Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.02.2016, 19:56

Preußen dürfen wieder vom Aufstieg träumen

Münster ist mit Coach Steffen obenauf

Zweites Spiel, zweiter Sieg - der Start von Trainer Horst Steffen bei Preußen Münster liest sich richtig gut. Mit dem 3:2 beim 1. FSV Mainz II beeindruckte die Mannschaft trotz des späten Ausgleichs und bewies Moral. Der Lohn: Die Aufstiegsplätze scheinen nun wieder greifbar.

Münsters Trainer Horst Steffen (re.) und seine Spieler jubeln über einen der Treffer von Marcel Reichwein.
Münsters Trainer Horst Steffen (re.) und seine Spieler jubeln über einen der Treffer von Marcel Reichwein.
© imagoZoomansicht

"Der Sieg war absolut wichtig, egal wer die Tore schießt", sagte Marcel Reichwein, der zwei der drei Preußen-Treffer besorgt hatte. Kurz vor Schluss kamen die Mainzer durch Niko Bungert zum 2:2 (84.), doch die Gäste aus Münster zeigten Moral. Der Ex-Mainzer Felix Müller markierte nur zwei Minuten nach dem Gegentor den 3:2-Siegtreffer. Aus Respekt vor seinem ehemaligen Arbeitgeber blieb der Jubel jedoch aus. "Innerlich war die Freude natürlich groß", verriet der Abwehrspieler aber.

"Das zeigt die Moral der Mannschaft, dass wir auch zurückkommen können. Wir nehmen die drei Punkte mit, dass ist das Wichtigste", weiß Reichwein. Spielerisch war es aber noch nicht das Gelbe vom Ei, was die Preußen in Mainz auf den Rasen brachten. "Auf dem Platz war es nicht möglich, Fußball zu spielen", resümierte Steffen. "Wir brauchen noch ein bisschen Sicherheit. Aber wir haben gefightet, die Tore gemacht und sehr effizient gespielt."

Doch ein "Unentschieden wäre gerecht gewesen", räumte der Preußen-Coach ein, denn "Mainz hatte eine Vielzahl an Chancen". Steffen kümmerte das aber nicht wirklich, er nimmt auch im zweiten Spiel als Trainer der Münsteraner drei Punkte mit. Durch diesen Erfolg stellte der Tabellensechste der 3. Liga sein Punktekonto auf 36 Zähler. Damit haben die Steffen-Schützlinge nur noch sechs Punkte Rückstand auf Rang zwei - hinzu kommt, dass die Mannschaft noch eine Nachholpartie bei den Würzburger Kickers in der Hinterhand hat.

Gegen Halle weiter punkten

Es ist also noch viel drin in dieser Saison für Preußen Münster. Doch Ausruhen auf dem guten Start ins Jahr 2016 wird sich natürlich niemand. "Das nächste Spiel steht an", weiß Steffen, der Nachfolger des Ende Dezember freigestellten Ralf Loose. "Wir bereiten uns auf das Heimspiel gegen Halle vor. Da hoffe ich, dass wir weiter punkten können." Am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) empfangen die Preußen den HFC - es wird Steffens zweites Heimspiel in Münster sein.

mst

Tabellenrechner 3.Liga
09.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Reichwein

Vorname:Marcel
Nachname:Reichwein
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg II
Geboren am:21.02.1986

weitere Infos zu Steffen

Vorname:Horst
Nachname:Steffen
Nation: Deutschland
Verein:Preußen Münster