Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.10.2018, 16:52

1860 München: Bierofka vermisst die Konsequenz

Löwen im Check: Zu wenig Ausbeute - trotz starker Offensive

Nach knapp einem Drittel der Saison steht Aufsteiger 1860 München im Mittelfeld der Drittligatabelle. Allerdings täuscht der zwölfte Tabellenplatz über die aktuelle Gemütslage im Münchner Süden hinweg. Mit 13 Punkten stehen die ambitioniert gestarteten Löwen nur einen Punkt über dem berühmten Strich. Dabei spricht der Trend der letzten Wochen klar gegen den Klub - die Sechziger warten seit fünf Spielen auf einen Ligasieg.

Daniel Bierofka
Wohin geht die Reise für Löwen-Trainer Daniel Bierofka mit seinem Team? Der Trend zeigt nach unten.
© imagoZoomansicht

Was schon funktioniert:

Feststeht: Die Löwen müssen sich vor keinem Gegner verstecken. In zwölf Partien ging die Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka erst dreimal als Verlierer vom Platz. Alle drei Pleiten endeten knapp mit 0:1 (Kaiserslautern, Uerdingen, Meppen), in allen drei Begegnungen waren die Giesinger mindestens ebenbürtig. Die bislang wichtigste Erkenntnis: Das in der Regionalliga so erfolgreiche Offensivspiel (87 Tore) klappt auch eine Etage weiter oben - einzig Preußen Münster (20) toppt die 18 Löwentreffer. Zehn verschiedene Spieler haben sich bereits in die Torschützenliste eingetragen, darunter vier Verteidiger. Bei den Neuzugängen bewies der Klub ein feines Gespür. Mit Simon Lorenz (Bochum), Quirin Moll (Braunschweig), Herbert Paul (Schweinfurt), Marius Willsch (Schweinfurt) und Adriano Grimaldi (Münster) gehören gleich fünf Neuzugänge zum Stammpersonal. Gerade der letztgenannte Grimaldi ragt heraus - mit vier Toren und sechs Assists führt der 27-Jährige die Scorerliste in Liga drei an.

Mit 13 Gegentreffern steht die Löwen-Defensive relativ sattelfest. Die Verletzung von Torhüter Hendrik Bonmann (Knieprobleme) fiel nicht weiter ins Gewicht. Marco Hiller, Stammtorhüter in der Aufstiegssaison, ersetzte den ehemaligen Dortmunder gleichwertig. Zudem hat der Traditionsklub mit Phillipp Steinhart (sieben Assists/ein Tor) den aktuell gefährlichsten Verteidiger der 3. Liga in seinen Reihen.

Woran es noch hapert:

Den Münchnern fehlt in der Schlussphase häufig die letzte Konzentration. In Kaiserslautern, Osnabrück und Unterhaching mussten sie jeweils in der letzten Viertelstunde schmerzhafte Gegentreffer einstecken. Und auch im Grünwalder-Stadion gab die Mannschaft gegen Uerdingen und Würzburg spät Punkte aus der Hand. Insgesamt fehlen den Löwen dadurch neun Zähler. Nicht zuletzt vermisst Bierofka deshalb "die letzte Konsequenz" bei seiner Truppe. Trotz zwischenzeitlicher Führung gingen sie auch in Rostock (2:2) und gegen Wehen Wiesbaden (1:2) mit hängenden Köpfen vom Platz.

Mittelstürmer Sascha Mölders, mit 19 Toren Toptorjäger der letzten Spielzeit, fehlt in der aktuellen Runde noch die Bindung zur gefährlichen Löwenoffensive. Nachdem der Linksfuß zu Saisonbeginn wegen einer Knieverletzung gut einen Monat pausieren musste, steht er nach neun Spielen erst bei einem Saisontor - für den bundesligaerprobten Mölders eindeutig zu wenig Ertrag.

Aktuelle Situation:

Die Kurve zeigt klar nach unten. Seit nunmehr fünf Partien wartet der TSV 1860 auf einen Ligasieg. Gerade nach der letzten Niederlage in Meppen monierte Bierofka bei "Telekom Sport" die Einstellung seiner Mannschaft. Wie die "Bild" berichtete zog der Übungsleiter deshalb in den letzten Trainingseinheiten die Zügel an und forderte lautstark mehr "Überzeugung" und ein "Nicht-Verstecken" von seinem Team. Vor allem von Führungsspielern wie Moll und Weber verlangt er mehr Einsatz.

Ausblick:

Die Länderspielpause wird den Löwen nach den zuletzt äußerst durchwachsenen Wochen gut tun. Nach der knapp zweiwöchigen Unterbrechung geht es für die Münchner zu Hause gegen die beiden Kellerkinder Braunschweig und Großaspach weiter, bevor es dann zum schweren Auswärtsspiel nach Münster geht. Nach diesen drei Partien werden sie im Lager der Weiß-Blauen besser wissen, wohin die Reise in dieser Saison gehen wird.

kon

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:1860 München
Gründungsdatum:17.05.1860
Mitglieder:22.449 (01.04.2018)
Vereinsfarben:Grün-Gold. Abteilungsfarben: Weiß-Blau
Anschrift:Grünwalder Straße 114
81547 München
Telefon 0 18 05 - 60 18 60
Telefax: (0 89) 64 27 85 22 9
E-Mail: info@tsv1860.de
Internet:http://www.tsv1860.de

weitere Infos zu Bierofka

Vorname:Daniel
Nachname:Bierofka
Nation: Deutschland
Verein:1860 München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine