Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.01.2019, 21:28

Nach Sitzung am Montagabend

FCK: Keine personellen Konsequenzen im Aufsichtsrat

Die mit Spannung erwartete Sitzung des Aufsichtsrats beim 1. FC Kaiserslautern ist ohne personelle Konsequenzen über die Bühne gegangen. Zu der im Raum stehenden Abwahl des Vorsitzenden Patrick Banf kam es nicht.

Patrick Banf
Bleibt Vorsitzender des Aufsichtsrats beim 1. FC Kaiserslautern: Patrick Banf.
© imagoZoomansicht

Das Zerwürfnis zwischen Banf und einem Teil seiner Kollegen im Aufsichtsrat galt als nicht mehr zu glätten. Der Streit hatte sich an einem möglichen Einstieg von Investor Michail Ponomarev entzündet.

Doch nach der Sitzung am Montagabend bleibt vorerst alles beim Alten. Innerhalb des Gremiums habe "ein intensiver und lösungsorientierter Austausch von Sachargumenten" stattgefunden, teilte der FCK mit.

"Allen Gremiumsmitgliedern ist bewusst, dass die anstehenden Aufgaben nur gemeinschaftlich in dieser Zusammensetzung von Aufsichtsrat und Geschäftsführung bewältigt werden können. Nach dem 15. März 2019 wird sowohl im Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern e.V. als auch im Beirat der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA eine Rotation des Amtes des Vorsitzenden und des Stellvertreters geprüft", heißt es in der Mitteilung der Roten Teufel weiter.

kon

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine