Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.04.2018, 19:15

DFB reagiert auf "Großdemonstrationslage"

Spielverlegung! KSC und Zwickau bedauern es

Das Drittligaspiel zwischen dem FSV Zwickau und dem Karlsruher SC muss verlegt werden. Aufgrund aktueller Vorgaben der Sicherheitsbehörden kann die Partie des 35. Spieltags nicht wie ursprünglich vorgesehen am Samstag, 21. April, ausgetragen werden. Die Vereine, insbesondere der KSC, sind darüber alles andere als glücklich.

KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer
Nicht glücklich über die Spielverlegung: KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer.
© imagoZoomansicht

Wie beide Vereine am Donnerstag bekanntgaben, wird die Partie anstatt am Samstag (14 Uhr), den 21. April jetzt am Montag, den 23. April um 18.30 Uhr ausgetragen. Grund sei eine "Großdemonstrationslage" am gesamten Wochenende. Der DFB folgt damit einer Vorgabe der Polizei Sachsen, der nicht die erforderliche Zahl an Einsatzkräften für das Spiel zur Verfügung steht. "Es war offenbar auch nicht möglich, Beamte aus anderen Bundesländern zur Unterstützung heranzuziehen. Und zwar am gesamten Wochenende nicht, einschließlich Freitag", sagte der für die 3. Liga zuständige DFB-Vizepräsident Peter Frymuth in einem Interview mit dfb.de. "Die Partie in Zwickau wurde von den Sicherheitsbehörden als brisanter eingeschätzt als das am Sonntag stattfindende Spiel der 2. Bundesliga zwischen Erzgebirge Aue und dem MSV Duisburg. Daher musste das Spiel letztlich auf Vorgabe der Polizei auf den Montag verlegt werden."

Klubs bedauern Spielverlegung

Die Klubs teilten mit, dass sie zuvor eine Spielverlegung abgelehnt hatten. "Wir bedauern dies sehr, da wir Fußballspiele für Zuschauer veranstalten, und der neue Spieltermin für viele Werktätige und insbesondere auch die ursprünglich zahlreich erwarteten Fans des KSC eine Katastrophe ist", heißt es auf der Website der Zwickauer.

Besonders unglücklich über den neuen Termin sind natürlich die Badener, die immerhin eine Anreise von 400 Kilometern bewältigen müssen. "Wir haben bereits die gesamte Saison über eine überragende Unterstützung seitens unserer Fans, gerade auch auswärts", erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. "Der neue Spieltermin wird für viele so nicht machbar sein. Die Verlegung bedauern wir sehr, gerade in der jetzigen Phase der Saison."

Die bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch in den Fanshops der Vereine zurückgegeben werden.

Frymuth: Rahmenbedingungen anpassen

Auch DFB-Vize Frymuth versteht "den Unmut der Fans, besonders für die Gästefans ist die Verlegung im Hinblick auf die Anreise an einem Werktag eine plötzlich auftretende Problematik. Aber wir müssen uns den Vorgaben der Sicherheitsbehörden nun einmal unterordnen. Wir haben uns sehr bemüht, eine für alle Beteiligten verträgliche Lösung zu finden und hoffen, dass die Rahmenbedingungen so angepasst werden, dass sich solche Fälle in Zukunft nicht wiederholen."

aho/tru

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

3. Liga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1SC Paderborn 0783:3076
 
21. FC Magdeburg64:3176
 
3Karlsruher SC45:2665
 
4SV Wehen Wiesbaden70:3662
 
5Hansa Rostock43:3155
 
6Würzburger Kickers46:4354
 
7Fortuna Köln51:4353
 
8SV Meppen43:4352
 
9SpVgg Unterhaching49:5151
 
10VfR Aalen47:5347
 
11Hallescher FC48:4846
 
12Preußen Münster43:4645
 
13SG Sonnenhof Großaspach50:5445
 
14Carl Zeiss Jena42:5543
 
15Sportfreunde Lotte42:5340
 
16FSV Zwickau37:5038
 
17VfL Osnabrück44:6036
 
18Werder Bremen II33:6024
 
19Chemnitzer FC45:6821
 
20Rot-Weiß Erfurt25:6913

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine