Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.05.2014, 16:36

Münster: Trainer Loose lobt und sortiert aus

Loose: "Taylor hatte viele Möglichkeiten"

Als Ralf Loose im September 2013 nach Münster kam, übernahm der Fußballlehrer eine ratlose Mannschaft, die in den Abstiegsstrudel gestürzt war. Jetzt ist die Mannschaft im sicheren Hafen, und die Planungen für die neue Saison haben begonnen. Im kicker-Interview spricht der 51-Jährige über die Situation von Mathew Taylor, das Spielsystem und die Oldies im Kader.

Mit ihm kam der Erfolg zu den Preußen zurück: Coach Ralf Loose, der bis 2016 verlängerte.
Mit ihm kam der Erfolg zu den Preußen zurück: Coach Ralf Loose, der bis 2016 verlängerte.
© ImagoZoomansicht

kicker: Ist das Team gut genug für die 2. Liga, die ja Ihr Ziel als Trainer ist, Herr Loose?

Ralf Loose: Wir müssen erst mal den Kader zusammenhaben, dann können wir über die Ziele reden. Wir haben ja auch Leistungsträger abgegeben, die viele Tore geschossen und vorbereitet haben. Dennis Grote und Matthew Taylor. Auch Stefan Kühne war ein Leistungsträger.

kicker: Taylor wäre gerne geblieben. Ihm fehlte aber die Rückendeckung des Trainers.

Loose: Das kann man so wirklich nicht sagen. Taylor hat auch bei mir viele Gelegenheiten gehabt, sich zu zeigen und die Tore zu schießen. Wenn andere Stürmer die Chance nutzen, dann ist das so. Meine Aufgabe ist es, immer die beste Mannschaft aufzustellen. Dass Taylor jetzt geht, ist zudem nicht nur meine Entscheidung, sondern auch des Vorstands. Er war einer der Top-Verdiener im Kader. Da gibt es jetzt neue Möglichkeiten.

kicker: Auch Amaury Bischoff, in der Vorsaison noch Antreiber beim Preußen-Höhenflug, spielte bei Ihnen nur eine Nebenrolle.

Loose: Die Situation ist, wie sie ist. Amaury war verletzt, hat sich mit einer Roten Karte wieder rausgespielt - und ist, das muss man ja auch sagen, nicht in bester Form. Ein Spieler muss sich auch anbieten.

Die haben im Training immer voll mitgezogen, da gab es keine Wehwehchen. Sie sind alle fit für die 3. Liga.Ralf Loose über die älteren Spieler im Kader

kicker: Sie haben jetzt die Gelegenheit, dem Kader Ihre Handschrift zu geben. Was müssen Ihre Wunschspieler mitbringen?

Loose: Wir suchen Spieler, die ehrgeizig sind und die Ziele haben. Sie müssen der Mannschaft Qualität geben, aber sie müssen eben auch in das finanzielle Konzept passen.

kicker: Sie haben bereits die ersten unübersehbaren Systemumstellungen vorgenommen. Die Doppelspitze beispielsweise.

Loose: Dieses System mit der Doppelspitze habe ich im Training früh ausprobiert. Mit Soufian Benyamina haben wir einen Stürmer im Winter dazugeholt, der uns da neue Optionen eröffnet. Dann hat es Zeit gebraucht, bis alles ineinandergreift. Das lag vor allem daran, dass Ben-
yamina zu seiner Form finden musste.

kicker: Bei der Ursachenforschung nach dem gigantischen Unterschied zwischen dem Auftreten der Mannschaft in dieser und der vorhergehenden Spielzeit kommt die Sprache unweigerlich auf das Durchschnittsalter der Mannschaft, der ältesten der Liga.

Loose: Die Statistik belegt das, darum kann man das nicht von der Hand weisen. Aber hier muss ich eine Lanze für meine älteren Spieler brechen. Die haben im Training immer voll mitgezogen, da gab es keine Wehwehchen. Die sind alle fit für die 3. Liga - das ist für mich entscheidend.

Interview: A. Griebel

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Loose

Vorname:Ralf
Nachname:Loose
Nation: Deutschland
Verein:Preußen Münster