Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.03.2018, 16:48

2018 nur neun Tore in neun Spielen

Merkwürdig leblose Würzburger

Die Würzburger Kickers präsentieren sich derzeit merkwürdig leblos. In den jüngsten sechs Spielen schaffte der Zweitliga-Absteiger nur einen Sieg (1:0 gegen Osnabrück), nur zweimal gelang dem Team von Trainer Michael Schiele 2018 mehr als ein Tor in einem Spiel. Und am Samstag kommt Aufstiegsaspirant KSC.

Michael Schiele
Mittelmaß ist ihm zu wenig: Würzburgs Trainer Michael Schiele.
© imagoZoomansicht

In den neun Spielen (drei Siege, drei Unentschieden, drei Niederlagen) nach dem Jahreswechsel schossen die Würzburger insgesamt nur neun Tore, sprich: durchschnittlich eines pro Spiel. Nur zweimal - gegen Aalen (2:2) und zuletzt in Unterhaching (2:3) - gelang den Unterfranken 2018 mehr als ein Treffer pro Spiel. Und die beiden Tore bei der SpVgg gelangen auch nur, weil die Gastgeber zweimal verheerend patzten.

"Wir hatten in der ersten Halbzeit viel Ballbesitz, waren allerdings nicht zwingend genug. Unterhaching hatte in der ersten Halbzeit drei Chancen und hat davon zwei genutzt. Das ist auch eine Qualität", lobte FWK-Cheftrainer Schiele die Klasse der Hausherren.

"Vielleicht", sagte Schiele, "sind wir nur Mittelmaß." Ob sich seine Mannschaft damit zufrieden gibt, ist nicht bekannt, "ich jedenfalls nicht", so der Trainer weiter.

Am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) kommt der Karlsruher SC, und der ist seit fast einem halben Jahr, seit 19 Spielen, ungeschlagen. Schiele: "Wenn das kein Ansporn ist!"

cfl/kon

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schiele

Vorname:Michael
Nachname:Schiele
Nation: Deutschland
Verein:Würzburger Kickers


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine