Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.05.2018, 13:54

Offiziell lizenziertes Spielgerät bis 2021/22

Auch die 3. Liga bekommt einen einheitlichen Ball

Die 1. und 2. Bundesliga spielt schon seit der Saison 2010/11 mit einem einheitlichen Spielball, ab der kommenden Saison zieht auch die 3. Liga nach. Mit Beginn der Spielzeit 18/19 stellt adidas als Partner das Spielgerät für die Partien in der 3. Liga.

Telstar 18
Ab 2018/19 in der 3. Liga im Einsatz: Der Telstar 18.
© imagoZoomansicht

Die 3. Liga geht 2018/19 in ihre elfte Saison - erstmals mit einem einheitlichen Spielball. Das gab der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag bekannt. Hatte zehn Jahre lang jeder Klub die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, mit welchem Ball gespielt wird, so wird ab 2018/19 adidas das Spielgerät für vier Jahre bis 2021/22 stellen.

"Mit adidas haben wir einen weiteren starken Partner für die 3. Liga und ihre Vereine gewonnen. Dies unterstreicht die weiter steigende Wertigkeit der 3. Liga und ist ein äußerst positives Signal. Die 3. Liga bietet für Partner ein sehr interessantes Umfeld. Die Vereinbarung mit adidas ist der nächste Schritt in diesem Entwicklungsprozess", erklärte Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung.

"Wir freuen uns, ab der nächsten Spielzeit die 3. Liga unterstützen zu können", ließ Winand Krawinkel, Managing Director adidas Central Europe, wissen. "Wir profitieren von dem Engagement in Form einer dauerhaften Präsenz in einem professionellen und sportlich attraktiven Umfeld." Die Drittligisten werden in der kommenden Spielzeit mit dem Telstar 18, dem offiziellen Ball der WM an den Start gehen - mit dem Drittliga-Logo versehen.

In der 1. und 2. Bundesliga wird seit 2010 mit einem Einheitsball gespielt, ab 2018/19 löst Derbystar dabei adidas ab.

nik

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine