Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.08.2013, 15:51

3. Spieltag: Erfurt kassiert noch den Ausgleich

SVWW und VfL starten perfekt - Hansa bleibt dran

Mit einem 3:1-Erfolg gegen den VfB II hat Hansa Rostock den 3. Drittliga-Spieltag abgeschlossen. Zwei Teams haben nach diesem eine weiße Weste: Spitzenreiter Wehen Wiesbaden erkämpfte sich in Halle den dritten Sieg, auch Osnabrück (in Darmstadt) hat nun neun Punkte. Erfurt kassierte dagegen in Münster nach 3:1-Führung noch den Ausgleich. Duisburg drehte im Absteigerduell die Partie gegen Regensburg. In Saarbrücken gewann der FCS im Saarland-Derby gegen Liga-Neuling Elversberg. Zum Auftakt des dritten Spieltages unterlag Unterhaching deutlich in Dortmund.

Hansas Ioannidis trifft beim Debüt

Tobias Rathgeb und David Blacha
Torschützen im Laufduell: Stuttgarts Tobias Rathgeb (li.) und David Blacha.
© Getty ImagesZoomansicht

Am Sonntag beschlossen Hansa Rostock und der VfB Stuttgart II den Spieltag mit einer umkämpften Partie. Die Norddeutschen bauten damit ihren guten Start aus und blieben auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen bei nun sieben Punkten. Die FCH-Führung durch Savran konnte - ausgerechnet - der Ex-Rostocker Rathgeb per Freistoß noch für die Stuttgarter egalisieren. Doch das glückliche Händchen von Hansa-Trainer Andreas Bergmann führte im zweiten Durchgang zur Entscheidung: Er brachte erstmals den im Rahmen einer Kooperation mit Olympiakos Piräus an die Ostsee gekommenen Ioannidis. Der 19-jährige Grieche traf nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung zur 2:1-Führung. Für den Schlusspunkt sorgte Blacha, der in der 80. Minute im dritten Spiel für Rostock seinen dritten Treffer erzielte. Den Hansa-Erfolg sah Kevin Müller 90 Minuten von der VfB-Bank - in diesem Sommer hatte der 22-jährige Keeper nach 15 Jahren Rostock verlassen.

- Anzeige -

Duisburg dreht das Absteigerduell

Im Mittelpunkt am Samstag stand vor allem das Absteigerduell zwischen dem MSV Duisburg und dem SSV Jahn Regensburg. Und die Meidericher hatten am Ende das bessere Ende für sich. Zwar ging der Jahn schnell durch Aosman (2.) in Führung, doch Duisburg glich noch vor der Pause aus. In der Schlussphase machte Tsourakis (86.) schließlich den zweiten Saisonsieg perfekt und kann sich in der Tabelle vorsichtig nach oben orientieren. Für Regensburg war es nach zwei Remis die erste Saisonniederlage.

Wehen und Osnabrück siegen erneut

Michael Hohnstedt (re.) traf in der Nachspielzeit, Osnabrück behält seine weiße Weste.
Michael Hohnstedt (re.) traf in der Nachspielzeit, Osnabrück behält seine weiße Weste.
© imagoZoomansicht

In Halle konnte der SVWW, wenn auch mit einiger Mühe, seinen Saisonstart vergolden und bleibt mit dem dritten Sieg im dritten Spiel an der Tabellenspitze. Nach Bertrams Ausgleich (48., Foulelfmeter) war es in der Schlussphase Mann (81.), der den 2:1-Sieg der Wiesbadener schließlich sicherstellte. Halle bleibt punktlos im Tabellenkeller, da ist der erste Saisontreffer kein wirklicher Trost.

Dicht an Wehen dran ist der VfL Osnabrück, der zudem noch kein einziges Gegentor in dieser Saison kassierte. Dercho (53.) und in der Nachspielzeit Hohnstedt (90. + 2) sorgten dafür, dass die Bäume in Darmstadt trotz des Pokalsieges gegen Gladbach nicht in den Himmel wachsen.

Zwei Teams behalten also ihre weiße Weste, Erfurt ist nicht mehr dabei. In Münster sah es zwar nach Solzes 3:1 (82.) nach einem sicheren RWE-Sieg aus, doch Manno (87.) und per Foulelfmeter Bischoff (90. + 1) schafften den kaum noch für möglich gehaltenen Ausgleich für die Preußen, denen allerdings ihr Überzahlspiel (Tunjic hatte in der 67. Minute Rot gesehen) entgegenkam.

FCS gewinnt das Saarduell

Mit einem 2:0 hat der 1. FC Saarbrücken die Hackordnung im Saarland klargestellt, den Neuling aus Elversberg in den Tabellenkeller geschickt und hinter sich gelassen. Der Pokalerfolg gegen Werder scheint also neue Kräfte mobilisiert zu haben, denn für den FCS waren es nach zwei Niederlagen die ersten Saisonpunkte.

Erster Punkt für Stukis, RB Leipzig bleibt oben dran

Auch bei den Stuttgarter Kickers steht nicht mehr die Null auf der Habenseite: Gegen Aufsteiger Kiel erreichten sie im Heimspiel immerhin einen Zähler. Null Punkte hat dagegen weiterhin Wacker Burghausen aufzuweisen, das gegen die aufstrebenden RasenBallsportler aus Leipzig mit 1:2 verlor. Die Sachsen sind also mit sieben Punkten nicht weit von dem Spitzenduo Wehen/Osnabrück entfernt.

Haching bleibt sieglos: Pleite in Dortmund

Dortmunder Doppeltorschütze: Julian Derstroff.
Dortmunder Doppeltorschütze: Julian Derstroff.
© imagoZoomansicht

Die SpVgg Unterhaching wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Nach zwei Remis setzte es bei der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund eine 2:4-Niederlage. Schon nach wenigen Minuten brachte Neuzugang Derstroff die "kleinen Borussen" in Führung und legte in der 29. Minute zum 2:0 nach. Nur sieben Minuten später machte Marc Hornschuh bereits alles klar, auch wenn Unterhaching in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Bichler verkürzte. Nach der Pause kontrollierte Dortmund lange das Geschehen, ehe in der Schlussphase durch Kefkir (85.) und Welzmüller (90.) noch jeweils auf jeder Seite ein Tor fiel.

Die erfahrensten Spieler der 3. Liga
Pfingsten-Reddig: Die Nr. 1 in Liga 3
Alf Mintzel
Platz 10: Alf Mintzel - 150 Einsätze

Routine kann in jedem Spiel den Unterschied ausmachen. Das weiß auch Alf Mintzel. Seit 2010 schnürt der 31-Jährige seine Fußballschuhe nun schon für den SV Wehen Wiesbaden und absolvierte in dieser Zeit 97 Partien für die Hessen. Für die Kickers aus Offenbach sowie den SV Sandhausen stand der Routinier weitere 53 Spiele auf dem Platz.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
11.08.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -