Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.03.2016, 12:06

Befürchtete Ausschreitungen bleiben aus

Keine Randale in Magdeburg - Hansa-Fans faire Verlierer

Der 1. FC Magdeburg konnte das Duell mit Hansa Rostock mit 4:1 für sich entscheiden - auch, weil Trainer Jens Härtel auf Totalrotation setzte und seine Akteure frischer wirkten. So klar wie das Ergebnis waren die Verhältnisse auf dem Platz aber nicht. Hansa-Coach Christian Brand monierte die fehlende Präzision in der Offensive.

Sowislo jubelt
Gegensätze: Magdeburg und Doppeltorschütze Marius Sowislo (l.) jubeln, Rostock zittert noch um den Klassenerhalt.
© imagoZoomansicht

Nach dem Ostduell, das zuvor als Hochsicherheitsspiel eingestuft und von einem Polizeiaufgebot von mehr als 1100 Beamten begleitet wurde, lobte die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt die Hansa-Fans auf Twitter als "sehr faire Verlierer". Einen hässlichen Einzelfall gab es, als ein 28-Jähriger am Samstagnachmittag auf zwei Rostocker Fans losging und sie schwer verletzte. Doch davon abgesehen blieben die befürchteten Krawalle weitgehend aus - Polizeisprecher Frank Küssner lobte beide Lager und sagte dem MDR: "Die Fans haben gezeigt, dass es auch anders geht."

Grund, unzufrieden zu sein, haben Anhänger von Hansa Rostock nach der englischen Woche eigentlich nicht: Trotz der Pleite in Magdeburg sprangen sechs Punkte aus den vergangenen drei Spielen heraus, die Kogge konnte sich etwas von den Abstiegsrängen absetzen. Bei Abwehrmann Maximilian Ahlschwede war der Frust trotzdem groß: "Wir haben vorher gewusst, dass die Magdeburger so spielen, wie sie gespielt haben - lang, Holz, viel über Standardsituationen. Trotzdem haben sie uns eingeschenkt. Das darf nicht passieren in dieser Situation", wird der 26-Jährige auf der Vereinswebsite zitiert.

Wir haben vorher gewusst, dass die Magdeburger so spielen, wie sie gespielt haben - lang, Holz, viel über Standardsituationen.Rostocks Maximilian Ahlschwede

Ganz so negativ sah sein Trainer Brand das Spiel in der anschließenden Pressekonferenz nicht: "Ich hätte gerne gesehen, was passiert wäre, wenn wir den 2:2-Ausgleich gemacht hätten." Nach dem 1:2-Anschlusstreffer drückte Hansa, ließ aber die Genauigkeit im letzten Zuspiel vermissen. "In den entscheidenden Momenten hat uns die Frische gefehlt." Der FC Magdeburg hatte naturgemäß mehr davon, denn Härtel hatte im Spiel bei VfR Aalen unter der Woche fast alle Akteure geschont, die gegen Rostock auf dem Platz standen. "Härtel hat gezockt, und es hat sich ausgezahlt. Magdeburg hat es sich erarbeitet, dass die Tabellensituation so komfortabel ist", sagte Brand. Mann des Spiels war Magdeburgs Marius Sowislo, der doppelt traf. Aufatmen gab es bei FCM-Torjäger Christian Beck, der mit dem 3:1-Treffer seine Flaute beendete.

Der Coach des starken Aufsteigers aus Magdeburg war zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft, die schon am 29. Spieltag das ausgegebene Ziel von 45 Zählern erreichte. "Der Dampf im Team ist sehr groß, das ist eine gute Basis für mich, um jedes Spiel eine willige Mannschaft aufs Feld zu schicken. Jetzt schauen wir jedes Spiel, was geht. Beim nächsten Spiel in Cottbus geht es wieder heiß her." Das Wort Aufstieg wollte Härtel nicht in den Mund nehmen, doch nach dem dreifachen Punktgewinn ist auch ein Durchmarsch in Liga zwei kein unrealistisches Ziel mehr.

"Wenn Magdeburg weiter mit dieser Wucht spielt, gerade zuhause, dann ist da einiges möglich", sagte Rostocks Trainer Brand anerkennend. Ganz anders sind die Voraussetzungen bei seinem Verein. Trotzdem wertet er die englische Woche als Schritt nach vorn: "Das war ein ganz anderes Auftreten als noch vor ein paar Wochen. Nach dem Spiel hat man in der Kabine gemerkt: Die Jungs sind heiß, im nächsten Spiel wieder was zu holen." Am nächsten Spieltag geht es für die Kogge zum Kellerduell gegen Wehen Wiesbaden - der SVWW hat nach einer punkt- und torlosen englischen Woche einen Zähler weniger als Hansa Rostock.

kon

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ahlschwede

Vorname:Maximilian
Nachname:Ahlschwede
Nation: Deutschland
Verein:Hansa Rostock
Geboren am:10.02.1990

weitere Infos zu Beck

Vorname:Christian
Nachname:Beck
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Magdeburg
Geboren am:10.03.1988

weitere Infos zu Sowislo

Vorname:Marius
Nachname:Sowislo
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Magdeburg
Geboren am:14.11.1982

Vereinsdaten

Vereinsname:Hansa Rostock
Gründungsdatum:28.12.1965
Mitglieder:10.500 (01.11.2015)
Vereinsfarben:Weiß-Blau
Anschrift:Kopernikusstraße 17 c
18057 Rostock
Telefon: (03 81) 49 99 91 0
Telefax: (03 81) 49 99 97 0
Internet:http://www.fc-hansa.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Magdeburg
Gründungsdatum:22.12.1965
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:1. Fußball-Club Magdeburg e.V.
Friedrich-Ebert-Straße 62
39114 Magdeburg
Telefon: (03 91) 99 02 90
Telefax: (03 91) 99 02 999
Internet:http://1.fc-magdeburg.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun