Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.02.2016, 13:32

Rostocker Anhänger protestieren

FCM gegen FC Hansa ohne Gästefans?

Wenn der 1. FC Magdeburg am 5. März den FC Hansa Rostock zum Drittligaduell an der Elbe begrüßt, sind womöglich keine Gästeanhänger mit von der Partie. Heimverein, Polizei und die Stadt Magdeburg haben sich laut MDR auf einen Ausschluss der Rostocker Anhänger verständigt. Im Hinspiel hatte es Ausschreitungen gegeben.

Schlechte Sicht: Im Hinspiel kam es in Rostock zu Ausschreitungen.
Schlechte Sicht: Im Hinspiel kam es in Rostock zu Ausschreitungen.
© imagoZoomansicht

Wie Polizeisprecher Mike von Hoff gegenüber MDR Sachsen-Anhalt mitteilte, hat der FCM einen Ausschluss der Gästefans für den 5. März beim DFB beantragt. In der Rostocker Fanszene hat diese Nachricht aus Magdeburg Proteste ausgelöst.

Der FC Hansa will seine Fans unterstützen, auch die Magdeburger Ultras sollen Hilfe angeboten haben. Entschieden ist offenbar noch nichts, denn wie FCM-Sprecher Norman Seidler betonte, handele es sich bislang lediglich um eine Empfehlung der Polizei. Die Gespräche würden noch laufen.

Sicherheitsbedenken und Gefahrenprognosen sprechen wohl nach den Erfahrungen aus dem Hinspiel gegen Rostocker Anhänger in der MDCC-Arena. Am 23. September des vergangenen Jahres hatten laut MDR FCM- und BFC-Dynamo-Hooligans vor dem Stadion eine Schlägerei angezettelt, während des Spiels flogen dann Feuerwerkskörper aus der Rostocker Kurve in den Gästeblock. In beiden Lagern wurde zudem Pyrotechnik gezündet.

Am Montag informierte Matthias Kahl, Sicherheitsbeauftragter des FCM, den Fanbeauftragten von Hansa Rostock über einen möglichen Ausschluss. Die Info ging dann an die Hansa-Fanvertreter weiter, die einen Sonderzug nach Magdeburg organisieren wollten. Seither gibt es Proteste, der Verein "Fanszene Rostock e.V." kündigte an, am Spieltag in Magdeburg demonstrieren zu wollen, sollten die Rostocker außen vor bleiben müssen.

aho

Tabellenrechner 3.Liga
16.02.16
 
Seite versenden
zum Thema