Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.03.2016, 14:06

Erster Sieg in diesem Jahr für Chemnitz

Köhler: "Die Mannschaft hat gezeigt, was wir erwarten"

Durch das 2:0 bei Rot-Weiß Erfurt konnte der Chemnitzer FC die Abstiegsränge nach nur einem Spieltag wieder verlassen. Ein sichtlich zufriedener Sven Köhler freute sich über die drei Punkte für seine Mannschaft und den ersten Sieg des CFC unter seiner Leitung als Cheftrainer. Den Blick richtete der 50-Jährige allerdings gleich voraus: Am kommenden Donnerstag wartet das Nachholspiel gegen Energie Cottbus.

CFC-Trainer Sven Köhler
Erster Sieg für seine Mannschaft im Jahr 2016: CFC-Trainer Sven Köhler.
© imagoZoomansicht

Hochklassig war die Partie zwischen Rot-Weiß Erfurt und dem Chemnitzer FC auf der "Baustelle Steigerwaldstadion", das derzeit in eine Multifunktionsarena umgebaut wird, nicht. "Es war das erwartet schwierige Spiel für beide Mannschaften", sagte Köhler, der immerhin eine kampfbetonte und engagierte Leistung seiner Elf zu sehen bekam. Zwingende Chancen erspielten sich die Chemnitzer allerdings nicht. Besser wurde es erst im zweiten Durchgang, nachdem es torlos in die Kabinen gegangen war. "In der zweiten Hälfte bin ich der Meinung, dass wir sehr aktiv im Spiel waren und aufgrund dessen dann nicht unverdient die Tore gemacht haben", so Köhler nach seinem ersten Sieg als CFC-Trainer.

Jamil Dem hatte die Gäste in der 62. Minute nach einem weiten Freistoß von Anton Fink per Kopf in Führung gebracht. Neun Minuten später war es wieder Fink, der diesmal Tim Danneberg den Ball perfekt zum 2:0 vorlegte. "Sicher ist es gut, wenn du ein Tor nachlegst", erklärte Köhler, "um dann nicht am Schluss, wenn immer ein Ball reinrutschen kann, bestraft zu werden."

Fokus auf Cottbus

"Ich denke die Mannschaft hat das gezeigt, was wir erwartet haben", resümierte der Chemnitz-Trainer, der schon nach der 0:1-Pleite gegen Würzburg seinen Spielern eine ordentliche Leistung attestiert hatte. "Wir waren kampfstark, wir waren laufstark, haben uns untereinander geholfen", zählte der 50-Jährige die positiven Aspekte auf, lenkte dann allerdings den Fokus schon auf den kommenden Donnerstag. Dann nämlich trifft der CFC im heimischen Stadion an der Gellertstraße auf den nächsten Abstiegskonkurrenten Cottbus. Dann soll der Nicht-Abstiegsplatz, auf dem die Sachsen momentan nur wegen der besseren Tordifferenz im Vergleich zu Bremen II und den Stuttgarter Kickers stehen, gefestigt werden. "Ich bin froh, dass wir wieder im Rennen mit dabei sind und hoffe einfach, dass der Sieg uns Kraft gibt für das Spiel am Donnerstag gegen Cottbus", sagte Köhler.

kon

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Köhler

Vorname:Sven
Nachname:Köhler
Nation: Deutschland
Verein:Chemnitzer FC


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun