Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.08.2018, 19:38

VfL Osnabrück grüßt nach Derbysieg von der Tabellenspitze

Alvarez: "Zufall? Qualität und Durchsetzungsvermögen!"

Der VfL Osnabrück hat einen respektablen Start in die Spielzeit 2018/19 hingelegt. Nach fünf Spieltagen führen die Niedersachsen das Tableau mit elf von 15 möglichen Zählern an und sind bis dato noch ungeschlagen. Einer, der einen großen Anteil an dieser starken Phase des VfL hat, ist Marcos Alvarez.

Marcos Alvarez
Schlitzohrig ins Torwarteck: Osnabrücks Marcos Alvarez (li.) im Derby gegen Preußen Münster.
© imagoZoomansicht

Vier Einsätze, drei Treffer, zwei Vorlagen und eine kicker-Durchschnittsnote von 3,13. So lauten die eindrucksvollen Werte des 26-jährigen Offensivspielers. Dass der Angreifer im Derby gegen den SC Preußen Münster (3:0) einen Doppelpack schnürte und auch das Führungstor durch Maurice Trapp vorbereitete, trug nicht unwesentlich dazu bei, dass die Laune des gebürtigen Gelnhauseners derzeit kaum zu trüben ist.

Beste Laune nach dem Derbysieg

"Nur das Wetter hätte zu Wochenbeginn ruhig ein klein wenig besser sein können", scherzte Alvarez auf der Website des Deutschen Fußball-Bundes und freute sich, dass sein Verein in der Tabelle derzeit so gut positioniert ist.

Dass neben der guten Form, die der VfL aktuell ohne Zweifel hat, auch ein klares Konzept sowie eine penible Gegneranalyse entscheidend für den wettbewerbsübergreifend 15. Erfolg im 42. Aufeinandertreffen mit dem Rivalen waren, wollte Alvarez ebenfalls nicht unter den Tisch fallen lassen und erklärte dies anhand einer seiner Spezialdisziplinen.

Wir wussten, dass Münster das beobachtet hat. Daher habe ich gegen den SCP ins Torwarteck gezielt.Marcos Alvarez

"In der Liga beim 2:2 gegen 1860 München und im Pokal beim 2:0 in Oldenburg" hatte Alvarez "jeweils einen Freistoß über die Mauer hinweg ins Tor geschossen." Dass dies sicherlich auch den gegnerischen Scouts nicht entgangen sei, wurde ihm mitgeteilt: "Wir wussten, dass Münster das beobachtet hat. Daher habe ich gegen den SCP ins Torwarteck gezielt. Glücklicherweise hat der Ball gepasst."

Abheben, so ist sich Alvarez sicher, werde man trotz der Spitzenposition an der Bremer Brücke nun definitiv nicht. "Nach der vergangenen Saison waren wir uns bewusst, vermutlich erst einmal wieder kleinere Brötchen backen zu müssen." Dementsprechend sei "Platz eins eine schöne Momentaufnahme" - mehr allerdings nicht.

Demütig, aber dennoch mit Selbstvertrauen

Trotz der Demut, die man in Osnabrück aktuell an den Tag legt, schlecht reden will Alvarez sich und seine Kollegen nicht: "Wir haben eine gute Mannschaft. Wir sind als eines von nur noch vier Teams unbesiegt. Das ist kein Zufall oder Glück, sondern hat mit Qualität und Durchsetzungsvermögen zu tun."

Am Samstagnachmittag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) geht es nun zum Hallescher FC. Eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, schließlich haben sich die Hallenser "nach den beiden Auftaktniederlagen mit zuletzt drei Siegen in Folge stabilisiert. Da kommt ein hartes Stück Arbeit auf uns zu". Bange wird dem Offensivakteur jedoch nicht, schließlich gehe es darum, "Platz eins zu verteidigen". Und dazu, so ist sich Alvarez absolut sicher, "sind wir in der Lage".

kög

kicker-Bundesliga Sonderheft
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Alvarez

Vorname:Marcos
Nachname:Alvarez
Nation: Deutschland
Verein:VfL Osnabrück
Geboren am:30.09.1991


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine