Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.03.2013, 13:11

Aachen: Spielstätte steht noch nicht fest

Alemannia reicht Lizenzantrag ein

Fußballklub Alemannia Aachen, der sich momentan im vorläufigen Insolvenzverfahren befindet, hat fristgerecht sowohl die Bilanzierung des Geschäftsjahres 2012 als auch den Lizenzantrag für die kommende Drittligaspielzeit beim DFB eingereicht. Die Spielstätte der Alemannia steht dagegen noch nicht fest.

Alemannia-Fans
Müssen die Alemannia-Fans bald zu Heimspielen über die Grenze fahren?
© imagoZoomansicht

Obwohl OB Marcel Philipp am Mittwoch betonte, dass die Alemannia weiterhin im Tivoli-Stadion spielen darf, liegen die Vorstellungen über die Höhe der Stadionmiete zwischen den Hauptgläubigern des Tivolis und der Alemannia weiterhin weit auseinander: 1,7 Millionen Euro beträgt die jährliche Forderung, der Verein kann jedoch nur 600.000 Euro aufbringen. Daher prüfen die Verantwortlichen andere Optionen. Sogar das nur wenige Kilometer entfernte Stadion im niederländischen Kerkrade stellt eine Möglichkeit für den finanziell klammen Drittligisten dar.

Die Spielstätte in Jülich wird dagegen nicht die neue Heimat des Traditionsvereins. Der Sportausschuss der Stadt Jülich teilte mit, dass keine Genehmigung für das renovierungsbedürftige Stadion erteilt wird. Unabhängig davon stellten die zuständigen Sicherheitsbeauftragten bei einer Besichtigung fest, dass die Spielstätte, die ca. 5500 Zuschauer fasst, nicht drittligatauglich ist.

Ende November 2012 hatte die Alemannia Aachen GmbH einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzantrags gestellt. Realistisch kommt für den ehemaligen Bundesligisten ein Neuanfang in der viertklassigen Regionalliga West in Frage.

Aber auch ein Drittligaverbleib wird derzeit von den Verantwortlichen nicht ausgeschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind jedoch nicht gerade klein: Die Saison muss auf einem Nichtabstiegsplatz beendet werden, das Insolvenzverfahren darf erst nach dem letzten Spieltag eröffnet werden, die Sanierung über ein Insolvenzplanverfahren muss vor dem Saisonbeginn 2013/2014 abgeschlossen sein und der DFB muss dem Verein die Lizenz für die kommende Drittligasaison erteilen.

 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

Tivoli

Stadionkapazität: 32.960

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine