Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.02.2016, 15:41

Eilers wartet noch auf sein erstes Tor 2016

Dresden: Mit Heimstärke gegen selbstbewusste Kölner

Im neu benannten DDV-Stadion will Dynamo Dresden am Samstag (14 Uhr, LIVE! auf kicker.de) den vierten Heimsieg in Folge einfahren. Doch mit Fortuna Köln kommt das zweitbeste Rückrundenteam, das laut Torjäger Biada "aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen" hat. Der Tabellenführer hofft nach einem etwas holprigen Start aus der Winterpause auf den ersten Treffer des Jahres von Justin Eilers.

Dynamo Dresden musste beim 2:2 in Chemnitz die Punkte teilen.
Dynamo Dresden musste beim 2:2 in Chemnitz die Punkte teilen.
© imagoZoomansicht

Zwar hat Dynamo Dresden beide Heimspiele im Jahr 2016 für sich entschieden, aber ganz souverän war der Start des Tabellenführers aus der Winterpause nicht. Keine der drei Auswärtspartien konnte Dresden gewinnen. Auch der Torjäger hat noch nicht in die Spur gefunden: Justin Eilers führt die Torschützenliste der Liga weiter an - doch seinen letzten Treffer erzielte er am 17. Dezember gegen die Würzburger Kickers.

Wie Magdeburgs Christian Beck hat Eilers 15 Tore auf dem Konto, aber beide werden im Jahr 2016 bislang von einer Torblockade heimgesucht. Eilers sieht seine Durststrecke aber entspannt: "Man sollte mich nicht nur an der Anzahl meiner Tore messen, schließlich bin ich auch kein klassischer Mittelstürmer." Ob der 27-jährige gegen Köln auf dem Platz steht, ist fraglich: Zuletzt war Eilers leicht angeschlagen, vermeldet der Verein. Doch im Kader wird der Stürmer wohl auf alle Fälle stehen.

Der kommende Gegner aus der Kölner Südstadt reist mit breiter Brust an. Nur Erzgebirge Aue spielt bislang eine bessere Rückrunde als Fortuna Köln, die Offensive der Mannschaft von Uwe Koschinat ist derzeit gut aufgelegt. Fortuna-Stürmer Marco Königs hat schon 13 Tore erzielt - nur zwei weniger als Dresdens Eilers. Zuletzt gab es einen 4:1-Heimsieg gegen Wehen Wiesbaden, bei dem Julius Biada mit zwei sehenswerten Toren herausstach. Vor dem Spiel in der sächsischen Landeshauptstadt gibt sich Biada kämpferisch und setzt auf Sieg: "Da ist noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen." Im Kölner Südstadtstadion siegte Dresden Mitte September mit 5:1. Für Dynamo war es im Herbst der vierte von insgesamt acht Siegen hintereinander - mit dieser Leichtigkeit spaziert der Tabellenführer längst nicht mehr durch die dritte Liga.

Testroet genießt das Vertrauen bei Dynamo

Elf Punkte beträgt der Vorsprung der Dresdener auf Relegationsplatz drei, Dynamo hat den Aufstieg fest im Blick. Mit 24.000 Zuschauern rechnet Dynamo Dresden zum Heimspiel gegen die Kölner, die Erwartungen sind hoch vor dem Duell mit dem Tabellenneunten. Verzichten muss Trainer Uwe Neuhaus auf seinen Offensiv-Youngster Marvin Stefaniak, der mit Problemen an der Achillessehne ausfällt. Der Coach schließt nicht aus, seine Angriffsreihe gegen Köln taktisch anders aufzustellen als zuletzt: "Zwei Spitzen sind für mich immer eine Option." Pascal Testroet hatte in den vergangenen Partien allein im Sturmzentrum gespielt - gut möglich, dass er dort einen Nebenmann bekommt, eine Alternative wäre Stefan Kutschke. Torjäger Eilers konnte am Freitag am Abschlusstraining teilnehmen, Neuhaus ließ den Startelf-Einsatz noch offen.

Dresdens Stürmer Testroet ist im Gegensatz zu seinem Teamkollegen Eilers in Torlaune: In Chemnitz besorgte der 25-jährige die zwischenzeitliche 2:1-Führung. Sein Fallrückziehertor gegen Mainz II wurde zum "Tor des Monats" gewählt. Bei Dynamo fühlt er sich wohl, sagte er vor dem Spiel gegen Köln: "Ich wusste immer, dass ich Tore schießen kann, wenn ich spielen darf. In Dresden spüre ich Vertrauen."

Egal, ob Eilers sein erster Treffer des Jahres gelingt oder nicht: Eine Premiere gibt es in Dresden auf alle Fälle. Ab sofort tritt Dynamo seine Heimspiele in der DDV-Arena an, die sächsische Mediengruppe sicherte sich die Namensrechte bis 2020. DDV gibt unter anderem die Sächsische Zeitung und die Morgenpost Sachsen heraus. "In einer Zeit, in der viele überregionale Unternehmen ihre Aktivitäten in Dresden zurückziehen, müssen regionale Unternehmen Verantwortung übernehmen und helfen, Spitzenfußball in Dresden möglich zu machen", wird DDV-Geschäftsführer Carsten Dietmann auf der Vereinswebsite zitiert.

kon / ew

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Eilers

Vorname:Justin
Nachname:Eilers
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:13.06.1988

weitere Infos zu Testroet

Vorname:Pascal
Nachname:Testroet
Nation: Deutschland
Verein:Dynamo Dresden
Geboren am:26.09.1990

weitere Infos zu Stefaniak

Vorname:Marvin
Nachname:Stefaniak
Nation: Deutschland
Verein:Dynamo Dresden
Geboren am:03.02.1995

weitere Infos zu Kutschke

Vorname:Stefan
Nachname:Kutschke
Nation: Deutschland
Verein:Dynamo Dresden
Geboren am:03.11.1988

weitere Infos zu Biada

Vorname:Julius
Nachname:Biada
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Braunschweig
Geboren am:03.11.1992

DDV-Stadion

Stadionkapazität: 32.066