Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.07.2013, 12:11

Kiel zum Auftakt gegen Rostock und den ehemaligen "Chef"

Neitzel: "Wir haben Luft nach oben"

Nach dem Drittligaaufstieg und dem kurz darauffolgenden Rücktritt von Trainer Thorsten Gutzeit stand Holstein Kiel für zwei Wochen ohne Übungsleiter da. Nachfolger Karsten Neitzel soll nun dafür sorgen, dass die Störche auch über die kommende Saison hinaus drittklassig bleiben. Im kicker-Interview verrät der 45-Jährige den Vorteil gegenüber seinem vorherigen Arbeitsplatz in Bochum und spricht über einen alten Bekannten im Verein.

Karsten Neitzel
"Bei mir ist keiner abgeschrieben": Holstein-Trainer Karsten Neitzel
© imagoZoomansicht

kicker: Herr Neitzel, nach Ihrem ersten Training ha­ben Sie gesagt, der Kader sei gut zusammengestellt. Steht dieses Urteil auch nach dem 1:1 im ersten Test beim dä­nischen Zweitligisten Fredericia?

Karsten Neitzel: Absolut, der Kon­kurrenzkampf innerhalb der Mannschaft ist groß. Allerdings habe ich in diesem Test, den wir übrigens hätten gewinnen müs­sen, bei dem einen oder anderen Spieler einen anderen Eindruck erhalten als im Training. Das Grundniveau ist gut, aber wir haben noch Luft nach oben.

kicker: Wer schwebt Ihnen als Führungsspieler vor? Tim Dan­neberg und Rafael Kazior etwa im zentralen Mittelfeld?

- Anzeige -

Neitzel: Beide sind zwei wichtige Spieler, aber auf diesen Position können auch Deran Toksöz oder Marlon Krause spielen. Bei mir ist keiner abgeschrieben. Und außerdem ist ein Führungsspie­ler derjenige, der auf dem Platz seine Leistung zeigt.

kicker: Bestimmen Sie den Kapi­tän oder lassen Sie wählen?

Neitzel: Den Kapitän soll die Mannschaft wählen, er ist ja schließlich ihr Vertreter und nicht der Vertreter des Trainers.

kicker: Bis zum Punktspielstart bleiben Ihnen nur drei Wochen. Ist die Vorbereitung mit insge­samt vier Wochen ausreichend?

Als Aufsteiger hat man einen kleinen Wettbewerbsnachteil.Karsten Neitzel

Neitzel: Als Aufsteiger hat man da wegen des kurzen Urlaubs und der Planungsunsicherheit einen kleinen Wettbewerbsnachteil. Sechs Wochen wären mir natür­lich lieber gewesen, aber damit müssen auch andere leben.

kicker: Ein Vorteil könnte der Standort Kiel wegen seines Trai­ningszentrums und seiner hung­rigen Fans sein ?

Neitzel: Ja, das Umfeld ist klasse hier, obwohl ich schon in Bo­chum diesbezüglich verwöhnt war. Der Vorteil gegenüber Bochum ist aber, dass ich hier unbürokratisch im Stadion das Abschlusstraining machen kann.

kicker: Sie sind bei Holstein Kiel mit Andreas Bornemann auf ei­nen alten Bekannten aus Frei­burger Zeiten getroffen. Ist das ein Vorteil für alle Seiten?

Neitzel: Klar ist es gut, wenn man sich bereits lange kennt. Zudem hat Andreas bereits früher als Spieler beim SC Freiburg wie ein Trainer und auch wie ein Mana­ger gedacht.

kicker: Sie starten in Rostock aus­gerechnet gegen Ihren Bochumer "Chef" Andreas Bergmann.

Neitzel: Das freut mich total. Wir hatten eine wahnsinnig gute Zeit zusammen. Der Auftakt ist ideal für uns. Da wissen wir gleich, wie in der 3.Liga der Wind weht. Und ich gehe davon aus, dass uns in Rostock viele Fans unterstützen werden.

Interview: Gerhard Müller

01.07.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Neitzel

Vorname:Karsten
Nachname:Neitzel
Nation: Deutschland
Verein:Holstein Kiel

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Holstein Kiel
Gründungsdatum:07.10.1900
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Rot
Anschrift:Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e.V.
Steenbeker Weg 150
24106 Kiel
Telefon: (04 31) 38 90 24 20 0
Telefax: (04 31) 38 90 24 103
Internet:http://www.holstein-kiel.de/

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -