Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.11.2016, 17:05

"Fanszene Chemnitz e.V." startet Projekt

CFC setzt auf Knipser Frahn - und "10.000 + X"

Seit fünf Spielen trifft Daniel Frahn für Chemnitz, wie er will. Und gerade in den für den CFC wirtschaftlich angespannten Zeiten dürfte keiner etwas dagegen haben, wenn die Frahn-Festspiele am kommenden Freitag bei Preußen Münster weitergingen. Derweil veröffentlichte der "Fanszene Chemnitz e.V." im Hinblick auf das Heimspiel gegen Jahn Regensburg einen Aufruf.

"Tradition stirbt nie": Die CFC-Profis halten nach dem Sieg in Erfurt ein Spruchband hoch.
"Tradition stirbt nie": Die CFC-Profis halten nach dem Sieg in Erfurt ein Spruchband hoch.
© imagoZoomansicht

Die Vorzeichen konnten beim Chemnitzer FC vor dem Spiel in Erfurt nicht schlechter stehen. Drei Tage vor dem Derby wurde bekannt, dass in der Bilanz ein aktueller Fehlbetrag von mehr als zwei Millionen Euro steht. Und Torjäger Anton Fink konnte wegen einer Knieverletzung nicht auflaufen. "Wir wollten kein Risiko eingehen", sagte Cheftrainer Sven Köhler.

Schließlich konnten sich er und sein Team wieder einmal auf Frahn verlassen, der eine Viertelstunde vor Schluss das 2:1 erzielte, damit den Sachsen den nächsten Dreier bescherte und mit dafür sorgte, dass die Köhler-Elf seit sechs Spieltagen ungeschlagen ist. "Im Moment fallen mir die Bälle einfach vor die Füße und ich mache was daraus", grinste der 29-Jährige.

In den letzten fünf Spielen knipste Frahn regelmäßig und kletterte in der Torschützenliste mit acht Saisontreffern auf den dritten Platz. Gerade in den für den Chemnitzer FC wirtschaftlich angespannten Zeiten dürfte keiner etwas dagegen haben, wenn die Frahn-Festspiele am kommenden Freitag (19 Uhr, LIVE! bei kicker.de) bei Preußen Münster weitergingen.

Aufruf: "10.000 + X" gegen Regensburg

Noch ein Spiel weiter blickt derweil der "Fanszene Chemnitz e.V.". Für das Heimspiel gegen Jahn Regensburg (Samstag, 10. Dezember 2016) rief der Verein das Projekt "10.000 + X" ins Leben. "Der bisherige Zuschauerschnitt (der Verein spricht von 6200, Statistiker kommen auf 6.876) soll einer der Gründe für die Misere sein. Wir wollen diesen Schnitt ändern. Im Spiel gegen Regensburg sollen mindestens 10.000 Fans auf den Rängen stehen! Plus X - vielleicht schaffen wir ja tatsächlich 'ausverkauft'?", schreibt der "Fanszene Chemnitz e.V." auf seiner Facebook-Seite.

Damit sollen nicht nur die Einnahmen gesteigert, sondern auch ein Zeichen gesetzt werden: "Ihr könnt den Stadträten zeigen, dass wir hinter dem Verein, dem Stolz der Stadt, stehen. Nicht hinter den Personen, die das Chaos verursacht haben. Aber hinter dem Verein, der uns seit Jahren und Jahrzehnten begleitet und so am Herzen liegt", heißt es in dem Aufruf weiter. Bereits am 7. Dezember will der "Fanszene Chemnitz e.V. den Stadträten "eine beeindruckende Zahl als Zeichen mit auf den Weg geben". Denn an diesem Tag wird der Stadtrat über eine finanzielle Unterstützung für den CFC entscheiden.

Knut Berger/cfl

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Frahn

Vorname:Daniel
Nachname:Frahn
Nation: Deutschland
Verein:Chemnitzer FC
Geboren am:03.06.1987


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine