Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.12.2015, 15:24

Aue: Punktuelle Verstärkungen im Winter denkbar

Dotchev will "langfristig ein neues Team formen"

Für Erzgebirge Aue endete das Fußballjahr 2015 sehr gut. Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev verlor keines der letzten sieben Ligaspiele und verabschiedet sich auf Rang drei in die Winterpause. Die Veilchen sind auf einem guten Weg, der Coach will mit seinen jungen Spielern "langfristig ein neues Team formen". Ob sich im Winter etwas auf dem Transfermarkt tun wird, ist noch offen. Doch punktuelle Verstärkungen sind denkbar.

Pavel Dotchev
Ist mit seiner Mannschaft auf einem guten Weg: Aues Trainer Pavel Dotchev.
© imagoZoomansicht

Nach so einem Lauf von vier Siegen und drei Unentschieden aus den letzten sieben Spielen kam die Winterpause für Aue fast ein bisschen ungelegen. Doch der Trainer ist auch froh, dass seine Jungs nach den anstrengenden Partien wieder etwas Energie tanken können. "Die Pause ist dringend notwendig", so Dotchev. "Die Jungs haben in den letzten Wochen viel Aufwand betrieben und sich die ruhigen Tage absolut verdient."

Dieser Aufwand hat sich für die Erzgebirgler aber auf jeden Fall bezahlt gemacht. Nach dem Abstieg in der vergangenen Saison bekleiden die Veilchen derzeit den dritten Tabellenplatz und haben dieselbe Punktzahl wie der Zweite aus Großaspach auf dem Konto (35.). Aue machte im Sommer einen Schnitt und setzt nun vermehrt auf junge Spieler.

"Ich wollte eine Mannschaft, die ich über Jahre hinweg entwickeln kann. Ich habe große Hochachtung vor René Klingbeil (wechselte vor der Saison nach Jena, d. Red.) oder Oliver Schröder (ging zu Fortuna Köln, d. Red.)", berichtet Dotchev. "Aber ich musste in die Zukunft schauen, will mit jungen Leuten mit Potenzial langfristig ein neues Team formen. Daher haben wir den Schnitt gemacht, so wie einst auch Paderborn und Darmstadt. Für mich ein erfolgreicher Weg."

Der Vertrag von Calogero Rizzuto (23 Jahre) wurde bis 2019 verlängert. Er kam wie Steve Breitkreuz (23), Max Wegner (26) und Louis Samson (20.) aus der Regionalliga. "Die Jungs haben einen unglaublichen Sprung gemacht. Gerade Steve überrascht mich von Spiel zu Spiel aufs Neue. Er ist für mich der Aufsteiger überhaupt." Breitkeuz stand in dieser Saison 23-mal auf dem Feld und markierte dabei drei Treffer.

Punktuelle Verstärkungen möglich

Neben den jungen Spielern holte Aue im Sommer mit Christian Tiffert aber auch einen erfahrenden Mann, der den Youngsters Halt geben soll. "Das war schon ein Experiment, aber es ist aufgegangen. Christian hat den Spaß am Fußball gefunden", sagt der Coach der Sachsen.

Die Mischung stimmt also bei Erzgebirge Aue, dennoch könnte es im Winter noch die ein oder andere Verstärkung geben. "Wir sind mit zwei Leuten in intensiven Gesprächen und auch schon weit. Ob das was wird, werden wir sehen", so Dotchev. "Aber mehr als ein, zwei Leute wollen wir auch nicht holen. Wir haben immer gesagt, wir verstärken uns nur punktuell. Die Mannschaft hat Charakter und Qualität. Die zerreißen wir nicht."

mst/Thomas Nahrendorf

Statistisches zur 3. Liga in Bildern
Beliebte Dresdner, verwirrte Aalener
Fakten, Fakten, Fakten

Jokertore, Fairplay-Tabelle oder Zuschauerschnitt - bis zur Winterpause haben sich in der 3. Liga so einige interessante Statistiken ergeben. Ein Überblick in Bildern...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
29.12.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Dotchev

Vorname:Pavel
Nachname:Dotchev
Nation: Deutschland
Verein:Erzgebirge Aue

Vereinsdaten

Vereinsname:Erzgebirge Aue
Gründungsdatum:24.09.1949
Mitglieder:6.622 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Lila-Weiß
Anschrift:Lößnitzer Straße 95
08280 Aue
Telefon: (0 37 71) 59 82 0
Telefax: (0 37 71) 59 82 29
E-Mail: info@fc-erzgebirge.de
Internet:http://www.fc-erzgebirge.de