Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.03.2016, 12:25

Aue zerlegt Halle

Dotchev genießt - Böger ist sprachlos

Klar und deutlich besiegte der FC Erzgebirge Aue den Halleschen FC am Freitagabend mit 4:0. Drei Tore erzielte Matchwinner Pascal Köpke, der damit maßgeblichen Anteil an der Rückkehr der Veilchen in die Erfolgsspur hatte. Während sich FCE-Trainer Pavel Dotchev natürlich zufrieden zeigte, fand sein Gegenüber Stefan Böger klare Worte und entschuldigte sich bei den mitgereisten HFC-Fans.

"Wir hatten sehr intensive Wochen hinter uns", sagte ein erleichterter Dotchev nach dem Schlusspfiff. "Wichtig war die Reaktion der Mannschaft." Nachdem die Veilchen am letzten Wochenende in Kiel mit 0:3 untergegangen waren, hatte der FCE-Trainer eine deutlich konzentriertere Leistung seiner Elf zu sehen bekommen. Großen Anteil am auch in der Höhe verdienten 4:0-Sieg hatte Pascal Köpke, der sich mit einem Dreierpack in die Torschützenliste eintrug. "Er kam in sehr schlechtem Zustand zu uns. Physisch hatte er großen Nachholbedarf", sagte Dotchev über den ehemaligen Karlsruher, der im Winter auf Leihbasis ins Erzgebirge gewechselt war. "Es musste sich gedulden und er hat sehr hart trainiert. Ich war mir aber sicher, dass irgendwann diese Chance kommen wird."

Großer Jubel nach dem 4:0: Matchwinner Köpke mit Cebio Soukou und Nicky Adler.
Großer Jubel nach dem 4:0: Matchwinner Köpke mit Cebio Soukou und Nicky Adler.
© imago

Der 20-Jährige hatte den Torreigen in der 33. Minute nach einem sehenswerten Steilpass von Christian Tiffert eröffnet. Vier Minuten nach der Pause legte der Stürmer nach diesmal überragender Vorarbeit durch Nicky Adler, der sich quer durch die Hallenser Abwehr getanzt hatte, nach."Es war gut, dass wir gleich das zweite Tor gemacht haben. Halle war dann kaputt, die hatten keine Lust mehr und genau das wollten wir erreichen", wird Köpke auf der Vereinswebseite zitiert. Nach Mario Kvesic' zwischenzeitlichem 3:0, markierte er in der 74. Minute sogar den 4:0-Endstand. "Es war ein verdienter Sieg. Wir haben das sehr, sehr gut gemacht", zog Dotchev sein Fazit. "Jetzt versuchen wir uns auf die nächsten zwei Spiele zu konzentrieren. Aber wir können jetzt auch zwei, drei Tage genießen und entspannen."

3. Liga, 31. Spieltag

Böger: "Die Art und Weise stimmt mich nachdenklich"

Völlig entgegensetzt zeigte sich das Stimmungsbild auf Seiten der Hallenser. "Ich werde mich kurz fassen, das ist besser im Moment", sagte Böger sichtlich angefressen. "Man kann in Aue verlieren, das ist sicher keine Schande beim Aufstiegsanwärter. Die Art und Weise stimmt mich aber sehr, sehr nachdenklich. Das haben wir in den letzten Wochen und Monaten in der Form nicht erlebt." Den HFC-Coach machte vor allem das Abwehrverhalten seiner Mannschaft fassungslos, die bei allen vier Gegentoren schlecht aussah. "Ich kann mich nur bei unseren mitgereisten Fans entschuldigen", fügte der 49-Jährige an. "Am Ende waren wir froh, dass der Schiedsrichter abgepfiffen hat. Wir haben uns unser Torverhältnis ohnehin ein Stück weit versaut."

Nach diesem Spieltag könnte der Vorsprung auf die Abstiegszone wieder auf fünf Zähler zusammenschmelzen. Zudem stehen nun für den HFC mit Bremen II und Chemnitz zwei Duelle mit unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenhalt an. "Mit dieser Verfassung und diesem Auftreten werden wir nicht mehr viele Punkte holen", warnte Böger eindringlich. "Und mit 39 Punkten werden wir die Liga nicht halten."

kon

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Köpke

Vorname:Pascal
Nachname:Köpke
Nation: Deutschland
Verein:Erzgebirge Aue
Geboren am:03.09.1995

weitere Infos zu Dotchev

Vorname:Pavel
Nachname:Dotchev
Nation: Deutschland
Verein:Erzgebirge Aue

weitere Infos zu Böger

Vorname:Stefan
Nachname:Böger
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun