Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.09.2013, 11:11

Münster: Vertrag bis Saisonende

Auch die Preußen-Bank ist besetzt: Loose kommt

Saarbrücken besetzte den vakanten Trainerposten am Freitag mit Milan Sasic, Burghausen lotste am selben Tag Uwe Wolf zum SV Wacker. Damit waren zwei der insgesamt vier freien Trainer-Stellen in der 3. Liga wieder vergeben. Am Sonntag fiel dann die Entscheidung in Münster. Die Preußen stellten Ralf Loose als neuen Coach vor, der zuletzt bei Zweitligist Dynamo Dresden unter Vertrag stand.

Soll die Preußen weiter nach oben führen: Münsters neuer Coach Ralf Loose.
Soll die Preußen weiter nach oben führen: Münsters neuer Coach Ralf Loose.
© Getty ImagesZoomansicht

Der ehemalige Bundesliga-Spieler (Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf) hatte bei den Sachsen noch ein laufendes Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2014. Dieses wurde nun aufgelöst, damit der 50-Jährige seine neuen Job bei den Münsteranern antreten kann. Zuletzt war Loose auch bei den Saarbrückern gehandelt worden. In Dresden war er im Dezember entlassen worden. In Münster erhält er einen Vertrag bis zum Saisonenede, der sich im Falle des Aufstiegs automatisch verlängert.

Von diesem Saisonziel will der neue Coach aktuell aber nichts wissen: "Das Wort Aufstieg muss in der momentanen Situation niemand in den Mund nehmen. Jeder Spieler muss sein Potenzial steigern", sagte Loose bei seiner offiziellen Präsentation am Sonntag.

- Anzeige -

Loose ist damit der Nachfolger des entlassenen Cheftrainers Pavel Dotchev, der im Januar 2012 bei den Preußen eingestiegen war und bis zum letzten Spieltag der vergangenen Runde um den Aufstieg mitspielte. Entsprechend hoch waren die Erwartungen nach Platz vier, doch nach sieben Spieltagen musste Dotchev nach einem 1:3 gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart gehen.

In Spiel eins nach Dotchev unterlagen die Münsteraner am Samstag zuhause der SpVgg Unterhaching mit 2:3. Die von Carsten Gockel interimsmäßig betreuten Westfalen mühten sich gegen die Oberbayern redlich und drehten gar einen 0:1-Rückstand um, doch ein Doppelschlag binnen drei Minuten brachte die Hausherren zum dritten Mal in dieser Serie auf die Verliererstraße. Nach acht absolvierten Partien steht Preußen Münster auf Platz 17 und damit nur knapp über dem Abstiegsstrich. "Das Spiel gestern war ein erneuter Rückschlag und es hat die Situation sicherlich nicht einfacher gemacht", so Loose.

Looses Einstieg mit seinem neuen Klub wird gleich richtig knackig: Am kommenden Drittliga-Spieltag steht das Auswärtsspiel beim Tabellenführer 1. FC Heidenheim an (Samstag, 14 Uhr, LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de). Am Dienstag darauf feiert Loose sein Heimdebüt in der 2. Runde des DFB-Pokals gegen den FC Augsburg, der zuletzt erstmals in seiner Bundesliga-Historie drei Siege am Stück feierte.

15.09.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -