Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.02.2016, 17:14

Enoch-Elf schüttelt im direkten Duell Verfolger Magdeburg ab

Osnabrück wahrt die Chance auf den Aufstieg

Der VfL Osnabrück hat mit seinem Sieg im Verfolgerduell gegen Magdeburg (2:0) den dritten Tabellenrang erobert. Denn Großaspach patzte überraschend deutlich mit 1:4 in Halle. Damit wahrt Osnabrück seine Chancen auf den Aufstieg ins Unterhaus. Vor allem VfL-Stürmer Halil Savran glänzte mit seinen Saisontreffern sechs und sieben. Osnabrücks Trainer Joseph Enochs freute sich über den Sieg in einem "verdammt schweren Spiel". Der Drittligist ist damit seit elf Heimspielen ungeschlagen.

Halil Savran
Schießt Osnabrück mit seinen zwei Treffern zum Sieg gegen Verfolger Magdeburg: VfL-Stürmer Halil Savran.
© imagoZoomansicht

Den Sieg gegen Magdeburg hatte die Mannschaft von Trainer Enochs nicht nur dem zweifachen Torschützen Savran zu verdanken, sondern auch einer guten Defensivleistung. So spielten die Osnabrücker auch im vierten Spiel hintereinander zu Null. "Wir spielen oft zu Null und gewinnen deswegen Spiele. Das macht Spaß im Moment", freute sich VfL-Kapitän Tobias Willers in der Neuen Osnabrücker Zeitung. Der VfL hat aber nicht nur seit vier Spielen kein Tor mehr kassiert, sondern von den letzten 17 Partien auch nur eine verloren. Die Belohnung dafür ist nun der dritte Platz und damit die Chance auf die Rückkehr ins Unterhaus.

VfL-Trainer Enochs war mit dem Auftritt seiner Mannschaft größtenteils zufrieden: "Heute hat meine Mannschaft ein besseres Spiel als in Kiel abgeliefert." Dabei taten sich die Niedersachsen zu Beginn der Partie schwer. "Wir sind nicht so in das Spiel reingekommen, wie wir das wollten. Wir haben uns dann in das Spiel gekämpft - das war ein verdammt schweres Spiel heute bei dem Wetter und dem Platz", kommentierte Enochs den Auftritt seiner Mannschaft.

Savran überzeugt mit seinen Saisontreffern sechs und sieben

Vor 10282 Zuschauern - einem neuen Rekord für die Niedersachsen - glänzte vor allem Doppeltorschütze Savran (34., 70.). "Es hat vieles gepasst: Wir haben dem Gegner kaum Raum gegeben, wir haben die Zweikämpfe angenommen und uns überragend gewehrt und alles rausgehauen", freute sich der Angreifer. "Dazu hatten wir ziemlich viele gute Offensivaktionen - umso schöner, dass wir dann auch den Deckel raufgemacht und gewonnen haben." Auch der VfL-Coach lobte den 30-jährigen Stürmer: "Er arbeitet großartig für die Mannschaft, er reibt sich auf und er hat sich diese Tore umso mehr verdient."

Statt sich über den dritten Tabellenplatz zu freuen, richtete Enochs den Blick aber schon wieder auf das nächste Spiel: "Die Tabelle interessiert mich überhaupt nicht. Wir konzentrieren uns jetzt ganz auf Wehen. Das wird ein ganz schweres Spiel. An etwas anderes denken wir gar nicht." Mittelfeldspieler Massimo Ornatelli dagegen sagte im Hinblick auf Osnabrücks neuen Tabellenplatz: "Das waren Big Points heute. Bislang haben wir in der Verfolgerrolle gelauert. Jetzt ist es schön, Dritter zu sein, auch um ein Zeichen zu setzen, dass mit uns zu rechnen ist."

kon

Tabellenrechner 3.Liga
21.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Savran

Vorname:Halil
Nachname:Savran
Nation: Deutschland
Verein:VfL Osnabrück
Geboren am:20.06.1985

weitere Infos zu Ornatelli

Vorname:Massimo
Nachname:Ornatelli
Nation: Deutschland
Verein:FSV Frankfurt
Geboren am:17.01.1986

weitere Infos zu Willers

Vorname:Tobias
Nachname:Willers
Nation: Deutschland
Verein:VfL Osnabrück
Geboren am:21.04.1987