Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.03.2016, 12:29

Großaspach mit Glück und Kampf zurück in der Erfolgsspur

Rehm nach turbulentem Sieg erleichtert

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie hat die SGS Großaspach den Weg zurück in die Erfolgsspur gefunden. In einer turbulenten Partie gewannen die Schwaben am Dienstagabend 2:0 in Chemnitz und konnten damit zumindest bis zum Mittwoch den Abstand zu den Aufstiegsrängen auf zwei Punkte verkürzen.

Sah eine kämpferische Leistung seines Teams: Großaspachs Trainer Rüdiger Rehm.
Sah eine kämpferische Leistung seines Teams: Großaspachs Trainer Rüdiger Rehm.
© imagoZoomansicht

"Wir waren uns sicher, dass es ein sehr, sehr intensives Spiel wird", sagte Großaspachs Trainer Rüdiger Rehm nach der Partie. "Nicht nur wegen den Platzbedingungen, sondern weil auch beide Mannschaften wieder in die Spur kommen wollten." Auf dem durch freiwillige Helfer mühsam von Schnee befreiten Rasen kämpfte sich die SGS in die Partie und ließ den Worten ihres Trainers Taten folgen. Rehm hatte nach der enttäuschenden 0:1-Heimniederlage gegen Werder Bremen II vor allem fehlende Aggressivität seiner Mannschaft bemängelt.

"Ich glaube, dass das Spiel sehr viel zu bieten hatte. Nicht nur die Elfmeter und die Rote Karte, sondern auch sehr intensive Zweikämpfe", betonte der 36-Jährige nach dem Abpfiff. "Wir haben den Gegner niedergerungen." Wieder mit den beiden Startelf-Rückkehrern Tobias Rühle und Kai Gehring verstärkt, gingen die Schwaben selbstbewusst zu Werke und hatten auch das nötige Glück auf ihrer Seite. Nach acht Minuten bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen, mit dem der gefoulte Sebastian Schiek an CFC-Keeper Kevin Kunz scheiterte. Ein Fehler der allerdings nicht bestraft wurde, weil in der zweiten Halbzeit Großaspachs Christopher Gäng einen Strafstoß von Chemnitz' Anton Fink parierte.

"Ich glaube, dass das Spiel von der ersten Sekunde weg immer wieder in beide Richtungen hätte fallen können", befand Rehm, der nach der Halbzeit sicher war: "Wer zuerst einen Fehler macht, der wird die Partie wahrscheinlich auch verlieren." Tatsächlich erholten sich die Hausherren von ihrem verschossenen Strafstoß nicht mehr. Sie mussten vielmehr in der 69. Minute die Führung der SGS durch Gehring verkraften, die der eingewechselte Michele Rizzi in der 75. Minute, wieder vom Elfmeterpunkt, auf 2:0 erhöhte. Torhüter Kevin Kunz, im Sommer von Großaspach nach Chemnitz gewechselt, hatte zuvor Timo Röttger gefoult und die Rote Karte gesehen. Der Schlusspunkt hinter Großaspachs zwölftem Saisonsieg, nachdem Rehm erleichtert feststellte: "Wir freuen uns natürlich, dass wir unsere Negativphase beendet haben."

kon

Tabellenrechner 3.Liga
02.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Rehm

Vorname:Rüdiger
Nachname:Rehm
Nation: Deutschland
Verein:Arminia Bielefeld

Vereinsdaten

Vereinsname:SG Sonnenhof Großaspach
Gründungsdatum:25.08.1994
Mitglieder:853 (05.09.2015)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz
Anschrift:SG Sonnenhof Großaspach e.V.
Postfach 1235
71545 Großaspach
Telefon: (0 71 91) 91 90 10
Telefax: (0 71 91) 91 90 17
Internet:http://www.sg94.de