Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.03.2016, 14:12

Hollerbach freut sich über Laufstärke beim Sieg in Halle

Karsanidis riecht den Braten - FWK im Vormarsch

In der Auswärtstabelle Dritter, im Rückrunden-Tableau Fünfter - es läuft bei den Würzburger Kickers, die am Dienstagabend mit einem überzeugenden 3:1-Sieg beim Halleschen FC die 40 Punkte vollmachen konnten. Nach einer mit etwas Glück und Geschick überstandenen Anfangsphase führte ein geistesgegenwärtiger Ioannis Karsanidis die Mainfranken mit dem Führungstor in die Spur.

Daniel Nagy jubelt mit Ioannis Karsanidis
Daniel Nagy jubelt mit Ioannis Karsanidis nach dessen Führungstor.
© imagoZoomansicht

Der FWK hat nachgelegt und darf nach dem sechsten Auswärtssieg nun sogar leise Aufstiegshoffnungen hegen. Nur drei Tage nach dem 1:0 über Mainz II zeigte die Mannschaft von Bernd Hollerbach an der Saale eine überraschend laufstarke Leistung. Anfangs musste der Neuling noch häufig hinterherlaufen, und Keeper Wulnikowski verhinderte mit zwei Glanztaten (15., 18.) den Rückstand. Würzburg steigerte sich jedoch und war in der richtungsweisenden Szene einfach handlungsschneller: Initiator Karsanidis schickte Peter Kurzweg auf dem linken Flügel, dessen Hereingabe Kapitän Amir Shapourzadeh noch an den Pfosten drückte. Doch Karsanidis hatte Lunte gerochen und drückte den Abpraller in die Maschen (37.). "Zum Glück stand ich da, wo der Ball hinspringt", freute sich der "Türöffner" über sein zweites Saisontor nach gelungenem Umschaltspiel.

Zum Glück stand ich da, wo der Ball hinspringt.Ioannis Karsanidis

"Dass Halle nach der Pause kommen musste, hat uns natürlich in die Karten gespielt", sagte Flankengeber Kurzweg nach dem Spiel via "Kickers-TV". Die Sicherheit im Kickers-Spiel stieg weiter an, wenngleich mit Glück: Denn das 2:0 durch Daghfous' Freistoß war ein abgefälschter Schuss, der HFC-Schlussmann das Nachsehen gab. "Das Glück erzwingen" nennt man das in der Fußballersprache.

Fortan dominierte Würzburg das Spiel klar und kam durch Rico Benatelli noch zum dritten Tor. Der Ehrentreffer durch Stefan Kleineheismann sorgte für keine Wackler im FWK-Spiel, vielmehr hätte Soriano-Vertreter Daniel Nagy noch aufstocken müssen, traf aber das leere Tor nicht.

Spielbericht

Unter dem Strich heftete Halles Coach Stefan Böger das Spiel seiner Mannschaft als "wohl schlechtestes" der Saison ab, Kollege Hollerbach gab dieses indirekte Kompliment an seine Spieler weiter und nahm wohlwollend zur Kenntnis, dass sein Team "schon wieder eine solch starke läuferische Leistung geboten hat".

Am Samstag kommt nun Werder Bremen II an den Dallenberg. Die Hanseaten wurden bei ihrem Aufwärtstrend am Dienstag zu Hause gegen Stuttgart II ausgebremst und liegen acht Zähler hinter dem FWK, der in der Jahresbilanz 2016 (4/2/1) hervorragend dasteht und ebenso ambitioniert wie befreit ins Restprogramm gehen kann.

aho

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Karsanidis

Vorname:Ioannis
Nachname:Karsanidis
Nation: Deutschland
Verein:Würzburger Kickers
Geboren am:25.06.1993

weitere Infos zu Hollerbach

Vorname:Bernd
Nachname:Hollerbach
Nation: Deutschland
Verein:Würzburger Kickers