Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

17.05.2013, 13:00

Osnabrück: Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung perfekt

Wollitz entschuldigt sich

Beim VfL Osnabrück ist derzeit mächtig was los. Trainer Claus-Dieter Wollitz kündigte nach der 0:1-Pleite gegen Arminia Bielefeld seinen Rücktritt zum Saisonende an. Der Verein beurlaubte den 47-Jährigen anschließend, nachdem dieser seinen Unmut über die Vereinsführung zuvor lautstark öffentlich kundgetan hatte. Wollitz entschuldigte sich nun für seine Wutrede. Auch in Sachen Vereinsstruktur gibt es beim VfL Veränderungen: Der Verein hat die Lizenzspielerabteilung in die VfL Osnabrück GmbH und Co. KGaA ausgegliedert.

- Anzeige -
Claus-Dieter Wollitz
Entschuldigt sich für seine Wutrede: Osnabrücks Ex-Trainer Claus-Dieter Wollitz.
© imago Zoomansicht

"Dass mir derart die Gäule durchgegangen sind, kann ich mir selbst nicht verzeihen. Ich habe allen einen Bärendienst erwiesen, dafür kann ich mich nur entschuldigen", bedauert Wollitz gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" seine Wutrede.

Auch bei der Mannschaft entschuldigt sich der 47-Jährige dafür, "dass ich sie im Stich gelassen habe. Weil ich es nicht geschafft habe, diesen Ausbruch von Frust und Enttäuschung zu kontrollieren".

Zu seiner Kritik gegenüber Teilen des Präsidiums steht der Ex-Profi jedoch weiterhin: "Ich habe nicht immer den richtigen Ton getroffen. Aber ich bleibe dabei, dass man mich nicht so begleitet und informiert hat, wie es gut gewesen wäre."

Der finanziell angeschlagene VfL ist gegen Alemannia Aachen (LIVE! ab 13.30 Uhr auf kicker.de) nun zum Siegen verdammt, will man die kleine Chance auf den Relegationsrang nutzen. Mit 70 Zählern rangieren die Niedersachsen vor dem letzten Spieltag auf dem vierten Tabellenrang und haben einen Punkt Rückstand auf den 1. FC Heidenheim. Mit einem Dreier gegen das Tabellenschlusslicht könnte Osnabrück bei einem entsprechenden Ergebnis von Heidenheim (gegen Kickers Offenbach) noch auf Platz drei vorrücken.

Gründung der VfL Osnabrück GmbH & Co. KGaA

Lange wurde an der Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung gearbeitet, nun ist es offiziell. Wie der finanziell angeschlagene Verein auf seiner Website bekannt gibt, ist mit der Bestätigung des Eintrags in das Vereinsregister der letzte Schritt gemacht. Die Ausgliederung in die VfL Osnabrück GmbH & Co. KGaA, von der sich der VfL bessere wirtschaftliche Möglichkeiten erhofft, ist nun vollzogen.

"Die Gründung der VfL Osnabrück GmbH & Co. KGaA ist ein historischer Moment für den VfL und die gesamte Region und ebnet den Weg für das Engagement von Investoren. Gerade mit Hinblick auf die Lizenz für die kommende Saison ist für uns jetzt oberstes Ziel, die Möglichkeiten der Bindung von Investoren an den VfL zu nutzen", so Geschäftsführer Jürgen Wehlend.

17.05.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Osnabrück
Gründungsdatum:17.04.1899
Mitglieder:2.066 (30.06.2011)
Vereinsfarben:Lila-Weiß
Anschrift:Scharnhorststraße 50
49084 Osnabrück
Telefon: (05 41) 77 08 70
Telefax: (05 41) 77 08 711
Internet:http://www.vfl.de

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -