Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.08.2017, 15:18

20-jähriger Offensivmann sah gegen Jena Rot

Halle: Manu für drei Spiele gesperrt

Halles Braydon Manu wurde nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Carl Zeiss Jena für drei Spiele gesperrt. Der 20-Jährige leistete sich in der Partie am Dienstagabend einen leichten Kopfstoß gegen Jenas Timmy Thiele. Schiedsrichter Lasse Koslowski ahndete das Vergehen als Tätlichkeit und schickte Manu in der 53. Spielminute vom Platz.

Rico Schmitt (l.) und Braydon Manu (r.)
Benötigte nach seiner Roten Karte Trost: Braydon Manu (r.) mit seinem Trainer Rico Schmitt (l.).
© imagoZoomansicht

Manu war erst nach der Halbzeit für Martin Röser in die Partie gekommen und wurde nur sieben Minuten später aufgrund seines Kopfstoßes wieder vom Platz geschickt. Wenig später traf Jenas Davud Tuma zum 2:0 für Carl Zeiss Jena (59.), womit er gleichzeitig den Endstand der Partie markierte.

Zum Ligaauftakt trat Manu, der im Sommer aus der Braunschweig-Reserve nach Halle gewechselt war, noch positiv als Joker in Erscheinung. Beim Spiel gegen den SC Paderborn traf der 20-jährige Offensivmann nach seiner Einwechslung zum 4:4-Ausgleich, welcher auch den Endstand bedeutete.

Nun muss Halles Trainer Rico Schmitt in den kommenden drei Begegnungen auf Manu verzichten. Der 20-Jährige ist für die Begegnungen in Osnabrück, gegen Unterhaching sowie beim Karlsruher SC gesperrt. Der Offensivmann darf demnach am siebten Spieltag im Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden wieder zum Einsatz kommen.

kon

3. Liga Managerspiel
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Manu

Vorname:Braydon
Nachname:Manu
Nation: Deutschland
Verein:Hallescher FC
Geboren am:28.03.1997


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine