreieinhalb Monate zurück. "Er braucht ein Erfolgserlebnis", sagt Dotchev. Die Gelegenheit dazu soll der Amerikaner bekommen: "Taylor ist bei mir immer noch gesetzt."

Ansgar Griebel

20.02.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Taylor

Vorname:Matthew
Nachname:Taylor
Nation: USA
Verein:1. FC Saarbrücken
Geboren am:17.10.1981

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -