Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.06.2013, 16:04

Erfurt: Geldstrafe wegen unsportlichen Verhaltens

RWE holt Brandstetter aus Karlsruhe

Mit einem neuen Stürmer wurde das nächste Puzzleteil in den Kaderplanungen von Rot-Weiß Erfurt gefunden. Simon Brandstetter kommt vom Zweitligaaufsteiger Karlsruher SC und unterschreibt bei den Thüringern für zwei Jahre plus Option. "Ich konnte zuletzt nicht so oft spielen, brenne aber darauf, in Erfurt schon bald meine alten Stärken zeigen zu können", gibt sich der 23-Jährige einsatzfreudig. Indes müssen die Erfurter eine Geldstrafe vom DFB in vierstelliger Höhe hinnehemen.

Simon Brandstetter
Geht ab kommender Saison für Erfurt auf Torejagd: Stürmer Simon Brandstetter.
© imagoZoomansicht

Wegen dem Pfeifferschen Drüsenfieber fiel Brandstetter beim KSC die komplette Hinrunde aus und kam in der zweiten Saisonhälfte nur zu sechs Kurzeinsätzen. Erst im vergangenen Sommer wechselte der gebürtige Esslinger von der zweiten Mannschaft des SC Freiburg in den Wildpark. Nach einem umfänglichen Medizin-Check stellten die Erfurter Ärzte beim beidfüßigen Angreifer aber Top-Werte fest. Nicht zuletzt deswegen ist RWE-Sportvorstand Alfred Hörtnagl optimistisch: "Wir glauben an ihn und sind guter Hoffnung, dass er sein großes Potential bei uns ausspielen wird." Brandstetter ist der erste externe Neuzugang bei den Erfurtern.

4000 Euro Strafe

Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Zuschauer hat das Sportgericht des DFB indes in drei Fällen gegen die Rot-Weißen ermittelt und verhängte nun eine Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro.

Vor Beginn der Halbzeit in der Drittligapartie bei Arminia Bielefeld am 9. Februar 2013 wurden im Zuschauerblock der Erfurter pyrotechnische Gegenstände gezündet. Zudem ist im Drittligaspiel beim Chemnitzer FC am 4. Mai 2013 vor der Ausführung eines Eckballs ein Feuerzeug aus dem Zuschauerblock der Gäste in Richtung Eckfahne geworfen worden. Der Eckenschütze der Chemnitzer sowie der Schiedsrichter-Assistent wurden nicht getroffen. Darüber hinaus wurden im Auswärtsspiel bei Hansa Rostock am 18. Mai 2013 im Erfurter Zuschauerblock zahlreiche Bengalische Feuer gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das damit rechtskräftig ist.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu S. Brandstetter

Vorname:Simon
Nachname:Brandstetter
Nation: Deutschland
Verein:SV Wehen Wiesbaden
Geboren am:02.05.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine