Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.02.2016, 18:07

28-jähriger Mittelfeldspieler fällt wohl mehrere Wochen aus

Faserriss! Zwangspause für Kiels Siedschlag

Beim 3:2-Auswärtssieg bei Fortuna Köln schickte Holstein Kiels Trainer Karsten Neitzel erstmals in dieser Saison zum dritten Mal in Serie dieselbe Startelf ins Rennen. Ein viertes Mal in Folge wird er diese nicht aufbieten können, da ihm mit Tim Siedschlag der Mittelfeldmotor wegbricht. Der 28-Jährige musste am Sonntag nach 66 Minuten vom Platz. Einen Tag später folgte die aus Kieler Sicht bittere Diagnose: Siedschlag hat sich einen Fasserriss in der Wade zugezogen und wird Holstein voraussichtlich mehrere Wochen fehlen.

Fällt mit einem Faserriss aus: Tim Siedschlag
Wird die nächsten Wochen nicht für Kiel am Ball sein: Mittelfeldakteur Tim Siedschlag.
© Getty ImagesZoomansicht

Der erhoffte zweite Sieg in Serie wurde eingefahren - doch die Freude darüber bei Holstein Kiel fiel gedämpft aus. Denn am Montagnachmittag bestätigte sich das, was die Störche befürchtet hatten: Tim Siedschlag, der defensive Mittelfeldakteur der Norddeutschen, hat sich beim 3:2-Auswärtssieg über Fortuna Köln ohne Fremdeinwirkung einen Faserriss in der Wade zugezogen. Das gab der Drittligist über seinen Twitter-Kanal bekannt. Damit fällt der 28-Jährige voraussichtlich mehrere Wochen aus. Wie lange genau, darüber gaben die Störche vorerst keine Prognose ab.

Mit Siedschlag muss Trainer Karsten Neitzel auf seinen routinierten Mittelfeldmotor verzichten. Der 28-Jährige absolvierte in der laufenden Saison 21 von möglichen 24 Spielen und stand dabei 19-mal in der Startelf (zweimal ein- und fünfmal ausgewechselt). Zudem gelangen Siedschlag, der bis dato auf einen kicker-Notenschnitt von 3,47 kommt, ein Tor und zwei Assists.

Neitzel: "Da müssen wir uns etwas einfallen lassen"

An der Seite des erfahrenen Ex-Lübeckers, so Neitzels Plan, soll der junge Willi Evseev reifen. Der 23-Jährige kam in der Winterpause auf Leihbasis vom 1. FC Nürnberg und bleibt bis zum Saisonende bei den Störchen. Diese Gedankenspiele des Trainers sind nun erst einmal durchkreuzt. "Da müssen wir uns etwas einfallen lassen, weil es eine zentrale Position ist, und schauen, wie wir das auffangen", kommentierte Neitzel den Ausfall seines Führungsspielers.

Wesentlich erfreuter zeigte er sich über den 3:2-Erfolg in Köln: "Das war ein engagiertes, gutes und kurzweiliges Drittligaspiel. Wir haben uns vorgenommen, die Anfangsphase gut zu überstehen und Nadelstiche zu setzen." Das gelang den Störchen durch die frühen Treffer von Schnellhardt (4.) und Czichos (9.) fast schon wie gemalt. Selbst der zwischenzeitliche Ausgleich durch Königs (8.) warf Kiel nicht aus der Bahn. Vielmehr legten sie unmittelbar nach der Halbzeitpause das 3:1 durch Heider (46.) nach. "Da wir unsere Konterchancen mehr als fahrlässig vergeben haben, wurde es noch einmal eng", ärgerte sich Neitzel. Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Biada (88.) sprang für die Fortuna nicht mehr heraus.

Am Samstag empfängt Kiel den VfL Osnabrück

Am kommenden Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) trifft Holstein Kiel - derzeit mit 30 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz notiert - zu Hause auf den VfL Osnabrück. Schon jetzt darf man gespannt sein, wie Trainer Neitzel den Ausfall von Siedschlag personell und taktisch kompensieren wird.

fis

Tabellenrechner 3.Liga
08.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neitzel

Vorname:Karsten
Nachname:Neitzel
Nation: Deutschland
Verein:Holstein Kiel

Vereinsdaten

Vereinsname:Holstein Kiel
Gründungsdatum:07.10.1900
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Rot
Anschrift:Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e.V.
Steenbeker Weg 150
24106 Kiel
Telefon: (04 31) 38 90 24 20 0
Telefax: (04 31) 38 90 24 103
Internet:http://www.holstein-kiel.de/