Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.12.2015, 18:28

Münster zieht vor Weihnachten die Reißleine

Angst vor dem Strudel: Preußen entlässt Loose

"Unmittelbar nach der 1:2-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart II tagten der Vorstand sowie der Aufsichtsrat des SC Preußen 06 e.V. Münster mit dem Ergebnis, Ralf Loose von seinen Aufgaben als Trainer bei den Adlerträgern zu entbinden." Mit dieser knappen Mitteilung auf seiner Website bestätigte der westfälische Drittligist am Samstag nach wochenlanger Talfahrt die Trennung von seinem Coach.

Ralf Loose
Abschied aus Münster: Ralf Loose muss vor Weihnachten seinen Hut nehmen.
© imagoZoomansicht

Nach der Heimniederlage gegen Kellerkind Stuttgart ist Münster nur noch Tabellensechster, hat fünf Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsrang. Vor Wochen sah das noch anders aus, doch die Preußen konnten seit dem 2:0 über Holstein Kiel am 31. Oktober kein Spiel mehr gewinnen.

Bei einem Torverhältnis von 2:9 gelangen nur noch zwei Punktgewinne durch Nullnummern gegen Wehen Wiesbaden und in Dresden. Am Samstag bestätigte SCP-Präsident Georg Krimphove dann die Entlassung von Ralf Loose und nannte "die sportliche Entwicklung in den letzten Wochen" als Grund. "Wir hatten Angst, dass wir in einen Strudel hineingeraten, der uns in andere Tabellenregionen hineinbefördert, in die wir nicht gerne hineinmöchten", wird Krimphove bei den "Westfälischen Nachrichten" zitiert.

Nicht betroffen von der Entlassung ist demnach der Rest des Trainerstabs, also Loose-Assistent Babacar N'Diaye oder Torwarttrainer Carsten Nulle. Loose selbst hatte auf der PK nach dem Spiel noch kein Wort über das Ende seiner Amtszeit verloren, wenig später war dieses jedoch fixiert.

Zehn Spiele ohne Niederlage - dann die Talfahrt

Ex-Profi Loose hatte den SCP im September 2013 von Pavel Dotchev auf Rang 17 übernommen und den Verein noch auf Rang sechs geführt. 2014/15 gehörte Münster lange zu den Aufstiegsanwärtern, verlor im Saisonfinale aber an Tempo und lief als Achter über die Ziellinie. Die laufende Spielzeit ließ sich gut an, zwischenzeitlich feierten die Preußen eine Serie von zehn Partien ohne Niederlage.

Doch dann kam es zur Talfahrt, inklusive Westfalen-Pokalaus gegen Regionalligist Sportfreunde Lotte. Die Unzufriedenheit auf den Rängen war auch am Samstag gegen die VfB-Talente zu spüren, in der zweiten Halbzeit waren "Loose raus"-Rufe zu hören. Die Art und Weise der Preußen-Vorstellung gegen den Außenseiter gab letztlich wohl den Ausschlag für die Trennung. "Viel sagen möchte ich eigentlich nicht. Erst einmal möchte ich mich für die geleistete Arbeit bedanken", zitieren die "WN" Krimphove.

Für 2016 will Münster nun Reizpunkte setzen, "vor dem Trainingslager" (am 4. Januar geht es nach Spanien) soll der Nachfolger vorgestellt werden. Am 23. Januar geht es mit einem Auswärtsspiel in Würzburg weiter. Krimphove gestand, dass der SCP "noch keine Lösung im Kopf" habe, jedoch Namen auf dem Tisch liegen würden.

aho

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema