Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.03.2016, 21:08

Halle vor dem Spiel bei Erzgebirge Aue

Osawe verlässt Halle - Auch Banovic und Kruse gehen

Acht Punkte Vorsprung hat der HFC auf die Abstiegsränge. Mit einem Sieg in Aue soll der Abstand weiter vergrößert werden, um möglichst schnell Planungssicherheit für die nächste Drittligasaison zu haben. An der Zukunft wird allerdings ohnehin gearbeitet. Während sich die Suche für den Nachfolger von Trainer Stefan Böger hinzieht, verkündete Osayamen Osawe seinen Abschied zum Saisonende.

Halle-Coach Stefan Böger.
Zwischen Zukunftsplanungen und Ligaalltag: Stefan Böger.
© imagoZoomansicht

"Wer nach dem Abstieg sich neu sortieren muss und das auf eine beeindruckende Art und Weise tut, hat allergrößten Respekt verdient", sagte HFC-Coach Böger über den kommenden Gegner Aue. "Sie haben ein extremes Defensivverhalten entwickelt, sie bekommen ja kaum Gegentore", beschrieb der 49-Jährige die Herausforderung für seine Mannschaft. "Wir starten in der Außenseiterrolle, die wollen wir ausnutzen."

Weiter zu kämpfen hat Böger allerdings mit mehreren Ausfällen. Während Jonas Acquistapace, Stefan Kleineheismann und Toni Lindenhahn für das Gastspiel im Erzgebirge fraglich sind, fallen Ivica Banovic und Max Barnofsky definitiv aus. Trotz der personellen Sorgen ist sich Böger allerdings sicher, eine ähnlich gute Partie wie gegen Mainz' zweite Mannschaft zu sehen: "Wir werden es auch diesmal gut hinkriegen." Trotzdem wird der HFC-Trainer auf einzelnen Positionen wohl wieder improvisieren müssen. Für ihn allerdings kein Problem, schließlich sei es egal, wo ein Spieler aufgeboten wird, "wenn die Einstellung zum Spiel und zum Gegner stimmt, was Zweikampfverhalten und Laufbereitschaft angeht".

Zukunftsplanungen im vollen Gange

Während der HFC trotz der Mini-Serie von vier sieglosen Spielen mit acht Punkten Vorsprung auf Rang 18 eine gute Ausgangsposition im Abstiegskampf hat, sind die Planungen für die Zukunft in vollem Gange. Am Mittwoch bestätigte der Verein den Wechsel von Osawe zum 1. FC Kaiserslautern. "Wir hoffen und wünschen uns, dass er die letzten acht Spiele befreit auftreten kann", sagte Böger über den Stürmer, der im Jahr 2016 erst einen Treffer erzielen konnte. "Wir verlieren einen sehr guten Spieler. Er hat sich den Wechsel in die 2. Bundesliga verdient."

Klarheit besteht auch bei Ivica Banovic und Tim Kruse, deren Verträge nicht verlängert werden. Maximilian Jansen lehnte außerdem ein Angebot des Vereins ab. Bei Sascha Pfeffer und Marco Engelhardt dagegen soll bald in Abstimmung mit dem neuen Trainer eine Entscheidung fallen, wie Böger, der nach der Saison Sportdirektor beim Halleschen FC wird, erklärte. Wann sein Nachfolger präsentiert wird, ließ Böger offen. "Wir lassen uns nicht treiben von Nachfragen wie Ihrer", entgegnete er einem Journalisten. "Wir behandeln das Thema sehr behutsam, ausführlich und akribisch."

kon

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Osawe

Vorname:Osayamen
Nachname:Osawe
Nation: England
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:03.09.1993

weitere Infos zu Kruse

Vorname:Tim
Nachname:Kruse
Nation: Deutschland
Verein:Energie Cottbus
Geboren am:10.01.1983

weitere Infos zu Banovic

Vorname:Ivica
Nachname:Banovic
Nation: Kroatien
Verein:SC Freiburg II
Geboren am:02.08.1980

weitere Infos zu M. Jansen

Vorname:Max
Nachname:Jansen
Nation: Deutschland
Verein:SV Sandhausen
Geboren am:26.05.1993

Vereinsdaten

Vereinsname:Hallescher FC
Gründungsdatum:26.01.1966
Mitglieder:1.311 (20.01.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Hallescher Fußballclub e.V.
Postfach 200138
06002 Halle (Saale)
Telefon: (03 45) 4 44 12 93
Telefax: (03 45) 4 44 16 16
Internet:http://www.hallescherfc.de/