Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.11.2017, 11:09

Mittelfeldspieler erlitt Sehnenanriss im Hüftbeuger

Jenas Löhmannsröben droht lange Zwangspause

Personalsorgen prägen weiterhin den Saisonverlauf bei Drittliga-Aufsteiger Carl Zeiss Jena. Nun hat es mit Neuzugang Jan Löhmannsröben einen Mittelfeld-Stabilisator erwischt. Die genaue Ausfalldauer ist noch unklar.

Jan Löhmannsröben
Steht wohl erst 2018 für Carl Zeiss wieder auf dem Platz: Jan Löhmannsröben.
© imagoZoomansicht

Er zählte bislang zu den zuverlässigen Stützen im Mittelfeld des FCC. In 14 Ligaspielen des Aufsteigers erzielte der aus Magdeburg gekommene Neuzugang ein Tor, bereitete ein weiteres vor und rangiert mit einem Schnitt von 3,11 nach kicker-Noten unter den Top 3 in Jena. Lediglich die Gelb-Rote Karte gegen Rostock (1:0) am 12. Spieltag brachte ihn um eine Partie. Ansonsten stand Löhmannsröben in allen Partien der Thüringer über die gesamte Spielzeit auf dem Rasen.

Doch nun verschärft eine Verletzung beim 26-Jährigen die Personalsorgen in Jena. Zwar stand Kapitän René Eckardt nach überstandener Knöchelverletzung im hart umkämpften Landespokal-Viertelfinale gegen Meuselwitz (3:1 n.V.) wieder auf dem Platz und markierte in der 114. Minute das vorentscheidende 2:1, doch fehlten andere wichtige Spieler.

Angreifer Julian Günther-Schmidt zum Beispiel wegen einer Oberschenkelzerrung, Offensivkollege Manfred Starke wegen seines Faserrisses. Auch Kevin Pannewitz blieb daheim, außer Gefecht gesetzt von einem ansteckenden Virus. Stürmer Timmy Thiele musste wegen Schmerzen im Adduktorenbereich passen.

Günther-Schmidt und Starke kehren zurück

Während Günther-Schmidt und Starke im wichtigen Heimspiel am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen Werder Bremen II zurückerwartet werden, wiegt der Ausfall von Löhmannsröben schwerer. Trainer Mark Zimmermann wollte nach dem im Training erlittenen Sehnenanriss im Hüftbeuger zwar noch keine genaue Ausfallzeit prognostizieren, doch mit einer Rückkehr des Defensivstabilisators ist wohl erst im Januar zu rechnen. Weitere medizinische Untersuchungen sollen Klarheit über die Schwere der Blessur bringen.

Noch offen ist derweil, gegen wen es im Halbfinale des Thüringen-Pokals geht. Wismut Gera, der FC Saalfeld und der SV Borsch sind die Kandidaten. Die Vorschlussrunde wird erst am 4. Februar ausgelost.

aho/mu

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Löhmannsröben

Vorname:Jan
Nachname:Löhmannsröben
Nation: Deutschland
Verein:Carl Zeiss Jena
Geboren am:21.04.1991


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine