Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.09.2018, 15:15

Kaiserslautern: Auch Hemlein für Jena fraglich

"Cornflakes"-Affäre: Löhmannsröben erhält Geldstrafe

Für seine harsche Schiedsrichter-Kritik nach dem Auswärtsspiel in Zwickau (1:1) hat Jan Löhmannsröben eine Geldstrafe bekommen. Das bestätigte Kaiserslauterns Cheftrainer Michael Frontzeck am Donnerstag. Der Betrag werde aus der Mannschaftskasse beglichen. Derweil finden die Personalsorgen der Pfälzer kein Ende.

Jan Löhmannsröben
Bekommt für seine "Cornflakes"-Wutrede eine Geldstrafe vom DFB: Jan Löhmannsröben.
© imagoZoomansicht

Löhmannsröben hatte nach dem Auswärtsspiel seiner Mannschaft in Zwickau Schiedsrichter Markus Wollenweber kritisiert. Dieser hatte dem FCK beim Stand von 1:0 für die Roten Teufel kurz vor Schluss erst einen Elfmeter verweigert, dann aber auf der Gegenseite nach einem vermeintlich strafbaren Handspiel von Löhmannsröben auf Elfmeter für Zwickau entschieden, den der FSV zum 1:1 nutzte. Dabei war dem Referee entgangen, dass der FCK-Profi zuvor einen Ellbogenschlag von Ronny König kassiert hatte. Löhmannsröbens anschließende Wutrede bei "Telekom Sport" wurde schnell zum Internet-Hit, da er Wollenweber unter anderem empfahl, "Cornflakes zählen" zu gehen.

Nach langen Ermittlungen hat der Spieler nun eine Geldstrafe erhalten, wie FCK-Coach Frontzeck am Donnerstag auf einer Pressekonferenz der Pfälzer bestätigte. Diese liegt nach Vereinsangaben bei 1200 Euro. Frontzeck kündigte bereits an, dass die Strafe wohl aus der Mannschaftskasse beglichen werde. Der Drittligist wies auf seiner Website darauf hin, dass er bis Donnerstag Stellung zum Antrag des DFB-Kontrollausschusses beziehen kann. Fans von verschiedenen Vereinen hatten Löhmannsröbens Aussage zum Anlass genommen, hunderte Cornflakes-Packungen an den DFB zu senden, um gegen die Ermittlungen zu protestieren.

Auch Hemlein ist angeschlagen

Ansonsten richtet sich bei den Pfälzern der Blick auf das anstehende Auswärtsspiel in Jena. Angespannt bleibt die Personalsituation. Neben dem Langzeitverletzen Dylan Esmel und Linksverteidiger Flavius Botiseriu muss der FCK auch auf die Stammkräfte Jan-Ole Sievers und Lukas Spalvis verzichten. Dessen Sturmkollegen Julius Biada (Wadenprobleme) und Timmy Thiele (Knieblessur) sind für das Spiel am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ebenso fraglich wie Flügelspieler Christoph Hemlein, der gegen Köln einen Schlag abbekommen hat.

Frontzeck kündigte trotzdem an, eine frische Mannschaft in den beiden Partien in Jena und Braunschweig auf das Feld zu schicken. Um sich optimal auf die Partie gegen die Eintracht am kommenden Dienstag einzustellen, reisen die Roten Teufel nicht erst zurück nach Kaiserslautern, sondern gleich von Thüringen weiter in die Nähe von Wolfsburg.

pau

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Löhmannsröben

Vorname:Jan
Nachname:Löhmannsröben
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:21.04.1991

weitere Infos zu Hemlein

Vorname:Christoph
Nachname:Hemlein
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:16.12.1990

weitere Infos zu Biada

Vorname:Julius
Nachname:Biada
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:03.11.1992

weitere Infos zu T. Thiele

Vorname:Timmy
Nachname:Thiele
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:31.07.1991

weitere Infos zu Sievers

Vorname:Jan-Ole
Nachname:Sievers
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:16.02.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine