Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.03.2016, 16:10

Nach Testspielerfolg über die SpVgg wartet Osnabrück

Würzburg: Aller guten Dinge wären drei

Mit dem 2:1-Auswärtserfolg im Testspiel gegen Zweitligist SpVgg Greuther Fürth haben die Kickers aus Würzburg über die Osterpause viel Selbstvertrauen getankt. Beim VfL Osnabrück steht am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) bereits der nächste Härtetest an. Der dritte Ligasieg in Serie ist möglich. Passenderweise sticht ein Joker der Kickers derzeit.

Adam Jabiri
Nicht zu halten: Adam Jabiri (r.) war zuletzt zweimal in Serie als Joker für Würzburg erfolgreich.
© imagoZoomansicht

Was tun, wenn der Ligabetrieb pausiert? Die Würzburger Kickers nutzten das Länderspielwochenende, um gegen die klassenhöhere SpVgg Greuther Fürth zu testen. "Wir wollen uns immer mit Besseren messen, wir wachsen mit solchen Spielen", kommentierte FWK-Cheftrainer Bernd Hollerbach die Ansetzung. 2:1 hieß es nach 90 Minuten beim Tabellensiebten der zweiten Bundesliga. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Test. "Das Ergebnis ist zweitrangig, aber ich denke, dass wir hier ein ordentliches Spiel gemacht haben", so Hollerbach weiter.

17 Akteure setzte der 46-Jährige im fränkischen Duell ein. Die Kleeblätter eröffneten den Torreigen, als Ante Vukusic nach 30 Spielminuten Kickers-Keeper Robert Wulnikowski umspielte und das Leder aus spitzem Winkel über die Torlinie brachte - Clemens Schoppenhauers Rettungsversuch kam zu spät. "Fürth hatte das Tempo angezogen, wir sind nicht schnell genug in unsere Positionen zurückgekommen. Dann bekommt man gegen gute Mannschaften seine Probleme", analysierte Hollerbach den Rückstand.

Relegationsplatz im Blick

In der zweiten Spielhälfte kamen die Kickers aus Würzburg zu mehr Spielanteilen. Die Defensive hatte sich gefunden, Fürther Angriffen fehlte die Durchschlagskraft. Rund eine Stunde war gespielt, als Richard Weil per Strafstoß für die Gäste erfolgreich war und den Ausgleich besorgte (66.). Nach Vorarbeit von Paul Thomik drang Adam Jabiri kurz vor Spielende von rechts in den Strafraum und vollendete wuchtig aus kurzer Distanz (87.) zum 2:1-Endstand.

Testspiel hin oder her, der 31-Jährige traf damit zum zweiten Mal in Folge für Würzburg. Bereits beim deutlichen 4:1-Sieg über Fortuna Köln war der Stürmer erfolgreicher Joker gewesen. Noch zu Jahresbeginn gehörte Jabiri dagegen drei- von viermal nicht zum Aufgebot. "Mal läuft es mal nicht. Ich versuche immer mein Bestes zu geben", relativierte Jabiri seine jüngste Torausbeute.

An der Bremer Brücke wird die Hölle los sein.Kickers-Coach Bernd Hollerbach

Geht es nach den Fans der Rothosen, dürfte die Quote von vier Saisontoren in 21 Einsätzen bereits am Samstag im Gastspiel beim VfL Osnabrück weiter ausgebaut werden. Die Unterfranken wittern die Chance, dem Aufstiegsaspiranten aus dem Nordwesten zu Leibe zu rücken und das dritte Ligaspiel in Serie zu gewinnen. Vor dem direkten Duell trennen die Tabellennachbarn lediglich vier Punkte.

Von der Qualität des Spiels erwartet Hollerbach am 32. Drittligaspieltag eine "ähnlich schwierige Aufgabe" wie in Fürth. Zudem führt der Kickers-Trainer das Publikum der Heimmannschaft als gewichtigen Faktor ins Feld: "Da ist die Hölle los an der Bremer Brücke. Wir müssen uns darauf einstellen und ein gutes Spiel machen." Wer aufsteigen möchte, der muss eben auch beweisen, dass - ligaunabhängig - die "Besseren" schlagbar sind.

kon/fk

Tabellenrechner 3.Liga
29.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Jabiri

Vorname:Adam
Nachname:Jabiri
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Schweinfurt 05
Geboren am:03.06.1984

Vereinsdaten

Vereinsname:Würzburger Kickers
Gründungsdatum:17.11.1907
Mitglieder:1.080 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Mittlerer Dallenbergweg 49
97082 Würzburg
Telefon: (09 31) 6 60 81 00
Telefax: (09 31) 6 60 88 92 99
E-Mail: mail@wuerzburger-kickers.de
Internet:http://www.fwk.de

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Osnabrück
Gründungsdatum:17.04.1899
Mitglieder:3.074 (29.01.2014)
Vereinsfarben:Lila-Weiß
Anschrift:Scharnhorststraße 50
49084 Osnabrück
Telefon: (05 41) 77 08 70
Telefax: (05 41) 77 08 711
Internet:http://www.vfl.de