Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.07.2018, 11:32

DFB terminiert die Spieltage 1 bis 3

3. Liga eröffnet mit Braunschweig gegen KSC

Die 3. Liga startet mit dem Duell zweier heißer Aufstiegskandidaten: Am Freitag, den 27. Juli trifft Eintracht Braunschweig ab 19 Uhr auf den Karlsruher SC. Einen Tag später trifft Kaiserlautern auf 1860 München, das Spiel wird live von der ARD übertragen. Das gab der DFB am Mittwoch bekannt, der die ersten drei Spieltage der 3. Liga zeitgenau terminierte.

3. Liga
Auftakt in der 3. Liga - die ersten Termine stehen fest.
© imagoZoomansicht

Die Eintracht war als Vorletzter mit einem Punkt Abstand auf das rettende Ufer abgestiegen und startet nun gegen den Vorjahresdritten in die Drittliga-Saison. Der KSC hatte die sofortige Rückkehr in die 2. Bundesliga erst in der Relegation gegen Aue verpasst (0:0, 1:3). Beide Teams gehören zu den am häufigsten genannten Aufstiegskandidaten.

Das Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und 1860 München wird am ersten Spieltag am Samstagnachmittag (14 Uhr) stattfinden und live in der ARD zu sehen sein: Wie der DFB mitteilte, wird das Aufeinandertreffen der beiden Traditionsklubs "live in der ARD-Sportschau" zu sehen sein. Das erste der im Rahmen des neuen Spieltagsformats festgelegten Montagsspiele der 3. Liga bestreiten am 30. Juli die Sportfreunde Lotte und der SV Meppen und wird - wie alle Spiele der Spielklasse - im Livestream bei Telekomsport übertragen.

Den 2. Spieltag eröffnen Rostock und Braunschweig am Freitagabend. Da direkte eine englische Woche eingeläutet wird, entfällt hier das ansonsten angesetzte Montagsspiel. Beendet wird der 2. Spieltag am Sonntagnachmittag mit dem Derby zwischen Meppen und Osnabrück.

Die Termine im Überblick

Der 1. Spieltag

Der 2. Spieltag

Der 3. Spieltag

kon

Tabellenrechner 3.Liga
Die 3. Liga ist Segen und Ziel, für andere Angst vor Insolvenz
3. Liga: Fluch oder Segen? Das sagen die Bosse
3. Liga
"Sprungbrett" in die Insolvenz?

Zwischen Finanzproblemen und Fleischtöpfen: Die 3. Liga ist für manche Vereine Segen und Ziel, für andere das "Sprungbrett" in die Insolvenz. Gerade abgestiegene Zweitligisten zocken dabei auf den Wiederaufstieg - und verheben sich. Vor der Saison 2018/19 melden sich nun einige Offizielle von Klubs zu Wort - und tun ihre klare Meinung kund.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine