Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

24.02.2013, 18:02

27. Spieltag: Darmstadt protestiert

VfL verdrängt den KSC - Bielefeld rückt vor

Osnabrück gewann am Samstag gegen Babelsberg und verdrängte Karlsruhe, das in Saarbrücken nicht über ein torloses Remis hinauskam, von der Tabellenspitze. Bielefeld übernahm durch einen Erfolg gegen Haching Rang drei von Münster, das ein Opfer des Wintereinbruchs wurde. Heidenheim wahrte seine Chancen. Im Keller feierte Aachen einen wichtigen Dreier. Rostock setzte am Freitag seine Talfahrt beim SVWW fort.

Markus Müller gegen Sebastian Neumann
Osnabrücks Neumann (re.) spitzelt hier Babelsbergs Müller den Ball weg.
© imagoZoomansicht

Das Winterwetter in Deutschland schlug am Wochenende zu, doch bis auf das Spiel Wacker Burghausen gegen Kickers Offenbach konnten am Samstagnachmittag alle Partien über die Bühne gehen.

Und der Samstag sah einen großen Sieger: Der VfL Osnabrück siegte vor eigenem Publikum mit 1:0 (0:0) gegen den SV Babelsberg 03 und übernahm mit dem Dreier die Tabellenspitze vom Karlsruher SC, der beim 1. FC Saarbrücken nicht über ein torloses Remis hinauskam. Vor stattlicher Kulisse in Osnabrück tat sich die Elf von Trainer Claus-Dieter Wollitz aber sehr schwer. Babelsberg stand massiert in der Abwehr und ließ nur wenige Chancen zu. Eine davon nutzte Manno in der 52. Minute mit einem schönen Schlenzer. Doch auch danach mussten die Lila-Weißen bis zum Schlusspfiff um den dritten Erfolg in Serie bangen. Die Brandenburger warten weiter auf den ersten Sieg im neuen Jahr und bleiben unter dem ominösen Strich stecken.

- Anzeige -

Der KSC dagegen ließ nach zwei Siegen am Stück erstmals wieder Punkte liegen. Die Badener kamen beim 1. FC Saarbrücken nicht über ein torloses Remis hinaus. Auf dem schwer zu bespielenden Rasen zeigten beide Teams eigentlich eine gute Partie, mit Vorteilen für den KSC. Doch die Elf von Trainer Markus Kauczinski ging sehr fahrlässig mit ihren Chancen um. Der 1. FCS wartet zwar im Jahr 2013 weiter auf den ersten Sieg, doch gegenüber den vergangenen Auftritten war eine Leistungssteigerung festzustellen. Bei beiden Teams hielten übrigens die Serien: Saarbrücken wartet seit acht Partien auf einen Dreier, der KSC ist seit nunmehr 17 Spielen ungeschlagen.

Bielefeld nutzt Münsters Zwangspause aus

Arminia Bielefeld setzte seine Erfolgsserie auch gegen die SpVgg Unterhaching fort. Die Ostwestfalen siegten nach Treffern von Torjäger Klos (13.), Hille (26.) und Glasner (90.) mit 3:0 (2:0). Das Team von Trainer Stefan Krämer fuhr bereits den dritten Sieg im neuen Jahr ein und übernahm Rang drei von Preußen Münster, das ein Opfer des Wintereinbruchs wurde. Die zuletzt arg gebeutelten Oberbayern setzten dagegen ihre Talfahrt fort. Nach der fünften Niederlage im fünften Spiel des neuen Jahres sind die Aufstiegsränge in weite Ferne gerückt.

Auf Tuchfühlung zu den ersten drei Rängen bleibt dagegen der 1. FC Heidenheim. Die Heidenheimer haben die erste Niederlage im Jahr 2013 (1:2 in Chemnitz) gut verdaut und gaben mit dem souveränen 3:0 (1:0) gegen Darmstadt 98 die richtige Antwort. Durch den sechsten Sieg in den letzten sieben Partien bleibt der 1. FCH in Schlagdistanz zu Rang drei. Darmstadt wehrte sich tapfer, stand am Ende aber einmal mehr mit leeren Händen da und steckt weiterhin tief im Tabellenkeller fest. Allerdings wollen sich die "Lilien" nicht mit der Roten Karte gegen Gorka abfinden und legten Protest gegen die Spielwertung ein.

Wichtiger Sieg für Aachen - Halle wohl aus dem Schneider

Das Ostduell zwischen dem Halleschen FC und dem Chemnitzer FC entschied der Aufsteiger mit 2:0 (0:0) für sich. Ruprecht schoss seine Farben in der 65. Minute auf die Siegerstraße, Mast sorgte dann drei Minuten vor Abpfiff für die Entscheidung. Der HFC machte damit im Kampf gegen den Abstieg einen Riesenschritt. Für Chemnitz, dessen ERfolgsserie riss, dürfte weder nach oben noch nach unten noch was passieren, die Sachsen können die Saison beruhigt zu Ende spielen.

Mit Alemannia Aachen konnte immerhin ein Kellerkind dreifach punkten. Die Alemannen setzten sich im Duell gegen die Stuttgarter Kickers mit 3:0 (0:0) durch. Schumacher (50., 76.) avancierte mit seinen beiden Treffern zum Mann des Tages, Heller (90. +1.) setzte den Schlusspunkt. Das Team von Trainer René van Eck trotzte damit der Erkältungswelle und fuhr den ersten Dreier nach zuvor drei sieglosen Partien am Stück ein.

Der neue Trainer der Offenbacher Kickers, Rico Schmitt, musste sich bei seinem Ziel, sich "schnellstmöglich von hinten abzusetzen", in Geduld üben: In Burghausen konnte am Wochenende aufgrund des Winterwetters nicht gespielt werden.

Janjic sorgt spät für die nächste Hansa-Pleite

Dank Zlatko Janjic (li., gegen Leonhard Haas) gewann Wehen Wiesbaden gegen Hansa Rostock.
Dank Zlatko Janjic (li., gegen Leonhard Haas) gewann Wehen Wiesbaden gegen Hansa Rostock.
© imagoZoomansicht

Einst auf Platz fünf platziert, ist Hansa Rostock seit Ende November auf Talfahrt. Und die fand mit nur einem Punkt aus nunmehr acht Spielen auch in Wiesbaden ihre Fortsetzung: 1:2 hieß es am Ende aus Sicht der Hansa-Kogge. Nach dem Führungstreffer für den SV Wehen durch Vunguidica (24.) glich Plat (38.) zwar noch vor der Pause aus. Doch Janjic (80.) machte schließlich den Sieg für die Hessen perfekt. Hansa-Manager Uwe Vester hatte vor der Partie zum Thema Abstiegskampf gesagt: "Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass wir über dieses Thema in ein paar Wochen überhaupt nicht mehr reden werden." Dazu muss aber nun mehr denn je endlich wieder ein Erfolgserlebnis her.

Zwei andere für den Freitag vorgesehene Partien fielen schon frühzeitig der Witterung zum Opfer. Sowohl das Erfurter Gastspiel bei Dortmund II als auch die Begegnung von Stuttgart II gegen Preußen Münster fielen aus.

Tabellenrechner 3.Liga
24.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -